Anzeige
Anzeige
Anzeige

Olympiazweite geht mit einem Sieg in die Pause

Chrono des Nations: Reusser lobt Organisatoren vierfach

Foto zu dem Text "Chrono des Nations: Reusser lobt Organisatoren vierfach"
Marlen Reusser beendete ihre Saison mit einem Sieg. | Foto: Cor Vos

18.10.2021  |  (rsn) - Wie ihr Landsmann Stefan Küng (Groupama - FDJ) hat Marlen Reusser beim Chrono des Nations die Saison mit einem Sieg beendet. Während Zeitfahr-Europameister Küng sich bei seiner Premiere im Männerrennen in Les Herbiers deutlich durchsetzte, ließ Europameisterin Reusser ihren Konkurrentinnen im Wettbewerb der Frauen keine Chance und verabschiedete sich zudem standesgemäß von ihrem Team Alé BTC Ljubljana, das sie nach nur einer Saison wieder verlässt. In den kommenden beiden Jahren wird die Bernerin, die erst 2019 ihre Karriere bei den Profis startete, für das niederländische Top-Team SD Worx starten.

“Es war ein wunderbares Jahr und ich bin super dankbar für alles! Ich werde die ’italienische Lebensart‘ vermissen“, bedankte sich Reusser auf Instagram bei ihrem Rennstall, der 2022 im neuen UAE-Frauenteam aufgehen wird. Tatsächlich hat aber Alé BTC Ljubljana ebenfalls allen Grund, sich bei der 30-jährigen Zeitfahrspezialistin zu bedanken. Schließlich sorgte Reusser allein für sechs der 17 Saisonsiege und war damit die erfolgreichste Fahrerin des zwölfköpfigen Aufgebots.

Anzeige

In ihrem bisher stärksten Profijahr gewann die studierte Medizinerin, die noch in ihrer Vorbereitung auf die Straßen-WM von Innsbruck 2018 als Ärztin in Teilzeit  arbeitete, nicht nur EM-Gold im Einzelzeitfahren, sondern wurde Schweizer Doppelmeisterin sowie Olympische und WM-Silbermedaillengewinnerin im Zeitfahren.

Eine lange Saison mit 43 Renntagen schloss Reusser am Sonntag in der Vendée mit einem weiteren Sieg in ihrer Spezialdisziplin ab und sprach danach ebenfalls auf Instagram der Organisatoren gleich ein vierfaches Lob aus - und zwar “für a) perfekte Organisation, b) den schönen Parcours, c) Grande Fiesta und d) dafür, dass sie (die Organisatoren, d. Red.) Frauen und Männer in Sachen Aufmerksamkeit und Preisgeld gleich behandeln!!!“

Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige