Platz zwei in der Einerverfolgung

Bahn-Nationscup: Heinrich fährt in Glasgow deutschen Rekord

Foto zu dem Text "Bahn-Nationscup: Heinrich fährt in Glasgow deutschen Rekord"
Nicolas Heinrich (li.) fuhr in der Einerverfolgung auf Rang zwei | Foto: Team rad-net Rose

25.04.2022  |  (rsn) – Das Team rad-net Rose konnte sich zum Auftakt des Nationscup auf der Bahn über Spitzenresultate seiner Fahrer freuen. So wurde Nicolas Heinrich mit neuem deutschen Rekord in Glasgow  Zweiter in der Einerverfolgung. Sein Teamkollege Tobias Buck-Gramcko belegte Rang vier.

“Beide haben ihre gute Form unter Beweis gestellt. Für den ersten Wettkampf sind das super Zeiten und da lässt sich in den kommenden Monaten und mit Hinblick auf Olympia noch eine Menge herausholen“, freute sich der Sportliche Leiter und Bahn-Bundestrainer Tim Zühlke über das Resultat seiner Schützlinge.

Heinrich legte die 4000 Meter in der Qualifikation in 4:08,272 Minuten zurück und verbesserte damit den deutschen Rekord von Buck-Gramcko um rund drei Zehntelsekunden. Damit war der 20-Jährige Zweitschnellster der Vorrunde. Buck-Gramcko benötigte 4:09,316 Minuten und zog als Vierter in den Endlauf ein. Im Finale traf Heinrich auf den erfahreneren Corentin Ermenault, 2016 und 2019 Verfolgungseuropameister, dem er sich letztlich klar geschlagen geben.

Buck-Gramcko lieferte sich dagegen im Kleinen Finale mit Charlie Tanfield ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Erst im Finale fuhr der Brite bis auf zwei Sekunden davon. Zwar konnte Buck-Gramcko auf den letzten Runden noch einmal Boden gutmachen, musste aber Tanfield schhließlich mit rund einer Sekunde Vorsprung den Vortritt lassen.

“Fürs Finale haben wir noch einmal etwas versucht und ein bisschen größer gekettet und eine höhere Pace versucht. Das ist zwar nicht ganz aufgegangen, aber wenn man es nicht probiert, weiß man nicht, ob es funktioniert“, sagte Zühlke.

Der deutsche Bahnvierer, zu dem neben Heinrich und Buck-Gramcko mit Theo Reinhardt ein weiterer Fahrer von rad-net Rose gehörte, fuhr auf den fünften Platz. Reinhardt belegte zudem gemeinsam mit Roger Kluge (Lotto Soudal) im Madison Rang neun.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine