28. Mai bis 31. Aug. - gleichnamige Orte verbinden

Doppelgemoppel: Im Team von Tangstedt nach Tangstedt

Foto zu dem Text "Doppelgemoppel: Im Team von Tangstedt nach Tangstedt"
| Foto: Radsport-Verband Hamburg

29.04.2022  |  (rsn, an) - Doppelt gemoppelt hält besser! Mit einem neuen Format mit Namen "Doppelgemoppel" möchte der Radsport-Verband Hamburg den Spaß am sportlichen Radfahren mit der Neugier auf neue Strecken verbinden. In Zweier-Teams sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gleichnamige Ortschaften in ganz Deutschland ermitteln und diese per Rad verbinden.

Die so "erfahrenen" Doppel werden in fünf Kategorien gewertet:
Kilometerfresser/innen: die höchste Anzahl an Kilometern im Wertungszeitraum (28. Mai bis 31. August)
Vervielfacher/innen: Tripel, Doppel-Doppel (zweimal Doppel-Orte verbinden) und mehr; die höchste Anzahl der verbundenen Orte zählt
Solo im Team: Höchste Anzahl Doppel, die niemand anderes erradelt hat.
Effizienz-Team: Niedrigster km-Durchschnitt pro Tour (mindestens drei Doppel)
Entdecker/innen: Jedes erstmals gefahrene Doppel ergibt einen Punkt; wird ein Doppel an einem Tag erstmals von mehreren Teams gefahren, werden die Punkte geteilt, für bis zu drei Teams am Tag (bei mehr Teams werden keine Punkte vergeben)

Die Wertung erfolgt über die App Komoot. Alle, die beim Doppel-Gemoppel mitmachen, erhalten einen Gutschein für ein kostenloses Regionen-Paket. Eine lokale Begrenzung gibt es nicht, die Touren können in der ganzen Bundesrepublik beginnen oder enden. Auch die Art der Tour ist flexibel: Ein Gravel-Ride ist genauso möglich wie eine Rennrad-Tour oder die Fahrt mit dem Tourenrad. Der Wertungszeitraum beginnt am 28. Mai und endet 31. August. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden Preise verlost.

Zum Auftakt wird es am 4. Juni eine gemeinsame Tour
geben, bei der das Doppel „Tangstedt“ (Kreis Pinneberg und Kreis Segeberg) auf dem Programm steht. Anschließend findet bei Getränken und Snacks ein Austausch in gemütlicher Atmosphäre statt. Ein gemeinsamer „Midsummer-After-Work-Ride“ ist für den 24. Juni vorgesehen, auch hier wird es einen gemütlichen Ausklang geben. Das große Finale, das heißt die Preisverleihung, wird dann am 17. September über die Bühne gehen.

„Mitmachen kann jede und jeder“ sagt Arne Naujokat, im Radsport-Verband Hamburg zuständig für Breitensport, „eine Vereinsmitgliedschaft oder ein besonderes Rad ist nicht erforderlich“. Etwas Fitness braucht es aber schon, denn für ein „Doppel“ sollte man in der Lage sein, Strecken von 100 km gut absolvieren zu können - wie eine Stichproben-Suche nach doppelnamigen Ortschaften ergab.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine