Französinnen dominieren MTB-Schlammschlacht

Lecomte sichert sich EM-Gold vor Ferrand-Prevot

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Lecomte sichert sich EM-Gold vor Ferrand-Prevot"
Loana Lecomte (rechts) und Pauline Ferrand-Prevot (beide Frankreich) dominierten die MTB-EM in München. | Foto: Cor Vos

20.08.2022  |  (rsn) – Mit einem französischen Doppelsieg endete das EM-Mountainbike-Rennen der Frauen in München. Loana Lecomte krönte sich im Olympiapark 37 Sekunden vor ihrer Landsfrau Pauline Ferrand-Prevot zur Europameisterin. Dritte wurde die Niederländerin Anne Terpstra mit 3:08 Minuten Rückstand.

Bei ganz anderen äußeren Bedingen als bei den Männern am Vortag mussten die Frauen ihr Rennen absolvieren. Starker Regen hatte den Kurs aufgeweicht, statt eines rasend schnellen Rennens mussten alle Fahrerinnen ihre Räder stellenweise durch den Schlamm und Sand schieben, der Rock Garden wurde sogar ganz aus der Runde genommen.

Am besten zurecht kam mit den Bedingungen Ferrand-Prevot, die sich schnell absetzte. In der dritten von sieben Runden hatte die Französin allerdings Materialprobleme, wodurch ihre Landsfrau Lecomte an ihr vorbeifuhr. Eingangs des vierten Umlaufs lagen 53 Sekunden zwischen den beiden Spitzenreiterinnen. Diese Lücke konnte Ferrand-Prevot nicht mehr schließen.

In der fünften Runde setzte sich im Kampf um Bronze Terpstra von der Schweizerin Jolanda Neff ab. Die drei deutschen Startinnen konnten nicht in den Kampf um die vordersten Positionen eingreifen; Leonie Daubermann wurde als 17. beste des Trios.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine