Paris-Chauny: Groenewegen im Fotofinish geschlagen

Consonni mit langem Sprint zum ersten Sieg seit über vier Jahren

Foto zu dem Text "Consonni mit langem Sprint zum ersten Sieg seit über vier Jahren"
Simone Consonni (Cofidis, rechts) gemeinsam mit seinem Teamkollegen Davide Cimolai | Foto: Cor Vos

25.09.2022  |  (rsn) - Simone Consonni (Cofidis) hat mit einem langen Sprint das französische Eintagesrennen Paris-Chauny (1.1) gewonnen. Der Italiener rettete sich nach 203,5 Kilometern nach starker Vorarbeit seines Teams mit einem Tigersprung ganz knapp vor dem noch stark aufkommenden Dylan Groenewegen (BikeExchange-Jayco) ins Ziel.

Während Consonni seinen ersten Saisonsieg feiern konnte, komplettierte der Franzose Jason Tesson (Auber 93) hinter Groenewegen das Podium. Vierter wurde Tessons Landsmann Hugo Hofstetter (Arkéa Samsic), Rang fünf belegte der Belgier Arnaud De Lie (Lotto Soudal).

Zuvor hatte eine Ausreißergruppe um den Belgier Rune Herregodts (Sport Vlaanderen - Baloise) das Rennen bestimmt. Herregodts, der im kommenden Jahr für Intermarché - Wanty Gobert fahren wird, schüttelte auf der 35 Kilomter langen Schlussrunde alle seine Begleiter ab, wurde selbst aber dann aber 15 Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt.

Da auch nachfolgende Attacken keinen Erfolg hatten, kam es zur Sprintentscheidung mit dem besten Ende für Consonni, der seinen ersten Erfolg seit über vier Jahren feiern konnte.

Results powered by FirstCycling.com

 

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine