25. Juni - 64 bis 270 km/ 5000 hm - morgen Meldestart

Rosenheimer Radmarathon: Sieben Touren zur Sonnwend´

Foto zu dem Text "Rosenheimer Radmarathon: Sieben Touren zur Sonnwend´"
| Foto: rosenheimer-radmarathon.de

19.01.2023  |  (rsn) - Seit 30 Jahren veranstalten der Radsport-Verein Rosenheim und der Ski-Club Aising-Pang immer zur Sommer-Sonnenwende die "Rosenheim-Rundfahrt", seit 2019 Rosenheimer Radmarathon genannt - mit diversen Radtourenfahrten (RTF) durch das schöne Voralpenland, dieses Jahr am Sonntag, 26. Juni. Die Online-Anmeldung öffnet morgen um 15 Uhr (siehe auch Link hier unten). Vor allem die längeren Strecken sind stets bald ausgebucht, schnell sein ist daher schon beim Melden ratsam;-).

Üblicherweise gibt's fünf Strecken, zum Jubiläum kommen dieses Jahr zwei neue Touren dazu: eine Gravel-Runde über 63 km mit 940 hm, und eine neue Langstrecke mit 270 km und 5020 hm. Die Tour V hat heuer 221 Kilo- und 4000 Höhenmeter, die mittlere Tour III 141 km/ 1800 hm, die kürzeste mit 64 km und 590 hm ist für Familien. Achtung: Die Rundfahrten sind kein Rennen, die Strecken sind nicht gesperrt, und wie bei allen RTFs gibt es keine Zeitnahme.

Die Runden im einzelnen:
Tour 1 (64 km, 590 hm)
führt fast ausschließlich über Nebenstraßen, und bietet Familien, Kindern und Jugendlichen einen abwechslungsreichen Streckenverlauf, und ist ebenfalls für Einsteiger, Fahrer mit Tourenrädern oder Mountainbikes bestens geeignet. Auch E-Bikes sind auf allen Strecken zugelassen; es wird jedoch keine Lade-Infrastruktur zur Verfügung gestellt. Es geht vorbei an den Happinger Seen über Leonhardspfunzen zum Hofstätter See und weiter nach Bad Endorf, dann leicht bergig über Söllhuben, Lauterbach und Rohrdorf zurück nach Rosenheim.

Tour 2 (108 km, 1030 hm)
erfordert schon etwas mehr Kondition, belohnt dafür aber mit weiteren landschaftlichen Höhepunkten. Sie zweigt in Bad Endorf von der Tour 1 ab, und geht über Amerang vorbei an der Eggstätter Seenplatte nach Frasdorf. Dabei werden fleißig Höhenmeter gesammelt. Von Frasdorf geht es dann über Neubeuern weiter nach Nickelheim und dann zurück nach Rosenheim

Tour 3 (141 km, 1800 hm)
ist die abwechslungsreichste Tour. Nach einer kurzen Einrollstrecke über Bad Feilnabch und Brannenburg geht es direkt in die Berge, über den Tatzelwurm zur Rosengasse und weiter über Grafenherberg zum Sudelfeldpass (1123 m). Nach der Abfahrt nach Bayrischzell geht's weiter über Thiersee nach Kufstein, dann über Oberaudorf nach Nussdorf und über den Samerberg nach Frasdorf. Dann über Neubeuern weiter nach Nickelheim, und zurück nach Rosenheim.

Tour 4 (170 km, 3000 hm)
ist auch für Konditionsstarke eine Herausforderung. Sie dreht eine Runde durchs Chiemgau, in der Region zwischen Chiemsee und Simssee, dann nach Frasdorf. Von dort nochmals über den Samerberg, zurück nach Rosenheim.

Tour 5 (221 km, 4000 hm)
ist die absolute Herausforderung, die sich mit den schweren Alpen-Radmarathons messen kann, und nur für konditionsstarke Teilnehmer zu empfehlen. Die Route entschädigt allerdings immer wieder mit tollen Ausblicken.
Gleich am Anfang geht's vor der Auffahrt zum Sudelfeld über Niklasreuth und über Bad Feilnbach nach Brannenburg. Der nächste kurze Abzweig führt über Hinterthiersee. Das Highlight der Tour ist die Strecke über Ebbs Richtung Aschinger Alm weiter Richtung Durchholzen nach Rettenschöss, und dann über den Erler- und Niederndorfer Berg.

Tour 6 (270 km, 5020 hm)
istweitgehend mit der Tour 5 identisch, legt aber gleich zu Beginn noch eine 50-km-Schleife über den Irschenberg ein.

Weiter gibt es eine Kinder-Tour über 20 Kilometer (auch für Eltern), in kleinen Gruppen, die von erfahrenen Touren-Guides begleitet werden, und einer Rast auf halber Strecke, mit Essen und Getränken. Die Fahrräder können vor dem Start auf Verkehrssicherheit überprüft werden. Nach der Fahrt kann jedes Kind einen Geschicklichkeits-Parcours der Verkehrswacht befahren, und erhält ein kleines Geschenk.

Vor dem Start gibt es ab sechs Uhr Frühstück (Unkostenbeitrag). Auf den Touren stehen drei Verpflegungs- und eine Getränke-Station zur Verfügung, mit regionalen Speisen und Getränken. Im Zielbereich warten kühle Getränke, Gegrilltes, Kaffee und Kuchen (Unkostenbeitrag). Alle Touren starten am Gelände des Möbelhauses Weko (Am Gittersbach 1, 83026 Rosenheim; im Gewerbegebiet Oberfeld).

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

Weitere Jedermann-Nachrichten

19.06.2024Tour Transalp: Im Energiespar-Modus durch die Dolomiten

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer. Es geht über knapp 800 Kilometer und

19.06.2024Midsummer Challenge: Rund um die Sommersonnenwende

Die dänische Radsportbekleidungsmarke Pas Normal Studios startet übermorgen, am 21. Juni, dem längsten Tag des Jahres, die vierte Ausgabe der "Midsummer Challenge" auf Strava. Bis zum 30. Juni

18.06.2024Tour Transalp: Zweiter Tagessieg - und zweiter Gesamt-Platz

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer in die einwöchige Rundfahrt durch die

17.06.2024Kaufmann und Meierhofer auf Podiumskurs beim RAAM

(rsn) – Seit dem 11. Juni sind sie wieder unterwegs: Die Ultra-Radsportler beim wohl berühmtesten Langstrecken-Radrennen der Welt, dem Race Across America. Und nach inzwischen etwas mehr als der ha

17.06.2024Tour Transalp: Steil können sie...

Hallo von der Tour Transalp - traditionell für das Team Strassacker einer der Höhepunkte des Sommers. So startet die Equipe aus Süßen auch in diesem Jahr bei der einwöchigen Rundfahrt durch die A

10.06.2024Dolomiten-Giro: Härtetest gegen Ex-WorldTour- und KT-Fahrer

Die ersten Rennkilometer in den Alpen standen für das Team Velolease am vergangenen Wochenende an. Bei schwül-warmen Wetter gingen Basti Stöhr, Johannes Schäfer, Manuel George, Philipp Stratmann,

04.06.2024Nibelungen Gravelride: Zum mythischen Berg der Kelten

(rsn) - Am 6. Juli findet rund um Worms zum siebten Mal der "Nibelungen Gravelride" statt. In diesem Jahr geht es zum höchsten Punkt der Pfalz, den 687 Meter hohen Donnersberg, den mythischen "Berg d

03.06.2024Les Trois Ballons: Ein Unglück kommt selten allein...

Ein Tag zum Vergessen: Nur ein Team-Fahrer der Strassacker-Equipe kam beim anspruchsvollen Vogesen-Granfondo "Les Trois Ballons“ am vergangenen Samstag ins Ziel. Nach 180 Kilometern und über 4000

02.06.2024Erzgebirgs-Tour: “Wir brauchen noch 55 Meldungen!“

(rsn) - Die 19. Auflage der Erzgebirgs-Tour, geplant vom 14. bis 16. Juni, steht auf der Kippe. Das hat Organisator Markus Illmann gestern vermeldet: "Bei der aktuellen niedrigen Teilnehmerzahl ist di

29.05.2024Rund um Köln: Zwei Moritze zurück in der Erfolgsspur

Nachdem das Team Strassacker in Aachen und den Vogesen den Sieg jeweils knapp verpasste, konnte die Equipe in Celeste beim Klassiker in Köln mit einem Doppelsieg zurückschlagen. Nach perfekter Vorar

28.05.2024Neuseen Classics: Sprint-Rennen mit Scharfrichter

Nach dem erfolgreichen Saison-Start mit dem dritten Platz der Team-Wertung in Göttingen und dem Sieg auf der "Express-Strecke" bei Eschborn - Frankfurt setzt sich die Podiums-Serie des Team Velolease

27.05.2024Granfondo Vosges: Mit tiefem Sattel und schnellen Abfahrten in die Top10

Mit dem Granfondo Vosges stand am Sonntag vor einer Woche für drei Fahrer des Team Strassacker - Moritz Beinlich, Jannis Wittrock und Benjamin Witt - das nächste harte Rennen auf dem Programm, diesm

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine