Brenner auf Rang neun bester Deutscher

Tulett vor Sheffield: Ineos-Doppelsieg im Norwegen-Prolog

Foto zu dem Text "Tulett vor Sheffield: Ineos-Doppelsieg im Norwegen-Prolog"
Ben Tulett (Ineos Grenadiers) hat den Prolog zur Tour of Norway gewonnen. | Foto: Cor Vos

26.05.2023  |  (rsn) – Ineos Grenadiers hat den Auftakt zur 12. Tour of Norway (2.Pro) dominiert. Der Brite Ben Tulett entschied den Prolog über 7,4 Kilometer von Bergen zum bis zu 17 Prozent steilen Mount Floyen, wo 2017 die WM-Zeitfahren endeten, in der Zeit von 14:28 Minuten für sich und war dabei eine Sekunde schneller als sein US-amerikanischer Teamkollege Magnus Sheffield.

Auf Rang drei hatte der Ungar Attila Valter (Jumbo – Visman) bereits 20 Sekunden Rückstand auf den 21-jährigen Tulett, der mit seinem zweiten Profisieg auch die Führung im Gesamtklassement der viertägigen Rundfahrt übernahm, die im vergangenen Jahr der spätere Weltmeister Remco Evenepoel (Soudal Quick-Step) für sich entschied.

Überzeugende Vorstellungen lieferten die deutschen Fahrer ab. Der Augsburger Marco Brenner (DSM) wurde mit 32 Sekunden Rückstand Neunter, gefolgt von Ben Zwiehoff (Bora – hansgrohe / 11. / +0:33), Jonas Rutsch (EF Education – EasyPost / 13. / +0:36) und dessen Teamkollegen Georg Steinhauser (15. / +0:38).

Results powered by FirstCycling.com

Weitere Jedermann-Nachrichten

29.11.2023TotalEnergies trennt sich von Boasson Hagen

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

29.11.2023Pidcock plant diesen Winter zehn Crossrennen

(rsn) – Nach Weltmeister Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) und Wout van Aert (Jumbo – Visma) hat auch Tom Pidcock (Ineos Grenadiers) seine Pläne für den Winter bekannt gegeben. Dass

29.11.2023Straßen-DM 2024 zum zweiten Mal in Folge im Schwarzwald

(rsn) – Die Deutschen Straßenmeisterschaften der Elite werden im kommenden Jahr vom 21. bis 23. Juni erneut in Bad Dürrheim und Donaueschingen ausgetragen werden. Das hat die Sauser Event GmbH als

29.11.2023Wer darf zur Tour? Jayco verteilt seine Kapitänsrollen

(rsn) – Mit dem Wechsel von Caleb Ewan von Lotto – Dstny zu Jayco – AlUla hat die australische WorldTour-Equipe in der nächsten Saison zwei Topsprinter im Aufgebot. Eine potenzielle Konfliktsit

29.11.2023Keup: Wenige Lichtblicke, Pech und ein zu spätes Paris-Tours

(rsn) – Für Pierre-Pascal Keup (Lotto – Kern Haus) ging seine U23-Zeit mit einem absoluten Top-Ergebnis zu Ende. Bei Paris-Tours U23 (1.2U), seinem letzten Straßenrennen der Saison, musste sich

29.11.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die P

28.11.2023Schönberger: Gravel kommt mehr und mehr

(rsn) - Erst im Winter 2022 fand Sebastian Schönberger mit dem Zweitdivisionär Human Powered Health einen neuen Arbeitgeber, nachdem die französische Equipe B&B Hotels aus finanziellen Gründen pl

28.11.2023Sobrero freut sich auf GrandTour-Einsätze für Roglic

(rsn) – Matteo Sobrero freut sich bei Bora – hansgrohe auf gemeinsame Einsätze mit Primoz Roglic. Sowohl der Italiener als auch der Girosieger aus Slowenien sind Neuzugänge beim Raublinger Renns

28.11.2023Quintana trotz langer Rennpause “in guter Verfassung“

(rsn) – Abgesehen von der Kolumbianischen Meisterschaften, bei denen er Anfang Februar Dritter des Straßenrennens geworden war, hat Nairo Quintana in der Saison 2023 kein einziges Rennen bestritten

28.11.2023Startet Vingegaard wieder bei O Gran Camino in die Saison?

(rsn) – Wird Jonas Vingegaard (Jumbo – Visma) auch in der kommenden Saison bei O Gran Camino (2.1) in die Saison einsteigen? Das Team des Tour-de-France-Gewinners, das künftig mit neuem Hauptspon

28.11.2023Suter: Ein Rückschritt, der letztlich keiner war

(rsn) – Ein Wechsel vom vielleicht besten Team der Welt zu einem neuen Zweitdivisionär klingt zunächst wie ein Schritt zurück. Für Joel Suter war der Transfer von UAE Team Emirates zu Tudor aber

27.11.2023Rapp: Nicht ganz freiwilliger Plan ging voll auf

(rsn) – In der Saison 2023 legte Jonas Rapp (Hrinkow Advarics) seinen Schwerpunkt weg vom Klassement hin zu einer offensiven Fahrweise, mit der er um Etappensiege und Bergtrikots mitkämpfen wollte

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine