50 000 Euro fehlen - Aktion “Sponsor werden“

Velorace Dresden: Vor dem Aus?

Foto zu dem Text "Velorace Dresden: Vor dem Aus?"
| Foto: Internationale Sachsen-Tour des Radrennsports e.V.

05.02.2024  |  (rsn, fg) - Am 11. August soll die 11. Auflage des Velorace Dresden stattfinden, seit vergangenem Oktober laufen die Vorbereitungen. Mittlerweile ist jedoch der langjährige Titel-Sponsor Skoda ausgestiegen, und eine Finanzierungslücke von rund 50.000 Euro ist entstanden. Der Veranstalter, der Verein "Internationale Sachsen-Tour des Radrennsports" e.V. macht sich nun mit der Aktion "Sponsor werden" auf die Suche nach neuen Unterstützern.

Vize-Präsident Wolfgang Friedemann: "Skoda war seit dem Start 2013 mit vollem Engagement dabei. Dieses Sponsoring hat vieles ermöglicht, was sonst nicht denkbar gewesen wäre. Nun sind wir auf das Engagement lokaler und regionaler Unternehmen und Förderer angewiesen, denn alleine von Teilnahmegebühren und Fördermitteln lassen sich die finanziellen Herausforderungen einer Radsport-Großveranstaltung wie Straßensperrungen, Streckensicherung, Logistik, Auf- und Abbau sowie die Versorgung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht bewältigen."

Deswegen startet der Verein nun die Aktion "Sponsor werden – für das Rad-Event in Dresden, für Kinder, Menschen mit Beeinträchtigung sowie Jedermann und Jedefrau“. Wolfgang Friedemann: "Ziel ist es, Kontakt zu potenziellen Sponsoren herzustellen und so das Velorace Dresden langfristig zu sichern. Es geht weniger darum, kurzfristig einen großen Sponsor zu bekommen, wir hoffen, mehrere kleine Partner finden zu können. Dabei sind nicht nur Geldspenden denkbar, sondern Engagement in vielfältiger Form, beispielsweise bei der Logistik, der Versorgung etc."

Außerdem bittet Friedemann alle Interessierten um baldige Anmeldung: "Auch wenn ein hoher Teilnehmerzuwachs nicht helfen wird, alle finanziellen Probleme zu lösen, so können die zusätzlichen Einnahmen zumindest für kurzzeitige Erleichterung sorgen." Friedemann versichert gleichzeitig, dass das Velorace Dresden 2024 stattinden wird. "Zahlreiche Helferinnen und Helfer arbeiten bereits im Hintergrund, um auch in diesem Jahr ein tolles Event auf die Beine zu stellen", so der Vize-Präsident.

Allerdings sei derzeit unklar, welche weiteren Projekte der Verein stemmen kann, konstatiert Friedemann: "Findet das Velorace nicht mehr statt, ist es auch fraglich, wie Wettbewerbe wie die `Sachsentour für Kids` und das Inklusions-Rennen `Specialrace Dresden` für Menschen mit Beeinträchtigung weitergeführt werden können."

Außerdem stehe die langfristige Zukunft des Jedermann-Rennens auf der Kippe: "Wir wollen dieses radsportlich einmalige Projekt für Dresden und Sachsen weiterhin ausrichten, dafür werden wir alle Hebel in Bewegung setzen", so Wolfgang Friedemann.
Beim Velorace Dresden stehen vier Distanzen zur Wahl: 20, 40, 60 und 100 Kilometer; im vergangenen Jahr waren rund 1300 Pedaleure dabei.

Weitere Jedermann-Nachrichten

25.02.2024A Day in Hell: Der “Hölle des Nordens“ nachspüren

(rsn) - Zum 118. Mal werden die WorldTour-Profis am 7. April beim Frühjahrs-Klassiker Paris - Roubaix, der "Hölle des Nordens", über die Kopfsteinpflaster Nordfrankreichs rumpeln. Alle Nicht-Profis

24.02.2024Nova Eroica Schweiz: Mittelalter, Weinberge, Bergdörfer...

(rsn) - Zum vierten Mal geht es am 15. Juni bei der "Nova Eroica Switzerland" durch die Walliser Alpen, auf Schotterstraßen von Sion aus, der ältesten Stadt der Schweiz mit ihren mittelalterlichen B

23.02.2024Ötztaler Radmarathon: Zweite Chance mit Kombi-Paket

(rsn) - Vergangene Woche wurden die 4000 Startplätze für den Ötztaler Radmarathon 2024 verlost. Genau 21 976 Interessent/innen hatten sich dafür beworben, soviele wie noch nie. Nicht mal ein Fünf

21.02.2024Gran Fondo Suisse: Sieben Rennen an drei Tagen

(rsn) - Ein langes Sommer-Wochenende in den Schweizer Alpen, vollgepackt mit nicht weniger als sieben Rennen - das bietet der Gran Fondo Suisse vom 5. bis 7. Juli in Villars-sur-Ollon im Kanton Waadt

19.02.2024Heathland Gravel: Quali-Rennen für Gravel-Legende “Unbound“

(rsn) - Das "Unbound Gravel" ist eines der ältesten Schotter-Rennen weltweit: Es begann 2006 als "Dirty Kanza" mit 34 Starter/innen, mittlerweile sind es rund 4000 Fahrer/innen aus fast 40 Nationen,

17.02.2024Hegau Gravel Race: Auf legendären Strecken

(rsn) - Vor vier Jahren waren die geländegängigen Rennräder mit den breiten Reifen erstmals beim "Rothaus Hegau Bike-Marathon" in Singen dabei, nun wird daraus ein eigenes Rennen - das "Rothaus Heg

15.02.2024Nove Colli Gravel: Hügel auf Schotter

(rsn) - Schotter ist angesagt, auch bei Radrennen... Selbst das über 50 Jahre alte Traditions-Jedermann-Rennen Nove Colli öffnet sich nun der Gravel-Welt: Neben den drei Straßen-Runden (200 km, 130

14.02.2024Tour Transalp: Valentinstags-Special

(rsn) - Zum Valentinstag eine nette Kleinigkeit zu verschenken ist seit einigen Jahren auch bei den Veranstaltern von Jedermann-Rennen beliebt. Die Rennrad-Alpen-Überquerung "Tour Transalp" hat statt

13.02.2024UCI Cycling Esports World Champion-ships: mit “In-Person-Finale“

(rsn) - Die vierte Ausgabe der "UCI Cycling Esports World Championships, 2024 ausgerichtet von der Online-Trainings-Plattform MyWhoosh und der Union Cycliste Internationale (UCI), wird am 26. Oktober

12.02.2024Lapland Arctic Ultra: Rennen am Polarkreis

(rsn) - Im Jahr 2022 trafen sich in Norbotten, nahe am Polarkreis, ein Dutzend Abenteurer zum ersten Ultra-Rennen "Montane Lapland Arctic Ultra" (MLAU). Am 3. März startet die dritte Auflage - auf Fa

11.02.2024Cyclocross-Cup: Sechs Rennen in vier Ländern

Am Wochenende nach der deutschen Cross-Meisterschaft fand am 20. Januar schon fast traditionell der Final-Lauf des dritten "elektroland24.de Cyclocross Cup pb Wahoo" statt. Die Serie war in diesem Jah

10.02.2024Eroica Germania: Klassisch durch die Weinberge

(rsn) - Am 24. August wird in Eltville-Erbach im Rheingau die siebte Ausgabe des Retro-Rad-Klassikers "Eroica Germania" über die Bühne gehen; die Online-Anmeldung läuft seit gestern (siehe auch Lin

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine