1. Sept. - Sölden/ Tirol - Unterkunft und Startplatz

Ötztaler Radmarathon: Zweite Chance mit Kombi-Paket

Foto zu dem Text "Ötztaler Radmarathon: Zweite Chance mit Kombi-Paket"
| Foto: Ötztal Tourismus

23.02.2024  |  (rsn) - Vergangene Woche wurden die 4000 Startplätze für den Ötztaler Radmarathon 2024 verlost. Genau 21 976 Interessent/innen hatten sich dafür beworben, soviele wie noch nie. Nicht mal ein Fünftel der Bewerber/innen sind also zum Zug gekommen - doch nun gibt es eine zweite Chance, sich den Traum "Ötztaler“ zu erfüllen: Der Veranstalter stellt ein Kontingent von 500 "Sonderstartplätzen" zur Verfügung, ein Kombi-Paket aus Unterkunft und Startplatz.

Voraussetzung sind ein Mindestaufenthalt von vier Nächten, und die Vorauszahlung direkt nach der Buchung. Die Pauschal-Pakete können nur online gebucht werden (mehr dazu unter dem Link, auch hier unten), an den folgenden Terminen jeweils zwischen acht und zwölf Uhr. Falls ein Kontingent nicht ausgeschöpft ist, werden die übriggebliebenen Startplätze am folgenden Termin erneut in den Verkauf gegeben.

Die Buchungs-Termine
11., 12. März: ab 7 Nächte
13., 14. März: ab 6 Nächte
18., 19. März: ab 5 Nächte
20., 21. März: ab 4 Nächte

Dieses Jahr rückt der Ötztaler Radmarathon wieder auf den ursprünglichen Termin am 1. September. Organisator Dominic Kuen: "Der Ötztaler kehrt mit einer noch größeren Nachfrage auf den originalen Termin im Spätsommer zurück. Das weiter überwältigende Interesse bestätigt der neue Rekord an Registrierungen deutlich." Der Großteil der Anmeldungen kommt übrigens aus Deutschland.

Wie immer hat die Strecke 227 Kilo- und 5500 Höhenmeter, mit vier Alpenpässen - Kühtai, Brenner, Jaufen-Pass, Timmelsjoch, und sieben Täler. Es geht durch drei Klima-Zonen - die Ötztaler Gletscher-Region, die Tiroler Mittelgebirge und die Südtiroler Weinberge.

Die Strecke
Start in Sölden, bergab bis Oetz (800 m), hinauf aufs Kühtai (2020 m). Abfahrt nach Kematen, weiter Richtung Innsbruck (600 m), bergauf bis zum Brennerpass (1377 m). Hinunter nach Sterzing (960 m), dann rechts und schön gleichmäßig auf den Jaufenpass (2090 m). Abfahrt nach St. Leonhard im Passeiertal (700 m), dann das große Finale zum Timmelsjoch (2509 m), schließlich das Ziel: Sölden (1377 m).

Weitere Jedermann-Nachrichten

23.04.2024Donnerstags-Rennen München: Kriterium an der Arena

(rsn) - Am 16. Mai geht´s endlich wieder los: Die Donnerstags-Rennen der Münchner Radsport-Vereine an der Allianz-Arena in Fröttmaning, eine Kriteriums-Serie aus fünf Rennen - "die beste Mögli

18.04.2024King of the Lake: Europas größtes Zeitfahren

(rsn) - Auf die Plätze: Am 21. September wird "ASVÖ King of the Lake", das Einzelzeitfahren im Salzkammergut, zum 14. Mal rund um den Attersee führen. Wer dabei sein will: Die Online-Anmeldung (sie

08.03.2024Nibelungen Radmarathon: Alle Pfälzer Highlights...

(rsn) - Seit 2018 veranstaltet Timo Rokitta den Nibelungen-Gravelride in Worms. Dieses Jahr hat der Pfälzer Ultra-Radler (ua Paris - Brest - Paris, The Traka) neben vier Gravelrides auch die zweite A

05.03.2024Nova Eroica Prosecco Hills: Prickelnde Hügel-Runde

(rsn) - Im Herbst 2019 haben die Veranstalter der Eroica-Vintage-Radrennen auf den Strade Bianche, den weißen Schotter-Straßen der Toskana, mit der "Nova Eroica" auch den Gravel-Trend aufgegriffen

29.02.2024L´Ardèchoise: mit Granfondo-Europameisterschaften

(rsn) - Seit Ende der 80er Jahre findet immer Mitte Juni "L´Ardèchoise" statt, eine Rundfahrt durch das Departement Ardèche im Südosten Frankreichs, mit im vergangenen Jahr rund 12.500 Teilnehmern

27.02.2024Neusiedler See Radmarathon: Mit Klöden, Sagan, den “Gold-Tobis“...

(rsn) - Wie jedes Jahr wird die Radmarathon-Saison in Österreich am 20. und 21. April mit dem "Neusiedler See Radmarathon powered by Burgenland Tourismus" (NRM) eröffnet. Und wie immer ist auch jede

26.02.2024Alpen-Challenge: “Der direkte Weg zum Glück...“

(rsn) - "Manchmal ist der direkte Weg zum Glück eine gewisse Anzahl von Serpentinen" - so lautet das schöne Motto eines der schönsten Rad-Marathons in Europa: die Alpen-Challenge Lenzerheide. Und d

25.02.2024A Day in Hell: Der “Hölle des Nordens“ nachspüren

(rsn) - Zum 118. Mal werden die WorldTour-Profis am 7. April beim Frühjahrs-Klassiker Paris - Roubaix, der "Hölle des Nordens", über die Kopfsteinpflaster Nordfrankreichs rumpeln. Alle Nicht-Profis

24.02.2024Nova Eroica Schweiz: Mittelalter, Weinberge, Bergdörfer...

(rsn) - Zum vierten Mal geht es am 15. Juni bei der "Nova Eroica Switzerland" durch die Walliser Alpen, auf Schotterstraßen von Sion aus, der ältesten Stadt der Schweiz mit ihren mittelalterlichen B

21.02.2024Gran Fondo Suisse: Sieben Rennen an drei Tagen

(rsn) - Ein langes Sommer-Wochenende in den Schweizer Alpen, vollgepackt mit nicht weniger als sieben Rennen - das bietet der Gran Fondo Suisse vom 5. bis 7. Juli in Villars-sur-Ollon im Kanton Waadt

19.02.2024Heathland Gravel: Quali-Rennen für Gravel-Legende “Unbound“

(rsn) - Das "Unbound Gravel" ist eines der ältesten Schotter-Rennen weltweit: Es begann 2006 als "Dirty Kanza" mit 34 Starter/innen, mittlerweile sind es rund 4000 Fahrer/innen aus fast 40 Nationen,

17.02.2024Hegau Gravel Race: Auf legendären Strecken

(rsn) - Vor vier Jahren waren die geländegängigen Rennräder mit den breiten Reifen erstmals beim "Rothaus Hegau Bike-Marathon" in Singen dabei, nun wird daraus ein eigenes Rennen - das "Rothaus Heg

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine