20./ 21. Juli - Chiemgau - 70 bis 288 km

Shades of Speed: Leckere Runden am Bayerischen Meer

Foto zu dem Text "Shades of Speed: Leckere Runden am Bayerischen Meer"
| Foto: Team F8

09.05.2024  |  (rsn) - Im Herbst 2022 hat Marcus Burghardt, Ex-Edel-Helfer von Cadel Evans, Mark Cavendish und Peter Sagan, das Freizeitrennen "Shades of Speed" aus der Taufe gehoben, eine Eintages-Radrundfahrt durch das schöne Chiemgau in Oberbayern. Nun präsentiert der 38-Jährige am 20. und 21. Juli die dritte Ausgabe; wer noch dabei sein will: Die Online-Anmeldung läuft bis 31. Mai (mehr Infos unter dem Link hier unten).

Neu ist nicht nur, dass das Event an zwei Tagen stattfindet - es wird nun zudem nicht weniger als sechs Strecken geben, dazu den Samstag mit drei Ausfahrten als "Warm Up" und ein Sprintrennen am Abend. Ebenfalls neu ist an beiden Tagen ein "Public Viewing" der Tour-de-France-Etappen, und eine "After-Race-Party" mit DJ und den peitschenschwingenden "Goaßlschnoiza".

Und wie schon vergangenes Jahr kann "Shades of Speed" an den Versorgungsstationen mit Sterne- und Spitzenköchen aufwarten. Am Streckenrand findet sich das "Who is Who" der regionalen Spitzenköche: Michael Schlaipfer vom Ein-Sterne-Gourmet-Restaurant "Michaels Leitenberg“ in Frasdorf, Christian Martin vom "Gut Edermann", Achim Hack vom "Gut Steinbach", Florian Lerche von der "Alpenrose" am Samerberg und Chris Amtmann vom "Lima" in Aschau kochen wieder auf.

Verhungern wird also niemand, auch auf der längsten Strecke, bei der immerhin 288 Kilo- und 4300 Höhenmeter zu bewältigen sind; die weiteren Runden haben 215 km, 162 km, 135 km, 110 km und 70 km. Das Ganze ist kein Rennen, es gibt keine Zeitnahme - und es dient eine guten Sache (mehr dazu im letzten Absatz). "Ein Jedermann-Event für alle Alters- und Leistungsklassen, für Radsport-Begeisterte vom Anfänger bis zum Halbprofi", sagt Burghardt.

An den Versorgungsstationen gibt es kulinarische Leckereien von Top-Köchen aus der Region, darunter der Salzburger Zwei-Sterne-Koch Andreas Senn. Viele Spitzensportler/innen und Promis werden wieder dabei sein - nach aktuellem Stand etwa Cadel Evans, Andre Greipel, Nadine Berneis, Thomas Dreßen, Erik Lesser, Tobias Angerer, Viktoria Rebensburg, Felix Loch, Simon Schempp, Vinzenz Geiger und Eric Frenzel.

Die Strecken:
"Die Kurze": 70 km, 600 hm
"Die Seen": 110 km, 900 hm
"Die Panoramica": 135 km, 1200 hm
"Der Klassiker": 162 km, 1600 hm
"Die Lange": 215 km, 2300 hm
"Das Monument": 288 km, 4300 hm

Start und Ziel finden sich am großen Parkplatz von Auto Eder in Kolbermoor bei Rosenheim (Rosenheimer Str. 59, 83059 Kolbermoor). Es gibt keinen Massenstart, alle drei Minuten starten maximal 15 Teilnehmer. Die Startaufstellung erfolgt vor Ort nach Touren getrennt, aber unabhängig von der Startnummer innerhalb der Tour.

"Der Windschatten ist unsere Metapher für das Miteinander", sagt Marcus Burghardt: "Denn mit Unterstützung und Teamwork kann man unmöglich geglaubtes möglich machen. Deshalb engagieren wir uns auch bei Shades of Speed für - nicht nur eine - gute Sache". Für jeden gefahrenen Kilometer, den die mitfahrenden Promis zurücklegen, spendet der Veranstalter für die Deutsche Kinderkrebs-Stiftung, "Athetes for Ukraine" und die "Peak Performer"-Stiftung.

Weitere Jedermann-Nachrichten

29.05.2024Rund um Köln: Zwei Moritze zurück in der Erfolgsspur

Nachdem das Team Strassacker in Aachen und den Vogesen den Sieg jeweils knapp verpasste, konnte die Equipe in Celeste beim Klassiker in Köln mit einem Doppelsieg zurückschlagen. Nach perfekter Vorar

28.05.2024Neuseen Classics: Sprint-Rennen mit Scharfrichter

Nach dem erfolgreichen Saison-Start mit dem dritten Platz der Team-Wertung in Göttingen und dem Sieg auf der "Express-Strecke" bei Eschborn - Frankfurt setzt sich die Podiums-Serie des Team Velolease

27.05.2024Granfondo Vosges: Mit tiefem Sattel und schnellen Abfahrten in die Top10

Mit dem Granfondo Vosges stand am Sonntag vor einer Woche für drei Fahrer des Team Strassacker - Moritz Beinlich, Jannis Wittrock und Benjamin Witt - das nächste harte Rennen auf dem Programm, diesm

15.05.2024“Bottle Claus“ will Race Across America in zehn Tagen schaffen

(rsn) – Vier Wochen sind es noch, bis im kalifornischen Oceanside wieder einmal das berühmteste Ultracycling-Event der Welt beginnt: das Race Across America, kurz: RAAM. Das 1982 erstmals ausgetrag

14.05.2024Bahnen-Tournee lockt an Pfingsten mit Olympiastartern Zuschauer an

(rsn) – Am Mittwoch beginnt in Ludwigshafen die Internationale Bahnen-Tournee 2024. Das mehrtägige Traditionsevent, das alljährlich am Pfingst-Wochenende ausgetragen wird, dauert im Olympia-Frühj

13.05.20243Rides Aachen: Moritz Beinlich rettet sich aufs Podium

Der erste UCI Gran Fondo auf deutschem Boden war natürlich auch für das Team Strassacker ein Pflicht-Termin und Highlight im Rennkalender 2024. Auch wenn die Strecke komplett in der Bundesrepublik l

07.05.2024ACL Gravelday: Durch drei Bundesländer schottern

(rsn) - Vier Strecken durch drei Bundesländer: Bei der zweiten Ausgabe des "ACL Gravelday" am 19. Mai, veranstaltet vom Radsport-Club AC Leipzig, startet man in Haselbach in Thüringen, fährt durch

03.05.2024Velo-Tour Frankfurt: Nicht immer läuft alles nach Plan...

Die vergangenen Amateur-Rennen des Rad-Klassikers Eschborn - Frankfurt wurden seit 2019 von den Fahrern in Celeste dominiert - doch diesmal ging die Equipe aus Süßen in der Einzelwertung leer aus.

01.05.2024Mecklenburger Seen-Runde: Jubiläum der “besten Radfahrt Deines Lebens“

(rsn) - Jubiläum in der Mecklenburgischen Seenplatte: Die Mecklenburger Seen-Runde führt seit nunmehr zehn Jahren immer Ende Mai auf zwei Strecken durch schöne Seen-Landschaften - "die beste Rad

30.04.2024Tour d’Energie: Team Strassacker mit Dreifach-Sieg

Vorjahressieg wiederholt, dieses Mal sogar das komplette Podium erobert - dem Team Strassacker gelang am vergangenen Sonntag ein perfekter Saison-Einstand. Nach 100 Kilometern rund um Göttingen und e

25.04.2024Steirer Youngster und ein Niederländer jubeln in Mörbisch

(rsn) – Die erst 20-jährige Steirerin Elisa Winter hat am Wochenende die Frauen-Wertung beim 32. Neusiedler See Radmarathon powered by Burgenland Tourismus gewonnen und für die 125 Kilometer lange

23.04.2024Donnerstags-Rennen München: Kriterium an der Arena

(rsn) - Am 16. Mai geht´s endlich wieder los: Die Donnerstags-Rennen der Münchner Radsport-Vereine an der Allianz-Arena in Fröttmaning, eine Kriteriums-Serie aus fünf Rennen - "die beste Mögli

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine