Brite startet bei Mercan´Tour Classic Alpes-Maritimes

Froome nach langer Verletzungspause vor Comeback

Foto zu dem Text "Froome nach langer Verletzungspause vor Comeback"
Chris Froome (Israel - Premier Tech) | Foto: Cor Vos

28.05.2024  |  (rsn) – Zweieinhalb Monate nach seinem Sturz bei Tirreno-Adriatico, wo er sich einen Kahnbeinbruch zuzog, wird Chris Froome (Israel – Premier Tech) wieder am Start eines Radrennens stehen. Der 39-jährige Brite ist von seinem Team für die am 29. Mai anstehende Mercan'Tour Classic Alpes-Maritimes (1.1) vorgesehen.

Froome war bereits auf der 2. Etappe der italienischen Fernfahrt gestürzt, hatte das Rennen aber fortgesetzt, nachdem bei einer Röntgenaufnahme keine Frakturen festgestellt worden waren. Erst nach dem vierten Teilstück zeigte sich bei einem MRT-Scan ein Bruch des Kahnbeins.

Der viermalige Tour-de-France-Gewinner steht auch auf der vorläufigen Startliste des Critérium du Dauphiné (2. - 9. Juni). Ob es für das Tour-de-France-Ticket reicht, scheint allerdings fraglich, nachdem Israel – Premier Tech schon bei der letztjährigen Ausgabe der Frankreich-Rundfahrt auf Froome verzichtet hatte.

Die Mercan'Tour Classis Alpes-Maritimes ist ein schweres Eintagesrennen im südfranzösischen Département des Alpes-Maritimes, das auf 168,2 Kilometern über drei schwere Berge führt und nach einem sieben Kilometer langen Schlussanstieg am Valberg auf 1672 Metern Höhe endet. Die Premiere 2021 sicherte sich der Franzose Guillaume Martin (Cofidis), im Jahr darauf siegte Froomes dänischer Teamkollege Jakob Fuglsang, 2024 setzte sich der ecuadorianische Olympiasieger Richard Carapaz (EF Education – EasyPost) vor dem Österreicher Felix Gall (Decathlon – AG2R La Mondiale) durch, Froome wurde damals mit 3:36 Minuten Rückstand Vierzehnter.

Diesmal wird Israel – Premier Tech vom Neuseeländer George Bennett und Stephen Williams angeführt. Beide zählen zum Favoritenkreis, genau wie der Vorjahresvierte Lenny Martinez, (Groupama – FDJ), dessen Teamkollege David Gaudu oder auch Guillaume Martin, der damals Siebter wurde. Mit Max Bock (Equipe Continentale Groupama – FDJ), der als Gastfahrer für die Profimannschaft antritt, und Johannes Adamietz (Lotto – Dstny) stehen auch zwei deutsche Fahrer auf der 15 Teams umfassenden Startliste.

 

Weitere Jedermann-Nachrichten

21.06.2024Philipsen verlängert bei Alpecin – Deceuninck

(rsn) – Jasper Philipsen wird trotz vieler Angebote anderer Teams auch in Zukunft für Alpecin – Deceuninck in die Pedale treten. Das gaben der Belgier, der im vergangenen Jahr das Grüne Trikot u

21.06.2024Evenepoel verzichtet wegen Erkältung auf Belgische Meisterschaft

(rsn) – Nachdem Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) schon am Donnerstag nicht am Start der Belgischen Zeitfahrmeisterschaften stand, die Tim Wellens (UAE Team Emirates) gewann, wird der 24-Jähr

21.06.2024Politt, Schachmann, Kröger, Teutenberg und Co. im Interview

(rsn) – Justyna Czapla (Canyon – SRAM), Mieke Kröger (RV Teutoburg Brackwede), Tim Torn Teutenberg (Lidl – Trek Future Racing) und Nils Politt (UAE Team Emirates) sind die neuen Deutschen Meist

21.06.2024Kröger schlägt Niedermaier und feiert die Titelverteidigung

(rsn) – Mieke Kröger ist bei den Deutschen Straßenmeisterschaften die Titelverteidigung gelungen. Die 30-Jährige aus Brackwede, die Ende der vergangenen Saison ihre Profikarriere beendet hatte, s

21.06.2024Heßmann akzeptiert laut Anwalt viermonatige Sperre

(rsn) – Der nach einem positiven Dopingtest suspendierte Michel Heßmann (Visma - Lease a Bike) kann ab dem 22. Juli wieder in den Profiradsport zurückkehren. Wie sein Anwalt Rainer Cherkeh mitteil

21.06.2024Politt verteidigt seinen Titel vor Schachmann und Heidemann

(rsn) – Nils Politt (UAE Team Emirates) hat bei den Deutschen Straßenmeisterschaften souverän seinen Titel im Zeitfahren verteidigt. Der 30-jährige Hürther benötigte für den 30,6 Kilometer lan

21.06.2024Teutenberg wird vor Teamkollege Behrens U23-Zeitfahrmeister

(rsn) – Das Nachwuchsteam von Lidl – Trek hat bei den Deutschen Zeitfahrmeisterschaften der U23 einen Doppelerfolg gefeiert. Auf dem 30,6 Kilometer langen Parcours von Donaueschingen nach Bad Dür

21.06.2024Czapla überlegen neue Deutsche U23-Zeitfahrmeisterin

(rsn) – Justyna Czapla (Canyon – SRAM) hat bei den Deutschen Zeitfahrmeisterschaften der U23 Frauen die Siegesserie ihres Teams fortgesetzt. Nachdem sich in den beiden vergangenen Jahren Ricarda B

21.06.2024Price-Pejtersen benutzt den Radweg und verliert Gold

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst stehen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe am Wochenende die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine

21.06.2024Majerus in Luxemburg zum 18., Kiesenhofer eine Sekunde vorn

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst stehen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe am Wochenende die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine

21.06.2024UAE Emirates: Alle bereit für Pogacars Angriff auf das Double

(rsn) – Einen Tag, nachdem Visma – Lease a Bike sein Tour-Aufgebot und die Teilnahme von Vorjahressieger Jonas Vingegaard bestätigt hat, präsentierte UAE Team Emirates die Auswahl, die Giro-Sieg

21.06.2024“Acht Jahre darauf gewartet“: Ackermann gibt sein Tour-Debüt

(rsn) – Im Alter von 30 Jahren wird Pascal Ackermann sein Debüt bei der Tour de France geben. Der Sprinter wurde von seinem Team Israel – Premier Tech in das achtköpfige Aufgebot für die am 29.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine