JEANTEX-TOUR-Transalp 2003 zieht von Südtirol weiter ins Trentino

03.07.2003  |  Kaum war heute morgen in Corvara der Startschuss zur fünften Etappe gefallen, mussten sich die 562 Teilnehmer der JEANTEX-TOUR-Transalp von der Meinung verabschieden, die dritte Etappe, Sterzing-St.Vigil, würde am Ende als die härteste in die Geschichtsbücher dieses Alpenmarathons eingehen. Schon nach der ersten Kurve der heutigen, 147 Kilometer langen Strecke begann der fast endlos scheinende Aufstieg zum 2.137 Meter hohen Grödnerjoch. Zeit zum Verschnaufen gab es während der anschließenden Abfahrt kaum, denn nach fünf weiteren Streckenkilometern rückten sich schon die 2.240 Höhenmeter des Sellajochs in den Blick und das Bewusstsein der wackeren Rennradritter. Wahre Härtetests sollten auch die drei weiteren zu bezwingenden Dolomitenpässe werden. Tour de France-Qualitäten bewiesen hier besonders die deutschen Stevens-Jeantex Fahrer. Der Deutsche Meister Jens Schwedler (# 1), der ohne seine während der heutigen Etappe pausierende Teampartnerin Jenny Schwebel und damit außerhalb der Tageswertung unterwegs war, überfuhr als erster Fahrer die Ziellinie in Levico. 13 Minuten später kamen die Etappensieger von gestern, die Hamburger Timo Wölk und Johannes Sickmöller im Ziel an und waren damit die offiziellen Tagessieger. Genau zwei Minuten dahinter folgten als Vierergruppe die Teams Alexander Baumschlager und Jens Reindl (#266/AUT) sowie Gernod Stephinger und Bernd Rosenstiel (#40/GER) auf den Plätzen zwei und drei.
Die Sieger Wölk / Sickmöller unterstrichen mit ihrem zweiten Etappensieg nicht nur ihre bestechende Form, sondern auch ihre Ambitionen auf das Restprogramm der JEANTEX-TOUR-Transalp. “Wir wissen, dass wir bei weit über einer Stunde Rückstand kaum noch Chancen auf den Gesamtsieg haben, aber wir wollen hier mindestens noch einen Tagessieg einfahren“, so der erschöpfte, aber glückliche Sickmöller.

Die Tagessieger der Etappe Corvara-Levico:

Damen: Elisabeth Gegner / Carla Ciaudano (# 274/GER) 06:09:00 Std.
Herren: Johannes Sickmöller / Timo Wölk (# 2/GER) 04:51:06 Std.
Mixed: Lisi Hager / Petr Cirkl (# 283/AUT) 05:38:38 Std.
Masters: Baggenstos / Keller (# /AUT) 05:05:24 Std.
Grand Master: Sepp Bart / Max Pritzl (# 93/GER) 05:23:41 Std.

Die sechste Etappe, Levico-Folgaria startet morgen um 9:00 Uhr.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine