Die Tour de France – zwei Millionen verbrannte Kalorien

04.07.2003  |  Bei den Übertragungen der Tour de France im Fernsehen sieht man die Fahrer nie ihre Notdurft verrichten, obwohl die einzelnen Etappen mehrere Stunden dauern. Das liegt einerseits daran, dass die Fahrer dies sehr geschickt während der Fahrt geschehen lassen, andererseits daran, dass zwischen den Kamerateams und der Tour de France Absprachen bestehen, die Teilnehmer eben nicht bei ihrem „Geschäft“ zu filmen.

Ein fast genauso großes Geheimnis ist die Ernährung der Tour de France-Fahrer: Wer kennt nicht die alten Fotos von den ersten Frankreich-Rundfahrten? Damals hatten die Fahrer oft eine Flasche Wein als Verpflegung dabei und gönnten sich tatsächlich ab und zu eine Zigarette während der Fahrt. Doch diese Zeiten sind längst vorbei. Bei der 100. Tour de France werden die Teilnehmer 3.500 Kilometer auf 21 Etappen absolvieren. Es gibt nur zwei Tage Pause - die Belastungen sind enorm. Auf den fünf bis zehn Stunden langen Etappen haben die Athleten einen unglaublichen Energiebedarf.

Der vierfache Tour-Gewinner Lance Armstrong beispielsweise verbraucht pro Etappe im Durchschnitt 6.240 Kalorien. Bei einer Bergetappe, wie der nach „L’Alpe d’Huez“, können es sogar bis zu 10.000 Kalorien werden. Diese Menge entspräche der Energie von 76 Bananen. Da jedoch unter derartigen Belastungen der Körper ganz besondere Ansprüche an die ihm zugeführte Nahrung stellt, greifen die Top- Athleten lieber auf speziell entwickelte Nahrungsmittel zurück. Hoch im Kurs stehen vor allem Energieriegel und Energiegels. Um den unglaublichen Energiebedarf seines Körpers zu stillen, verbraucht Lance Armstrong im Verlauf der Tour über 100 PowerBar-Riegel und mehr als 200 PowerGels. Kein Wunder, dass er einen Sponsoringvertrag mit PowerBar geschlossen hat.

Zusammen verbrennen die 198 Fahrer der 22 Teams während der gesamten Tour nahezu zwei Millionen Kalorien - anders ausgedrückt: 15.267 Bananen oder 8.695 PowerBar- Riegel.
(PowerBar)

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine