Über 200 Teilnehmer beim Schweizer Radmarathon

29.06.2004  |  Am Freitag, 3. Juli ab 06:00 beginnt für rund 90 Randonneure die Radfernfahrt Wiedlisbach-Bodensee-Bern. Die Randonneure haben das "einfachste" Los gezogen. Es gilt, die endlosen 610 Km in maximal 40 Stunden zurückzulegen. Die schwierige Topografie wird dafür sorgen, dass nicht für jeden Teilnehmer eine Fahrt in einen lauen Sommerabend, sondern vielmehr auch eine Fahrt an die physischen und psychischen Grenzen auf dem Programm steht. Auf jeden Fall haben die Randonneure die Gelegenheit, bei Bedarf in der Streckenmitte ein paar Stunden zu schlafen.

Die 36 gemeldeten Elitefahrer, Startzeit ab 12.45, werden mit ihrem Zeitlimit von 33 Stunden haushälterisch umgehen müssen, noch viel härter wird es für die 9 Teilnehmer aus der Schweiz, Deutschland und Tschechien, welche sich für die Qualifikation für das legendäre Race across America (RAAM) angemeldet haben. Diese Extremsportler müssen, um sich zu qualifizieren, nach den 610 Km eine Zussatzschlaufe von 110 Km zurücklegen, und kommen damit erst nach 720 Km ins Ziel, notabene ist dabei Windschattenfahren verboten, und der Kontrollschluss ist gleich angesetzt wie auf der 610 Km Strecke.

Bekannte Namen auf der 600er Strecke sind unter anderem: Beny Furrer, RAAM-Finisher 2003 Daniel Wyss, Inhaber des Weltrekordes über 24 Stunden Walter Blättler, Solo-Finisher des EXPO02-Gigathlon Rolf Angst, Spitzenfahrer des letztjährigen Radmarathon.

Ähnlich den Läufern gibt es auch bei Radmarathon Schweiz einen Halbmarathon - die "300 km von Wiedlisbach". Zwei Drittel der Distanz wird auf der Originalstrecke von WBB gefahren. Für diese, und die Strecke über 110 Km, welche am Samstag befahren werden, hat sich eine weitere Hundertschaft eingeschrieben. Weitere Informationen unter www.radmarathon.ch .

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine