Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ startet

19.07.2004  |  Mehr als 50.000 Berufstätige und Studenten beteiligen sich bisher bundesweit an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und der AOK - Die Gesundheitskasse. Die Aufgabe aller Teilnehmer besteht darin, innerhalb des jeweiligen Aktionszeitraums an einer bestimmten Zahl an Arbeitstagen das Fahrrad für den Weg zur Arbeit, Uni oder Fachhochschule zu nutzen. Dabei können sie das Rad auch mit Bus oder Bahn kombinieren.

In neun Bundesländern rufen der ADFC und die AOK dazu auf. „Wer täglich aufs Rad steigt, fördert nicht nur seine Fitness,“ sagte ADFC-Bundesvorsitzender Karsten Hübener bei einer ersten Zwischenbilanz. Auch das Betriebsklima verbessere sich, wenn sich für die Aktion kleine Teams bilden, die sich gegenseitig motivieren, so Hübener. Ein unabhängiges Publikum wählte die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ zur bundesweit fahrradfreundlichsten Entscheidung des Jahres 2002.

Unter den Teilnehmern verlosen ADFC und AOK wertvolle Reisen, Musicaltickets, Fahrräder und Ballonfahrten, die zahlreiche Sponsoren zur Verfügung stellen. Nachdem sich im vergangenen Jahr allein in Bayern mehr als 30.000 Radfahrer aus über 2.500 Betrieben an der Gesundheitsaktion beteiligten und sie auch in Hamburg mit Erfolg lief, können in diesem Jahr Mitarbeiter oder Studenten in Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen (eine regionale Pilotveranstaltung im Juni), Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Thüringen und Westfalen-Lippe (zwei regionale Pilotveranstaltungen im Juni) an den Start gehen.

Nähere Informationen sowie die Möglichkeit, sich online anzumelden, gibt es im Internet unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine