Radreisemesse Bonn öffnet im März ihre Pforten

08.02.2005  |  Das Ruhrgebiet ist in diesem Jahr Partnerregion der größten Radreisemesse Nordrhein-Westfalens am 20. März in Bonn. Wie der Veranstalter der Messe, der ADFC Bonn/Rhein-Sieg, und der Regionalverband Ruhr in Essen mitteilten, will der RVR die Messe nutzen, um das Ruhrgebiet als eine der schönsten Regionen Nordrhein-Westfalens für Radtouristen und Tagesausflügler vorzustellen". Kein anderer Ballungsraum im Land bietet spannendere und abwechslungsreichere Strecken als das Ruhrgebiet", sagte die beauftragte RVR-Regionaldirektorin Christa Thoben.

Insgesamt stehen Radlern über 700 Kilometer Radwege zwischen Dortmund und Duisburg, Haltern und Hagen zur Verfügung. "Das Herzstück für Radtouristen ist der Emscherpark-Radweg, der beeindruckende Industriedenkmäler wie den Gasometer in Oberhausen mit einer herrlichen Landschaft und spannenden Städten verknüpft", so Thoben. Auch die "Route der Industriekultur" und das Ruhrtal können mittlerweile mit dem Rad erlebt werden ­ der RVR liefert dazu das geeignete Kartenmaterial.

Der ADFC Bonn/Rhein-Sieg ist sehr zufrieden mit der Zusage aus Essen. "Mit dem Ruhrgebiet stellt sich eine der spektakulärsten Industrie-, Kultur- und Naturlandschaften Deutschlands in Bonn vor", sagten die Bonner Messemanager Detlev Thye und Eckart Erxleben. "Dabei liegt das Ruhrgebiet sehr zentral und ist für Radtouristen aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Hessen optimal erreichbar."

Die Bonner ADFC-Radreisemesse ist die größte Messe ihrer Art in Nordrhein-Westfalen. Aufgrund des anhaltenden Booms des Radtourismus hat sich der ADFC Bonn/Rhein-Sieg als Veranstalter entschlossen, die Ausstellungsfläche im Kongresszentrum Beethovenhalle im Vergleich zum Vorjahr noch einmal erheblich von 2.000 auf 3.000 Quadratmeter auszuweiten. "Wir haben derzeit mit 61 Ausstellern bereits die Ausstellerzahl von 2004 übertroffen", so Thye. "Allerdings ist das Interesse der Branche weiterhin hoch, so dass wir davon ausgehen, dass in Kürze alle Stände ausgebucht sein werden." Zu rechnen ist mit deutlich mehr als 70 Ausstellern. Auf der Bonner Radreisemesse präsentieren sich die wichtigsten Reiseregionen Deutschlands, Veranstalter von individuellen und Pauschalradreisen in Deutschland und Europa sowie und ausländische Regionen wie Luxemburg und Belgisch Limbourg. Die Besucher können sich auf der Messe über Reisetrends und auf das Rad eingestellte Tourismusregionen informieren. Auf großzügiger Fläche präsentieren Aussteller Reiseräder und nützliches Reisezubehör. Auch das Land NRW hat sich angemeldet und will auf der Bonner Messe unter anderem den Radroutenplaner und das Radverkehrsnetz NRW vorstellen.

Das Messeteam um Eckart Erxleben und Detlev Thye erwartet aufgrund des großen Angebotes von Ausstellern, dass die Messe 2005 noch mehr Besucher anlocken wird als im Vorjahr. 2004 waren rund 3.500 potentielle Radtouristen in die Beethovenhalle gekommen.

Die Messe ist am 20. März 2005 von 11 bis 18 Uhr für das Publikum geöffnet. Der Eintritt kostet 3 Euro pro Person, ADFC-Mitglieder haben freien Eintritt. Für Familien gilt ein Sondertarif von 5 Euro. Karten gibt es auch im Vorverkauf bei BonnTicket/NRW-Ticket (gleichzeitig Fahrausweis im VRS). Weiter Informationen über die 7. ADFC-Radreisemesse finden Sie im Internet: www.adfc-bonn.de.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine