Das erste Faltrennrad der Welt

Neuheiten und Trends im Fahrradfrühling 2005

28.02.2005  |  [pressedienst-fahrrad] Vielfältig und gespickt mit Neuheiten, so präsentiert sich der Fahrrad Markt im Frühjahr 2005.

Die neuen Rennräder versprechen viel fürs Geld. Bereits die Modelle in der Einsteigerklasse um 600 Euro bieten alle Merkmale eines hochwertigen Renners: Aluminiumrahmen, Brems-Schalthebel-Kombination, drittes Kettenblatt für steile Berge und Aluminium-Lenker und Vorbau. Beim F 100 von Felt gibt es beispielsweise für 599 Euro unter anderem eine Shimano Sora Schaltgruppe 24-Gang mit Brems- und Schalthebel, eine 3-fach Kurbelgarnitur sowie einen ergonomischen Rennlenker.

Das erste Faltrennrad der Welt kommt in diesem Frühjahr auf den Markt. Das Faltrad-Sondermodell "“Birdy-10 Jahre" von Hersteller Riese und Müller rollt auf 20-Zoll-Rennbereifung (Serie: 18 Zoll) und hat eine Rennradausstattung (Shimano 105) mit Rennübersetzung. Das "Birdy 10 Jahre" ist auf 100 Stück limitiert und dürfte zum Sammlerobjekt avancieren. Preis: ab 1.899 Euro.

Wer kein neues Rad kaufen und lieber seinen alten Drahtesel fit machen möchte, dem ist der Griff zum neuen Kettenreinigungsgerät von Tiptop (Preis: 19,90 Euro) zu empfehlen: Mit nur einem Handgriff und ohne Gefahr sich zu verdrecken, kann man die Kette spielend leicht reinigen.

Die Fahrrad Saison 2005 lockt auch mit einem völlig neuen Fahrradkonzept: Man kauft kein Fahrrad mehr, sondern ein Rad samt Service-Paket. Das reicht von der Anpassung des Rades über kostenlosen Satteltausch, Erstinspektion und drei Jahresinspektionen bis zum zwei Jahre Vollservice (auch Platten). Service gibt es deutschlandweit in über 110 VSF..all-ride-Geschäften. Zu diesem Konzept gehört unter anderem das "VSF..all-ride-Utopia" -Rad (ab 2.079 Euro). Universeller präsentiert sich der Diebstahl- und Versicherungsschutz der Wertgarantie : Er ist an keine Fahrradmarke gebunden, sondern lässt sich für jedes Rad, sogar bis zu 12 Monate nach dem Kauf abschließen. Preis: ab 6 Euro im Monat.

Auch Liebhaber exklusiven Zubehörs kommen 2005 voll auf ihre Kosten. Der italienische Hersteller "Elite" (u.a. auch Sponsor von Jan Ullrich) hat etwas ganz Besonderes im Program: den "Ciussi-Carbon" Flaschenhalter, oft auch als Rolex fürs Unterrohr bezeichnet. Er ist unerhört schick, perfekt in der Funktion und extrem kostbar. Preis: 120 Euro.

Eine Revolution gibt es im Bereich Fahrradbeleuchtung: Das Unternehmen Busch & Müller bietet als erster Hersteller einen zehn Lux LED-Scheinwerfer für Dynamobetrieb an - mit deutschem Prüfzeichen, also mit Straßenverkehrszulassung. Statt einer Halogenbirne arbeitet der D-LUMOTEC topal (Preis: ab 59 Euro) mit einer weißen Leuchtdiode. Die LED liefert ein gleißend weißes Licht. Die Lebensdauer beträgt gut 100.000 Stunden.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine