Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lokalmatadoren Benderer/Florinett gewinnen 3. Etappe

28.06.2005  |  Am heutigen dritten Etappentag erwartete die 1.000 Rennradfahrer drei kürzere aber extrem steile Anstiege. Nach einem neutralisiertem Start über 21 km bergab ging es über den Tobadill (1.138 hm) weiter durch das Kaunertal hinauf auf die Pillerhöhe. Der Pass ist mit 1.559 hm zwar nicht erschreckend hoch, aber auf dem knackigen Anstieg erwartete die Zweierteams Rampen mit bis zu 20% Steigung. Hier haben auch erstmals auf der Jeantex-Tour-Transalp 2005 einige ihr Rennrad schieben müssen.

Zum ersten Mal seit der Premiere 2003 führt die Jeantex-Tour-Transalp auch durch die Schweiz. Als nicht EU Land gab es im Vorfeld viele Formalitäten zu erledigen, doch die Zusammenarbeit mit den Schweizer Behörden hat perfekt geklappt. So konnten z.B. alle Teilnehmer ohne Ausweiskontrolle die Grenze passieren, was die Spitzengruppe mit einem Schnitt von über 40 km/h praktizierte. So attackierten die Schweizer Lokalmatadoren Christian Benderer und Andrea Florinett im Schlussaufstieg und setzten sich vom Feld ab. Da sie die Strecke gut kennen, konnten sie sowohl am Berg als auch bei der Abfahrt ein paar Sekunden gut machen. Die Schweizer kamen mit einem Vorsprung von 50 Sekunden auf dem historischen Dorfplatz in Scuol an.

Anzeige

Heute wurden im Grunde zwei Rennen gefahren. Zum einen um den Etappensieg zum anderen um die Gesamtwertung. Der Hamburger Jens Schwedler und Partner Malte Urban haben die Zweitplatzierten Andreas Kofler/Stefano Casassa (ITA) nur kontrolliert und sind mitgefahren. Da Benderer/Florinett keine Gefahr im Gesamtklassement darstellen hat man sie ziehen lassen und ihnen den Etappensieg vor heimischem Publikum überlassen.

In der Kategorie Master haben die Titelverteidiger Jürgen Kaiser /Wolfgang Hofmann mit dem heutigen Etappensieg das Führungstrikot übernommen. Sie kamen mit knapp anderthalb Minuten vor dem Schweizer Team Urs Baur/Bruno Hürlimann ins Ziel, die Platz drei im Gesamtklassement verteidigen konnten. Bei den Grandmaster haben Steffen Jahnke und Kuno Messmann aus Bayern weiterhin die Nase vorne und ihr Polster auf die Titelverteidiger Max Pritzl/ Sepp Bart (GER) auf 12 Minuten ausgebaut.

Auch bei den Damen scheinen Karin Gruber/Astrid Kopp (AUT) unschlagbar zu sein. Sie hatten heute knapp 14 Minuten Vorsprung auf das zweite Damenteam. In der Kategorie Mixed stehen die Sieger von 2003 und 2004 Lisi Hager/Petr Cirkl (AUT/CZE) weiterhin ganz oben auf dem Treppchen.

Ergebnisse Tageswertung

Damen ( Teams)
1. Astrid Kopp/Karin Gruber (#5, AUT, 3:30:43, Gesamt 1.)
2. Claudia Frank/Christine Fleissner (#267, GER, 3:44:09, Gesamt 2.)
3. Michaela Voss/Anja Knaus (#490, AUT/CH, 3:50:09, Gesamt)

Herren (Teams)
1. Christian Benderer/Andrea Florinett (#124, CH, 3:07:26, Gesamt 7.)
2. Marco Canella/Marco Dagostini (#475, ITA, 3:07:46, Gesamt 3.)
3. Stefano Casassa/Andreas Kofler (#1, ITA, 3:07:53, Gesamt 2.)
4. Jens Schwedler/Malte Urban (#500, GER, 3:07:54, Gesamt 1.)

Mixed ( Teams)
1. Lisi Hager/Petr Cirkl (#4, AUT/CZE, 3:18:35, Gesamt 1.)
2. Andrea Höller/Rene Fischer (#126, AUT, 3:26:17, Gesamt 2.)
3. Annika Grüber/Joachim Wechner (#508, GER, 3:30:06, Gesamt 3.)

Master (Teams)
1. Wolfgang Hofmann/Jürgen Kaiser (#2, GER, 3:09:01, Gesamt 1.)
2. Bruno Hürlimann/Urs Baur (#179, CH, 3:10:12, Gesamt 3.)
3. Helmut Czvitkovics/Axel Strauß (#489, AUT, 3:10:39, Gesamt 2.)

Grandmaster (T.)
1. Kuno Messmann/Steffen Jahnke (#17, GER, 3:19:31, Gesamt 1.)
2. Bernhard Gäßler/Robert Duffner (#486, 3:20:06, Gesamt 3.)
3. Sepp Bart/Max Pritzl (#3, GER, 3:22:27, Gesamt 2.)

Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige