Jeantex-Tour-Transalp 2005

Schwedler/Urban holen Gesamtsieg

02.07.2005  |  Die siebte und letzte Etappe von Madonna di Campiglio nach Riva del Garda war mit 70,69 km die kürzeste Strecke der diesjährigen Jeantex-Tour-Transalp. Nur noch 1.418 hm galt es heute zu überwinden, was nach den anstrengenden Bergetappen der letzten Woche für die erfahrenen Teilnehmer wie eine Erholung klang. Dennoch hatten es der Passo Danone (1.281 m) und der Passo Durone (1.010 m) mit ihren kurzen steilen Anstiegen auf schmaler Straße noch mal in sich, bevor es über den letzten flachen Berg nur noch bergab zum Gardasee ging.

Eine Tour d'honneur wurde es heute keinesfalls für die jeweils Erstplatzierten der fünf Kategorien. Die Konkurrenz griff noch einmal kräftig an, um wichtige Sekunden gut zu machen. Am Ende hatten aber doch alle Träger des Führungstrikots die Nase vorn.

Bei den Herren konnten sich die Vorjahreszweiten Christian Kluy/Stefan Frank (GER) ihren ersten Etappensieg einfahren. Mit über einer halben Stunde Rückstand auf die Führenden Jens Schwedler/ Malte Urban (GER) konnten sie aber nicht mehr gefährlich werden. Nur eine Sekunde vor Schwedler/Urban kamen die Titelverteidiger aus Italien, Stefano Casassa/ Andreas Kofler, heute als Zweite über die Ziellinie. Im Gesamtklassement belegen sie damit Platz zwei hinter den Crossmeistern Schwedler/ Urban im gelben Trikot.

In der Kategorie Mixed blickte heute alles auf den Kampf um Platz drei. Nur vier Sekunden Polster hatten Nicole Heine/Sascha Becker (GER) auf das Duo Annika Grüber/Joachim Wechner (GER) vor dem Start zur letzten Etappe. Diesen knappen Vorsprung konnte das Duo Heine/Becker heute auf 38 Sekunden vergrößern und stand somit am Ende glücklich als Drittplatzierte auf dem Treppchen. Die Topfavoriten Lisi Hager/Petr Cirkl (AUT/CZE) gewannen zum dritten Mal in Folge die Jeantex-Tour- Transalp als Mixed Team.

Bei den Master machten es die Führenden Helmut Czvitkovics/Axel Strauß (AUT) noch mal richtig spannend. Bei Kilometer 42 hatte Axel Strauß einen Platten und musste flicken, doch auch der Mantel war so defekt, dass Strauß sofort wieder einen Platten hatte. Ein Teilnehmer hatte dem Wiener kurzerhand sein Hinterrad geborgt und mit dem defekten Hinterrad an der Strecke auf Hilfe gewartet. Auf der letzten Abfahrt verlor sein Partner Helmut Czvitkovics dann auch noch sein Handy, so dass sie noch mal umdrehen mussten. Die Probleme kosteten sie rund 15 Minuten, aber mit einem komfortablen Zeitpolster hatten die beiden am Ende immer noch einen Vorsprung von 16 Minuten in der Gesamtwertung auf die Zweitplatzierten Claus Reichardt/Bernhard Krause.

In der Kategorie Grandmaster sind zum dritten Mal in Folge Max Pritzl/Sepp Bart (GER) die strahlenden Gesamtsieger. Auch hier machten die Konkurrenten noch mal mächtig Druck von hinten.

Auch für die Damen war es heute noch mal hart am Berg. Die Österreicherinnen Gruber/Kopp mussten nach einem Sturz die Tour vorzeitig beenden. Die Kletterstarke Claudia Frank hat ihre Freundin oftmals bergauf geschoben.

Ergebnisse Tageswertung:

Damen
1. Claudia Frank/Christine Fleissner (#267, GER, 2:31:48)
2. Marie-Louise Bol/Silke Pokrop (#49, NL/GER, 2:34:37)
3. Michaela Voss/Anja Knaus (#490, AUT, 2:42:59)

Herren
1. Christian Kluy/Stefan Frank (#506, GER, 2:07:45)
2. Stefano Casassa/Andreas Kofler (#1, ITA, 2:07:56)
3. Jens Schwedler/Malte Urban (#500, GER, 2:07:57)

Mixed
1. Lisi Hager/Petr Cirkl (#4, AUT/CZE, 2:18:04)
2. Nicole Heine/Sascha Becker (#18, GER, 2:19:30)
3. Annika Grüber/Joachim Wechner (#508, GER, 2:20:04)

Master
1. Walter Köbler/Werner Hügel (#227, GER, 2:12:44)
2. Claus Reichardt/Bernhard Krause (#400, GER, 3:57:48)
3. Olav Schiller/Willi Binnig (#333, GER, 2:14:21)

Grandmaster
1. Sepp Bart/Max Pritzl (#3, GER, 2:16:03)
2. Bernhard Gäßler/Robert Duffner (#486,GER, 2:18:11)
3. Hansruedi Bucher/Guido Betschart (#314, GER 2:23:10)

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine