Radfahren für Kinder in Not am 20. August 2006

The Ride am Rhein

16.07.2006  |  Dieser Benefiz-Radevent folgt seit 2003 der Initiative „Ride for the Roses“ von Lance Amstrong, dem mehrfachen Gewinner der Tour de France, der in den USA verschiedene Einrichtungen zur Bekämpfung und Erforschung von Krebserkrankungen unterstützt.

„Mit dieser Radtour für Jedermann möchten wir schwerkranken Kindern und ihren Familien helfen, aber auch neue Freunde für den Radsport gewinnen – jenseits des Leistungssports“, erklärt Sven Teutenberg,  Mitbegründer des „Ride am Rhein“ und selbst Radsport-Profi, sein Engagement. Der Erlös des „Ride am Rhein“ geht an das Kinderhospiz Regenbogenland und die Sterntaler in Düsseldorf, sowie an an die Lance Armstrong Foundation.

Der Düsseldorfer „Ride am Rhein“ ist auch in diesem Jahr in drei Streckenetappen gestaffelt – 25 km, 50 km und 110 km -, so dass Teilnehmer unterschiedlichster Kondition und Alter die Möglichkeit haben, Hilfsbereitschaft mit gesunder sportlicher Aktivität zu verbinden.

Die verschiedenen Streckenlängen folgen teilweise dem Rhein und führen durch das landschaftlich reizvolle und schöne Rheinland.

Im Jahr 2005 starteten fast 1000 Teilnehmer, darunter Radprofis wie Robert Förster oder Markus Fothen vom Team Gerolsteiner, ehemalige Profis wie Marcel Wüst (mit Sohn),  Jens Heppner und Hennes Junkerman. Sie starteten, um den guten Zweck mit einer geselligen Radtour zu verbinden. Die Starterzahlen sprechen dafür, dass der Event ankommt. Zum Vorjahr hat sich die Teilnehmerzahl bereits verdoppelt. Imponierend auch ein junges Paar (Schmahl/Kemppf), dass die 100 Kilometer lange Strecke mit Hollandrädern in knapp acht Stunden meisterte. „Das haben wir nur für die Lance Armstrongs Organisation gemacht“ verkündeten beide nach der Ankunft und spielten auf die Krebsforschung an.

Das Team „Deutsche Bank“ startete gleich mit 75 Teilnehmern und überreichte Sven Teutenberg einen Scheck über 5.000,-- Euro. Insgesamt wurde für die drei Institutionen ein Spendenerlös von über 15.000,-- Euro erreicht und von Sven Teutenberg weitergeleitet. 

Unternehmen werden als  Sponsoren Möglichkeiten geboten, die Präsentation ihres  Unternehmens mit sozialem Engagement zu verbinden. Helfen Sie den Organisatoren , kranken Kindern und ihren Familien zu helfen und treten Sie mit Ihren Mitarbeitern als Firmenmannschaft für einen guten Zweck in die Pedale!

Informationen, Anmeldung, Reportage 2005 unter www.therideamrhein.de

Weitere Jedermann-Nachrichten

22.07.2024Rad am Ring: Hitzeschlacht in der grünen Hölle

Am vergangenen Samstag stand für unser Team VeloLease der nächste Stop im German Cycling Cup am Programm: der Ritt auf dem perfekten Asphalt der Rennstrecke des Nürburg-Rings - mit 150 Kilo- und et

19.07.2024Pfalzlands: Auf der Weinstraße zu Eiswoog und Ungeheuer-See

(rsn) - "Badlands" in Spanien, "Flatlands" in den Niederlanden - ikonische Gravel-Events, die seit vergangenem Sommer ein Pendant in Deutschland haben, genauer in der Pfalz: Die "Pfalzlands" im Pfälz

15.07.2024Schleizer Dreieck: “Pläne sind dazu da, sie zu ändern...“

Am vergangenen Sonntag stand für unser Team VeloLease der dritte von acht Läufen des German Cycling Cup 2024 (GCC) auf dem Programm. Es ging für 16 Runden mit 121 Kilometern auf die älteste Naturr

01.07.2024«Lake and Alps»

Die Ostschweiz bietet landschaftlich alles, was das Herz jeder Radfahrerin und jedes Radfahrers höherschlagen lässt. Egal ob mit dem Rennrad oder Gravel Bike, hier findet man eine herausragender Str

29.06.2024World Bicycle Relief: Ein Fahrrad kann alles verändern

(rsn) - Das internationale Hilfs-Projekt World Bicycle Relief mobilisiert Menschen durch Fahrräder. WBR hat es sich zum Ziel gesetzt, bis zum nächsten Jahr eine Million Fahrräder auszuliefern un

24.06.2024Early-4-Birds @ Velo Wino: Im Schaltjahr mal was Anderes

Riemen- statt Klickpedale, Stahl- statt Carbonrahmen, Felgen- statt Scheibenbremsen, Wolle statt Funktionsfasern - das ist die VeloWino, bei der am vergangenen Sonntag im Weinheimer Schlosspark hunder

23.06.2024Tour Transalp: Und täglich grüßt das Podium...

Ein letztes Hallo von der Tour Transalp 2024! Sieben Tage lang waren Chris Mai, Nils Kessler und Fabian Thiele für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenmeter, v

22.06.2024Tour Transalp: Glück im Unglück

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenm

21.06.2024Tour Transalp: Ein langer, heißer Tag zu dritt

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo und etwa 16 000 Höhenme

21.06.2024Straßenschlacht: “Urban Cross Challenge“ im Erzgebirge

(rsn) - Quer über Straßen, Brücken, Hindernisse, Wiesen und Wege, ja sogar durch einen LKW und die Stadthalle - sechs Mal ging die "Straßenschlacht" in der Stadt Limbach-Oberfrohna im Südwesten v

20.06.2024Tour Transalp: Hitzeschlacht am Monte Grappa

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer. Es geht über knapp 800 Kilometer und

20.06.2024Hegau Gravel Race: Jasper Stuyven und Carolin Schiff sind dabei

(rsn) - Vor vier Jahren waren die geländegängigen Rennräder mit den breiten Reifen erstmals beim "Rothaus Hegau Bike-Marathon" in Singen dabei, nun wird daraus ein eigenes Rennen - das "Rothaus Heg

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine