Jedermannrennen der Bayern-Rundfahrt

In Erlangen muss am 1. Juni ein 30er Schnitt her

08.05.2008  |  (Ra) – Für Hobbyradler zählt auch in diesem Jahr das Jedermannrennen zu den Höhepunkten der Bayern-Rundfahrt. Ewald Strohmeier, Rennleiter der zweitwichtigsten deutschen Mehretappenfahrt, wünscht sich, dass sich auch in Erlangen der Boom bei den Jedermännern fortsetzt, wie zuletzt auch wieder beim Klassiker Rund um den Henninger Turm in Frankfurt zu beobachten war.

„Tausende Zuschauer und gut 3.500 begeisterte Teilnehmer, eine klasse Atmosphäre“, registrierte Strohmeier. „Ich freue mich schon jetzt auf das Jedermannrennen beim Finale in Bayern, das Rennen im vergangenen Jahr war absolut eindrucksvoll.“

Die Teilnehmer haben jetzt noch gute drei Wochen Zeit zur Vorbereitung. Dann geht‘s im Rahmen der letzten Etappe des Profirennens am 1. Juni auf die 72 Kilometer lange Strecke mit Start und Ziel im fränkischen Erlangen. Die Hobbyfahrer treten dabei auf genau der zwölf Kilometer langen Runde an, auf der anschließend die Profis die Bayern-Rundfahrt 2008 beenden.

Nicht nur wegen der zu bewältigenden Höhenmeter sollten die Jedermänner aber halbwegs fit antreten. „Aus organisatorischen Gründen müssen wir Fahrer, die bis zur fünften Zieldurchfahrt langsamer als mit 30 Kilometern pro Stunde unterwegs sind, dann aus dem Rennen nehmen“, kündigt Peter Zeiler an, der das Jedermannrennen organisiert. Start und Ziel befinden sich auf der Luitpoldstraße in Erlangen.

Nach dem witterungsbedingten Ausfall von „Rund um Köln“ ist das Jedermannrennen der Bayern-Rundfahrt die vierte Station der neuen Rennserie „German Cycling Cup“.

Weitere Jedermann-Nachrichten

22.07.2024Rad am Ring: Hitzeschlacht in der grünen Hölle

Am vergangenen Samstag stand für unser Team VeloLease der nächste Stop im German Cycling Cup am Programm: der Ritt auf dem perfekten Asphalt der Rennstrecke des Nürburg-Rings - mit 150 Kilo- und et

19.07.2024Pfalzlands: Auf der Weinstraße zu Eiswoog und Ungeheuer-See

(rsn) - "Badlands" in Spanien, "Flatlands" in den Niederlanden - ikonische Gravel-Events, die seit vergangenem Sommer ein Pendant in Deutschland haben, genauer in der Pfalz: Die "Pfalzlands" im Pfälz

15.07.2024Schleizer Dreieck: “Pläne sind dazu da, sie zu ändern...“

Am vergangenen Sonntag stand für unser Team VeloLease der dritte von acht Läufen des German Cycling Cup 2024 (GCC) auf dem Programm. Es ging für 16 Runden mit 121 Kilometern auf die älteste Naturr

01.07.2024«Lake and Alps»

Die Ostschweiz bietet landschaftlich alles, was das Herz jeder Radfahrerin und jedes Radfahrers höherschlagen lässt. Egal ob mit dem Rennrad oder Gravel Bike, hier findet man eine herausragender Str

29.06.2024World Bicycle Relief: Ein Fahrrad kann alles verändern

(rsn) - Das internationale Hilfs-Projekt World Bicycle Relief mobilisiert Menschen durch Fahrräder. WBR hat es sich zum Ziel gesetzt, bis zum nächsten Jahr eine Million Fahrräder auszuliefern un

24.06.2024Early-4-Birds @ Velo Wino: Im Schaltjahr mal was Anderes

Riemen- statt Klickpedale, Stahl- statt Carbonrahmen, Felgen- statt Scheibenbremsen, Wolle statt Funktionsfasern - das ist die VeloWino, bei der am vergangenen Sonntag im Weinheimer Schlosspark hunder

23.06.2024Tour Transalp: Und täglich grüßt das Podium...

Ein letztes Hallo von der Tour Transalp 2024! Sieben Tage lang waren Chris Mai, Nils Kessler und Fabian Thiele für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenmeter, v

22.06.2024Tour Transalp: Glück im Unglück

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenm

21.06.2024Tour Transalp: Ein langer, heißer Tag zu dritt

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo und etwa 16 000 Höhenme

21.06.2024Straßenschlacht: “Urban Cross Challenge“ im Erzgebirge

(rsn) - Quer über Straßen, Brücken, Hindernisse, Wiesen und Wege, ja sogar durch einen LKW und die Stadthalle - sechs Mal ging die "Straßenschlacht" in der Stadt Limbach-Oberfrohna im Südwesten v

20.06.2024Tour Transalp: Hitzeschlacht am Monte Grappa

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer. Es geht über knapp 800 Kilometer und

20.06.2024Hegau Gravel Race: Jasper Stuyven und Carolin Schiff sind dabei

(rsn) - Vor vier Jahren waren die geländegängigen Rennräder mit den breiten Reifen erstmals beim "Rothaus Hegau Bike-Marathon" in Singen dabei, nun wird daraus ein eigenes Rennen - das "Rothaus Heg

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine