4. September - Eugendorf/ Salzburg - 117 km, 1350 Hm; 155 km, 2300 Hm

Eddy Merckx Classic: erstmals mit "Nostalgie-Wertung"

Foto zu dem Text "Eddy Merckx Classic: erstmals mit
Im vergangenen Jahr waren nur etliche Begleitfahrzeuge der "Eddy Merckx Classic" historisch; heuer werden es zum ersten Mal auch viele Räder sein. Foto: eddy-merckx-classic.com

18.04.2011  |  (Ra) - Beim diesjährigen "Eddy Merckx Classic"-Marathon gibt es erstmals eine eigene Nostalgie-Wertung. "Damit wollen wir die legendären 60er und 70er Jahre gebührend aufleben lassen", sagt Helene Galler vom Veranstalter Tourismusverband Eugendorf: "Das waren die Erfolgszeiten von Eddy Merckx, dem Schirmherren und Namenspatron unseres Radmarathons".

Für die "Eddy Merckx Nostalgiewertung" können beide Strecken-Varianten gefahren werden, also 117 km oder 155 km; zugelassen sind Rennräder ab Baujahr 1987 oder älter. Neben einer eigenen Siegerehrung wird es eine spezielle Service-Station für Rennrad-Oldtimer sowie einen Teilemarkt geben.

Weiteres Highlight ist eine Rennrad-Oldtimer-Ausstellung in der Eugendorfer Sporthalle, mit über 50 Rädern aus der Oldtimer-Sammlung des Pinzgauers Michael Embacher, und Rennrad-Klassikern aus dem Eugendorfer Radladen "Radwerk". Zudem sind auch die Rennräder von Eddy Merckx zu bestaunen, mit denen er seine größten Erfolge gefeiert hat.

Übrigens: Wie jedes Jahr müssen sich die "Eddy Merckx Classic"-Teilnehmer, unabhängig wozu sie sich angemeldet haben, erst bei der Streckenteilung bei km 102 (Egg) entscheiden, ob sie die kurze Strecke (117 Km, 1350 Hm) oder die lange Strecke (155 Km, 2300 Hm) fahren möchten.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine