2. bis 5. Juni - Münster - 600 Kilometer Spenden sammeln - Anmeldung läuft

RennFietsen-Tour Münsterland: Kilometer "verkaufen"

Foto zu dem Text "RennFietsen-Tour Münsterland:  Kilometer
Unterstützung von allen Seiten für die Teilnehmer der RennFietsen-Tour Münsterland Foto: Münsterland Tourismus

23.04.2011  |  (Ra) - "Kinder brauchen starke Partner": Unter diesem schönen Motto werden Anfang Juni 2011 wieder rund einhundert Hobby-Rennradfahrer auf vier Etappen rund 600 Kilometer quer durch die Region Münsterland radeln. Noch sind Startplätze frei: Bis zum 12. Mai werden Anmeldungen entgegengenommen.

"Das Vorjahresergebnis von 16 000 gesammelten Spenden-Euro soll in diesem Jahr getoppt werden", sagt "Tour Chef" Joachim Wechner: "Je mehr Kilometer die Teilnehmer vorab an ihre Sponsoren 'verkaufen', desto besser. Denn die Einnahmen fließen direkt an die beiden unterstützten Stiftungen, roterkeil.net und Agapedia."

Das Netzwerk roterkeil.net kämpft gegen Kinderprostitution und Kinderpornografie, die von Jürgen Klinsmann gegründete Stiftung Agapedia baut Projekte zur Förderung hilfsbedürftiger Kinder in Deutschland und Osteuropa auf. "Mit der diesjährigen RennFietsen-Tour engagieren sich das Radteam Agapedia Münsterland und der Münsterland e.V. bereits zum dritten Mal für die beiden Organisationen", weiß Volker Schwarz von roterkeil.net.

Die Teilnahme an der RennFietsen-Tour ist kostenlos. Die Übernachtungen inklusive Frühstück und Abendessen sowie alle organisatorischen Leistungen werden durch Sponsoren, Gönner sowie ehrenamtliche Unterstützer gedeckt. "So wird sichergestellt, dass die Spendengelder hundertprozentig weitergegeben werden", betont "Tour Chef" Wechner.

Die Etappen:
Vom Flughafen Münster-Osnabrück führt die erste Etappe am Donnerstag mit 139 Kilometern über Telgte, Sassenberg, Beelen, Ennigerloh und Sendenhorst nach Senden, dem ersten Etappenort der Tour.
Der zweite Abschnitt mit 159 Kilometern geht durch Olfen, Reken, Velen, Billerbeck, Havixbeck, Altenberge und Laer nach Metelen, dem zweiten Etappenort im Herzen des Münsterlandes.
Richtung Teutoburger Wald starten die Teilnehmer am Samstag zur dritten, einer Berg-Etappe mit 139 Kilometern: Dabei durchqueren sie Salzbergen, Recke, Ibbenbüren, Tecklenburg, Lengerich, Hagen und Bad Iburg, bis sie nach dieser "Bergstrecke" den dritten Etappenort Lienen erreichen.
Der Endspurt mit 157 Kilometern steht am Sonntag auf dem Programm: Auf dem Weg nach Münster kommen die Fahrer durch Harsewinkel, Oelde, Ahlen, Ottmarsbocholt und Ascheberg. Das Peloton wird dann gegen 16 Uhr auf dem Domplatz in Münster im Rahmen des Eurocity-Fests empfangen.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine