7. bis 14. Juli - acht Etappen - 900 km, 18 000 hm - noch Plätze frei

Peakbreak: auf den Spuren des Giro

Foto zu dem Text "Peakbreak: auf den Spuren des Giro"
auf der Großglockner Hochalpenstraße | Foto: Mideas GmbH

16.05.2012  |  (Ra) - Monte Zoncolan, Kronplatz, Passo Falzarego, Großglockner Hochalpenstraße, Plöckenpass, Kitzbüheler Horn, Obertauern, Nockalm-Straße - das sind nicht nur die Höhepunkte der fünften Ausgabe des österreichischen "Peakbreak"-Etappen-Rennens - sondern auch Höhepunkte im Palmares jedes Freizeit-Rennradlers (so man sie denn gefahren hat;-).

Und heuer geht es erstmals nicht in sieben, sondern acht Etappen mit insgesamt 900 Kilometern und 18 000 Höhenmetern vom Millstätter See in Kärnten durch das Trentino, Südtirol, Tirol und Salzburg wieder zurück. Nach Auskunft der Veranstalter sind derzeit noch Startplätze verfügbar. Anmeldung über den Link hier unten.

"Wie schon im vergangenen Jahr haben wir die Giro-Legenden Monte Zoncolan und Kronplatz in die Streckenführung integriert", sagt Rennleiter Tom Kropiwnicki: "Und wie immer wartet an jedem Etappenort eine Ziel-Fest sowie abends eine Pasta-Party mit den Tagessieger-Ehrungen auf die Teilnehmer."

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine