7. bis 14. Juli - 900 km, 18 000 hm - Tagebuch: 4. Etappe Bruneck - Lienz

Peakbreak: Den Defekt-Teufel an den Fersen

Von Stephan Wimmer

Foto zu dem Text "Peakbreak: Den Defekt-Teufel an den Fersen"
| Foto: Wimmer

12.07.2012  |  (Lienz, 10. 7.) - Das war ein Tag zum Vergessen... Habe mich heute früh eigentlich ganz gut gefühlt. Beim Start gab's auch noch die gute Nachricht, dass die ersten zehn sehr engen und welligen Kilometer der vierten Etappe nun doch neutralisiert geführt werden. Dann hörte es extra zum Start auch noch zu regnen auf.

Eigentlich also alles toll. Wir haben 90 km mit einem 1300 hm hohen Pass, den Stallersattel, vor uns. Ich war die ersten 800 hm gut dabei, als kurz vor Beginn des Steilstücks plötzllich die Luft im Hinterrad weniger wurde. Spitze: ein platter Reifen!

Zur Seite gefahren, Laufrad rausgenommen; der Materialwagen war zwei Minuten später schon da. Allerdings nur, um mir zu verkünden, sie hätten heute keine Ersatzlaufräder mehr, weil es schon vier Pannen davor gegeben hatte. Und da ich einen geklebten Schlauchlosreifen fahre, war Schlauch wechseln nicht drin.

Bis wir dann mehr oder weniger zufällig eine Reparatur-Druckluftschaumdose (oder wie das heißt ;-) gefunden hatten, und das Loch repariert war, waren über 20 Minuten vergangen.

Das wars dann wohl mit einer ordentlichen Gesamtplatzierung... Ziemlich demotiviert bin ich zu Ende gefahren. Mal schaun, ob ich da noch was reinholen kann...
Morgen geht's über den Grossglockner - ich hoffe bei nicht allzu starkem Regen!
Bis morgen,
euer Stephan

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine