4. August 2013 - Dresden - 63 oder 105 Kilometer - 21 km Rundkurs

Velorace Dresden: neuer Name, neuer Sponsor

Foto zu dem Text "Velorace Dresden: neuer Name, neuer Sponsor"
| Foto: Skoda

31.10.2012  |  (Ra, SAD) - Skoda wird neuer Namensgeber und Sponsor des in "Velorace Dresden" umbenannten Jedermann-Rennens in der sächsischen Landeshauptstadt, das am 4. August 2013 über 63 und 105 Kilometer stattfindet. „Mit dem Sponsoring durch Škoda können wir wieder ein hochkarätiges Jedermann-Radrennen mit einer komplett neuen Streckenführung anbieten, mitten durch das barocke, grüne, schöne Dresden“, sagt Wolfgang Friedemann, Sportdirektor des "Vereins Internationale Sachsen-Tour".

Haupt-Schauplatz der neuen "Kultur-Rad-Tour" wird das Terrassenufer an der Elbe sein, direkt in der barocken Innenstadt. Der Theaterplatz mit Zwinger, Semperoper, Italienischem Dörfchen und Dresdner Schloss bilden die Kulisse für Start und Ziel.

"Die Jederfrauen und -männer werden eine Stadtrundfahrt der ganz besonderen Art unternehmen", sagt Sportdirektor Friedemann: "Die 21 Kilometer lange Runde führt ohne nennenswerte Höhenmeter entlang historischer und moderner Architektur-Wahrzeichen Dresdens: die drei Elb-Schlösser Albrechtsburg, Lingner-Schloss und Schloss Eckberg, die "Gläserne Manufaktur" von Volkswagen und die neue Waldschlösschen-Brücke - um nur ein paar Beispiele zu nennen."

Das "Škoda Velorace Dresden" reiht sich ein in die Familie der vom tschechischen Automobil-Hersteller unterstützten Jedermann-Rennen, zu der auch die "Škoda Velotour Frankfurt", der "Škoda Velodom Köln", der "Garmin Velothon Berlin" und die "Vattenfall Cyclassics Hamburg" gehören.

„Wir freuen uns, dass wir unser Jedermann-Engagement nun auch in Richtung der neuen Bundesländer erweitern können", betont Uwe Ungeheuer, Leiter Marketing von Škoda Auto Deutschland: "Neben der Velotour in Frankfurt am Main und dem Velodom in Köln sind wir nun auch Namensgeber des Velorace Dresden, das mit seinem attraktiven Stadtkurs-Konzept Teilnehmer und Zuschauer begeistern dürfte.“

Bereits am 3. August, also einen Tag vor dem Startschuss, öffnet auf dem Theaterplatz vor der Semperoper das Messe- und Aktions-Gelände. Mit dabei ist die Škoda-Roadshow, so Uwe Ungeheuer: "Hier können sich Teilnehmer und Gäste des Rennens umfassend über unser Angebot für Radsport-Begeisterte informieren."

In wenigen Tagen soll die Homepage www.sachsentour.org mit allen Informationen und Neuigkeiten rund um das Rennen online gehen. Und noch vor Weihnachten können sich Interessierte auf www.sachsentour.org bzw. www.skoda-velorace.de online für das Rennen anmelden, so der Veranstalter weiter.

Altgediente Hobby-Radler erinnern sich: Sechsmal ging der "RaceDay Dresden" in der sächsischen Hauptstadt über die Bühne. Dann wurde das Rennen heuer in "Dresden Race" umgetauft, samt neuem Web-Auftritt. Und prompt gab es Schwierigkeiten beim Sicherungs-Konzept, als die Behörden weitergehende Auflagen machten.

Der veranstaltende Verein musste die Notbremse ziehen, und das "Dresden Race 2012" komplett absagen. Hoffen wir also, dass der wiederum neue Name, und vor allem der neue Sponsor, im kommenden Jahr mehr Glück bringen...

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine