Anzeige
Anzeige
Anzeige

9. - 12. Juni - Gippingen/ Schweiz - 42 km/ 500 hm, 63 km/ 860 hm, 85 km/ 1220 hm

Rhein Classics: Granaten, Piccolos und Spartacus

Foto zu dem Text "Rhein Classics: Granaten, Piccolos und Spartacus"
Ein regelmäßiger Gast der Radsport-Tage Gippingen: Fabian Cancellara | Foto: gippingen.ch

26.03.2016  |  (Ra) - Zum 53.mal finden im kommenden Juni in Gippingen im Schweizer "Velo-Kanton" Aargau die Radsport-Tage statt, die seit 2007 stets mit dem Jedermann-Rennen "Axpo Aare Rhein Classics" abgeschlossen werden.

Dass sie durchgeführt werden, war bis vor kurzem aber nicht so klar wie in den letzten Jahren: Der Radsportverband Swiss Cycling hatte beschlossen, das grösste Eintages-Rennen der Schweiz nicht mehr zu unterstützen - der grösste Sponsor war weg. Zudem steht ab 2016 nicht mehr das alte Festgelände zur Verfügung, denn die Wiese rund um das Ziel wird bebaut.

Das Festgelände mit Start und Ziel wird nun rund um die Mehrzweckhalle von Leuggern aufgebaut. Und auch die Strecken sind neu: Runde A wird am Donnerstag Nachmittag und am Samstag ab 11 Uhr gefahren, vom Start über Sternen, Fehrenthal, Schlatt, Mandach, Hettenschwil, Antonihof, Reuenthal, Felsenau, Gippingen zum Ziel nach Leuggern.

Anzeige

Die Strecke B wird am Samstag und Sonntag Morgen genutzt, vom Start direkt auf den Strick, Reuenthal, Felsenau, Gippingen, Leuggern.

Das Jedermann-Rennen "Axpo Aare Rhein Classics" am Samstag (11. 6.) hat folgende Etappen:
* Heavy, 94 km, Strecke A/ 5 Runden
* Medium powered by Axpo, 75,5 km, Strecke A/ 4 Rd.
* Light, 56,5 km, Strecke A/ 3 Rd.

Eine Besonderheit ist seit 2014 der "Holcim Granfondo Zurzibiet" für Sehbehinderte, bei dem auch sonstige Hobby-Tandem-Teams willkommen sind, am Sonntag (12. 6.) über 40, 80 oder 120 km.

Für den Nachwuchs werden ein "Piccolo"- und drei Schüler-Rennen angeboten; Lizenz-Fahrer sind beim Grand Prix Aargau und der U-23-Meisterschaft unterwegs.

Unvermeidlich in dr Schwiz ist das Militärrad-Rennen, am Samstag als Meisterschaft kombiniert mit Handgranaten-Werfen (sic!). Danach werden etliche Prominente den Schnellsten in einem eigenen Rennen unter sich ausfahren - sofern keine Granate daneben ging;-).

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige