16. Juni - St. Pölten/ Niederösterreich - 158 km, 86 km - UWCT-Qualifikation

St. Pöltner Radmarathon: "Der Härteste im Osten"

Foto zu dem Text "St. Pöltner Radmarathon:
| Foto: stp-radmarathon.at

05.04.2013  |  (Ra) - Der St. Pöltner Radmarathon wird heuer mit den beiden Strecken "Extrem" (158 km, 2730 hm; für Jahrgänge bis 1964) und "Classic" (86 km, 1110 hm; ab Jahrgang 1963) als einziges Rennen in Österreich Teil der Jedermann-Weltmeisterschaft "UCI World Cycling Tour" (UWCT) sein.

Die UWCT ist eine weltweite Serie aus in diesem Jahr 16 Hobby-Rennen, die gleichzeitig Qualifikation für die UCI-Jedermann-Weltmeisterschaften sind. Das beste Viertel jeder Altersgruppe (Damen und Herren) aus jedem Rennen erhält einen Startplatz für das UWCT-Finale vom 19. bis 22. September in Trento/ Italien, wo um die Regenbogen-Trikots der UCI-Weltmeister gefahren wird.

Ausgetragen wird die UWCT-Qualifikation in St. Pölten auf den Strecke "Extrem" mit 158 Kilometern und 2730 Höhenmetern, von den Veranstaltern als "der Härteste im Osten" bezeichnet, sowie "Classic" mit 80 Kilometern und 1110 Höhenmetern. Für die UWCT-Qualifikation ist eine ÖRV-Tageslizenz zu lösen.

Der Jedermann-Radmarathon in St. Pölten wird heuer zum sechsten Mal gefahren. Die 80-km-Strecke führt durch das hügelige Alpenvorland Niederösterreichs; bei "Extrem" kommen einige knackige Anstiege dazu, so etwa Annaberg und Gaiseben.

Am 21. April findet unter Begleitung des veranstaltenden Radclubs "RC sunpor St.Pölten" und der "Motosupport Crew" die traditionelle gemeinsame Streckenbesichtigung der "Classic"-Runde statt. Gestartet wird um 10 Uhr bei der Firma "Constantia Teich" in Weinburg. "Es wird auf ein moderates Tempo Wert gelegt", sagt RCP-Obmann Karlheinz Zofall: "Und bei den Berg-Ankünften wird immer zusammengewartet."

Neu ist heuer der Kinder- und Jugend-Wettbewerb. Auf einem Rundkurs im St. Pöltner Regierungsviertel können die Kleinsten in verschiedenen Alterklassen ihr Können unter Beweis stellen.
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine