23. Juni - Nauders/ Tirol - 168 km/ 3300 hm, 120 km/ 2675 hm

Dreiländer-Giro: neue Streckenführung

Foto zu dem Text "Dreiländer-Giro: neue Streckenführung "
| Foto: dreilaendergiro.at

08.04.2013  |  (Ra) - Am 23. Juni ist es wieder soweit: Um punkt 6/30 Uhr fällt in Nauders in Tirol der Startschuss für den "Dreiländer-Giro". 3000 Teilnehmer aus 30 Nationen werden heuer zum 20.mal durchs Dreiländereck Österreich, Italien und Schweiz rollen. Ein Erfolg nach den Querelen von 2012, als die Schweizer die Grenze nach rund 2000 Fahrern dichtmachten.

Der Giro im Vorjahr
war für die Veranstalter eine Herausforderung, wie sich OK-Chef Karl Mall erinnert: „Der Schweizer Kanton Graubünden hat uns erst kurz vor dem Rennen mit einem Teilnehmer-Limit von 1500 Startern konfrontiert." Zu diesem Zeitpunkt sei es aber längst zu spät gewesen, so Mall weiter: "Alle Startgelder waren bezahlt, die Unterkünfte gebucht. Also haben wir das Rennen durchgezogen."

Giro 2013 im „Doppelpack“
Die Lösung für das Jubiläums-Rennen wurde dann nach zahlreichen Gesprächen mit den Behörden in Italien und der Schweiz gefunden: ein neues Layout für die zweite Strecke. „Aus der Not heraus geboren, erweist sich die überarbeitete Strecke B bereits jetzt als neues Zugpferd für den Dreiländer-Giro“, meint Manuel Baldauf, Radsport-Spezialist von "Nauders Tourismus", mit einem Grinsen: "Die Teilnehmer haben nun die Wahl der Qual!"

Strecke A,
die ursprüngliche Route, führt auf anspruchsvollen 168 km über 3300 Höhenmeter mit Steigungen bis 15 Prozent von Nauders über das Stilfserjoch, den Umbrail- und den Ofen-Pass.

Strecke B
verläuft ebenfalls über Stilfserjoch und Umbrail, aber ohne Ofen-Pass nach St. Maria, und zurück nach Nauders durch das obere Vinschgau. Mit 120 km und 2675 Höhenmetern ist die neue Route ebenfalls eine große Herausforderung.

Für beide Strecken gilt ein Limit von je 1500 Startern; Strecke A ist bereits ausgebucht, die Anmeldung für Strecke B läuft. Ein Strecken-Wechsel nach der Anmeldung ist übrigens nicht möglich.

Nauders
hat sich in den vergangenen Jahren in der Radsport-Welt als Top-Spot etabliert: mit dem "Race Across The Alps" (21. Juni), der "Bike Transalp", dem legendären "Nauderer Night Race" (Nacht-Kriterium, 21. Juni), dem "Bergkastel Uphill Race" (14. Juli) und dem "Kaunertaler Gletscherkaiser" (20. Juni, Cup-Wertung mit "Dreiländer-Giro") gehen regelmäßig große Rennrad- und Mountainbike-Bewerbe in den Regionen Tiroler Oberland und Kaunertal über die Bühne.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine