17./ 18. Juni - Zandvoort/ Nordholland - 24-h-Rennen - solo, Teams, Mtb, E-Bikes, Spinning

Cycling Zandvoort: Ein Tag und eine Nacht am Meer

Foto zu dem Text "Cycling Zandvoort: Ein Tag und eine Nacht am Meer"
| Foto: cyclingzandvoort.nl

12.02.2017  |  (rsn) - Mit fast allem, was zwei Räder, aber keinen Motor hat, kann man sich am zweiten Juni-Wochenende zum vierten Mal beim 24-Stunden-Rennen "Cycling Zandvoort" zwei Tage lang vergnügen:

Rennräder, Mountainbikes, Tourenräder, E-Bikes, Spinning-Bikes - für alle findet sich auf der traditionsreichen Rennstrecke direkt an der Nordsee, 25 Kilometer westlich von Amsterdam ein Wettbewerb.

Beim eigentlichen 24-h-Rennen sind Solisten, 4er- und 8er-Teams, Damen-Teams mit 3 bis 8 Meisjes, Firmen-, und sogar E-Bike-Teams mit maximal acht Startern zugelassen. Gefahren wird auf dem flachen, 4,3 km langen Formel-1-Kurs von Samstag (13. 6.) zwölf Uhr bis Sonntag Mittag.

Wer lieber durchs Gelände fräst, für den haben die "Dune Bikers Zandvoort" und der holländische Rad-Verband KNWU östlich der Rennstrecke einen feinen 7,5-km-Kurs durch die Dünen gelegt. Und wer sich vom Winter-Training noch nach der Rolle sehnt, der kann beim "Spinning Marathon" seine Ausdauer beweisen.

Auch an weniger ambitionierte Radler haben die Veranstalter gedacht, und bieten drei Radtouren mit 15, 30 und 50 Kilometer Länge, die vor der Rennstrecke, direkt am Meer starten.

Darüber hinaus kann man die neuesten Räder von rund einem Dutzend verschiedener Hersteller probefahren, und es gibt viel Unterhaltung für Alt und Jung - unter anderem ein "Dicke Reifen"-Rennen für Kids von 7 bis 12, am Sonntag um 10 Uhr.

Übrigens: Preiswert übernachten kann man auf einem Campingplatz in der "Tarzanbocht", direkt hinter den Boxen.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine