2. bis 4. Juli - von Heilbronn nach Berlin - 626 km

Pacemakers-Radmarathon: "unvergesslich..."

Foto zu dem Text "Pacemakers-Radmarathon:
| Foto: Ernst Rattinger/ pace-makers.de

03.02.2015  |  (Ra, rf) - Am 6. August 2005 führte der erste "Pacemakers-Radmarathon powered by 3*Tripugna" von Stuttgart zum Atomwaffenlager Büchel in der Eifel. Zehn Jahre später sollen zwei Rad-Demonstrationen den ausdauernden Atem für ein weltweites Verbot aller Atomwaffen untermauern.

Im August 2015 jähren sich die Atombomben-Abwürfe auf Hiroshima und Nagasaki zum 70. Mal. "Die Welt steht heute noch immer am Rand eines atomaren Infernos", sagt Roland Blach vom Veranstalter "Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen" (DFG-VK), Landesverband Baden-Württemberg: "Die Weltuntergangs-Uhr wurde deshalb am 22. Januar auf 3 Minuten vor 12 vorgestellt. Weltweit gibt es nach wie vor etwa 16.000 Atomwaffen, von denen um die 2000 ständig in höchster Alarmbereitschaft gehalten werden."

155 Staaten haben aktuell in einer UN-Erklärung den Einsatz von Atomwaffen „unter allen Umständen“ geächtet. Nur ein umfassender völkerrechtlicher Vertrag zur Abschaffung aller Atomwaffen hilft weiteres Leid zu vermeiden.

Vor diesem Hintergrund findet vom 2.-4. Juli die 2. "Pacemakers-Radmarathon Berlin-Tour" über 626 km in die Bundeshauptstadt statt – als Botschaft für nukleare Abrüstung zum Auswärtigen Amt und zum Kanzleramt.

In diesem Jahr führt die Route von Heilbronn über Bad Mergentheim, Würzburg, Bad Neustadt/ Saale, Suhl, Erfurt, Jena, Naumburg, Leipzig, Wittenberg, Potsdam nach Berlin.

Am 1. August startet dann der 11. "Pacemakers-Radmarathon powered by 3*Tripugna" von Bretten über Heidelberg, Mannheim, Kaiserslautern, Ramstein, Neustadt/ Weinstraße über 340 km zurück nach Bretten statt.

"Beide Touren sind eine wunderbare, weltweit einmalige Verbindung zwischen der Friedensbewegung, dem Radsport und den Mayors for Peace", so Roland Blach vom DFG-VK weiter: "Da engagieren sich weltweit über 6300 Bürgermeister für eine atomwaffenfreie Welt, darunter allein über 420 in Deutschland".

Für alle "Dauerfahrer" von Heilbronn nach Berlin gibt's bis 8. Februar einen Vorzugspreis für 279 Euro; darin enthalten: Startnummern, Getränke und Verpflegung tagsüber, warmes Abend-Buffet und Übernachtung in Suhl, Leipzig und Berlin, sowie der Bustransfer Berlin - Heilbronn.

"Das Gänsehaut-Gefühl bei der Fahrt durch Berlin, ohne Halt an einer Ampel, mit Ziel am Kanzleramt, wird für uns alle unvergesslich bleiben."
Zitat eines Teilnehmers nach der "BerlinTour 2014"

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine