Rennbericht Merkur Cycling Team

Neuseen Classics: Sprint-Sieg für Daniel Knyss

Von Anne Löffler

Foto zu dem Text "Neuseen Classics: Sprint-Sieg für Daniel Knyss"
| Foto: merkurcycling.de

17.05.2015  |  Der Bergheimer Daniel Knyss konnte heute nachmittag mit einer Radlänge Vorsprung das erwartungsgemäß schnelle Rennen in Leipzig im Sprint für sich entscheiden, und übernahm damit die Gesamtführung im German Cycling Cup (GCC).

Auf der 115 km langen Schleife durch das Leipziger Neuseenland setzte sich der 31jährige gegen den Sieger vom Hockenheimring, Dirk Wettengel, und den Drittplatzierten Dirk Schumann durch.

Das Gelbe Trikot blieb so innerhalb des "Merkur Cycling Team", und wechselte von Stefan Räth zum Sieger der Neuseen-Runde, Daniel Knyss.

Das Rennen wurde von Beginn an mit vielen Attacken in sehr hohem Tempo gefahren. Schließlich setzten sich drei Fahrer vom Feld ab, und konnten den Vorsprung über einen langen Zeitraum behaupten.

Durch die Zusammenarbeit verschiedener Mannschaften kam es aber schließlich zum erwarteten Zusammenschluss, und auch die letzten Angriffe waren erfolglos, so dass es auf dem Gelände der Alten Messe in der Leipziger Innenstadt zum Sprint einer großen Gruppe kam.

Das "Merkur Cycling Team" harmonierte dabei hervorragend, und brachte ihre Sprinter in gute Position. Diese Vorarbeit setzte Daniel Knyss zum erhofften ersten Saison-Sieg im Rahmen des German Cycling Cup 2015 um.

„Ich freue mich sehr, dass eine geschlossene Mannschaftsleistung zum ersten Sieg in Leipzig führte. Glückwunsch an das gesamte Team“, resümierte Haupt-Sponsor Markus Adam von der "Merkur Druck GmbH": "Wir sind nun in einer sehr guten Ausgangs-Position, auch in der Gesamtwertung des GCC. Der erste und der zweite Platz gheute sollte unseren Fahrern das nötige Selbstvertrauen für die folgenden Rennen geben."

In der Gesamtwertung des GCC liegen die beiden Merkur-Fahrer nun an den Positionen eins (Daniel Knyss/ 988 Punkte) und zwei (Stefan Räth/ 976). Manuel Kirfel (976/ Team Bürstner – Dümo Cycling) folgt auf Rang drei.

Ausserdem finden sich mit Christian Dengler (945) und Ronny Freiesleben (921) zwei weitere Fahrer der Norderstedter Equipe unter den Top Ten.

Die Autorin Anne Löffler ist Pressesprecherin der Merkur Sport GmbH.

Das "Merkur Cycling Team" 2015
Till Baltes (Jhg. 1990), Manfred Böhm (Jg. 1957), Christian Dengler (1978), Thomas Jablonski (1971), Daniel Knyss (1983), Alexander Loos (1988), Christoph Mönig (1984), Stefan Räth (1986), Friedrich Schweizer (1987), Bernd Weinhold (1961), Ronny Freiesleben (1987).

Der Rennkalender 2015
Neben den Events der nationalen Renn-Serie "German Cycling Cup" startet das "Merkur Cycling Team" unter anderem bei den beiden großen deutschen Jedermann-Rennen in Berlin und Hamburg.

Die weiteren MCT-Rennen 2015
7. Juni: Schleizer Dreieck Jedermann, Schleiz
14. Juni: Velodom Köln
25. Juli: Rad am Ring, Nürburgring
2. August: "SparkassenGiro", Bochum
9. August: Velorace Dresden
25. - 27. September: "Rothaus Riderman", Bad Dürrheim
3. Oktober: Münsterland Giro, Münster

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine