German Cycling Cup - Schleizer Dreieck - Rennbericht

Merkur Cycling Team: erobert Führung in der Mannschaftswertung

Von Anne Löffler

Foto zu dem Text "Merkur Cycling Team: erobert Führung in der Mannschaftswertung"
| Foto: Danny Kober

06.06.2016  |  Die siebte Austragung des „Schleizer Dreieck Jedermann“ ist Geschichte. Julian Horstmann (Bürstner-Dümo-Cycling) hieß der glückliche Gewinner gestern. Nach 130 Kilometern und 1221 Höhenmetern auf der langen Strecke siegte er vor seinem Mannschaftskollegen Marek Bosniatzki.

Anthony Spysschaert (Team Deutsche Kinderkrebshilfe)
vervollständigte das Podium, Alexander Loos und Stefan Räth (beide Merkur Druck) folgten auf Rang vier und fünf, während Merkur-Kapitän Christian Müller als Zehnter den Spurt der Verfolger gewann.

Das Merkur Cycling Team konnte nach einer starken Mannschaftsleistung die Führung in der Team-Wertung erobern. Mit über 750 Teilnehmern war das Dreieck wieder Anziehungspunkt von Jederfrauen und -männern aus ganz Deutschland. Bei allerbesten Bedingungen schickte Schirmherr Landrat Thomas Fügmann um Punkt neun Uhr die Teilnehmer auf die drei Strecken.

Bereits nach 20 Kilometern bildete sich eine Spitzengruppe,
in der fast alle Fahrer des Merkur-Druck-Teams vertreten waren. Leider war das Glück dem Kapitän der Norderstedter Equipe nicht hold: Christian Müller erlitt bereits zu Beginn des Rennens einen Defekt, der einen Radtausch mit einem Team-Kollegen nötig machte.

Trotz dieser unglücklichen Bedingungen konnte das Team durch hervorragende Zusammenarbeit mit dem Ausgang des Rennens durchaus zufrieden sein, und wurde mit dem Gewinn der Mannschaftswertung belohnt.

Zeit zum Ausruhen bleibt nicht allzu viel.

Der nächste Start im German Cycling Cup ist bereits nächsten Sonntag (12. Juni) beim "Velodom" in Köln.

In der Gesamt-Einzelwertung liegt Christian Müller mit 1002 Zählern hinter Manuel Kirfel (1039/ Bürstner-Dümo-Cycling) und Julian Horstmann (1017/ Bürstner) nun auf Rang drei. Alexander Loos (6./ 632 Punkte) und Dirk Wettengel (9./ 942 P.) belegen nach dem dritten von zehn Rennen ebenfalls Top-Ten-Plätze.

In der Mannschaftswertung belegt das Merkur Cycling Team nun den ersten Platz. Rang zwei hat Bürstner-Dümo Cycling (1065 Punkte), vor dem drittplatzierten Leeze-Biehler Cycling Team (1005 P.).

Der Merkur-Cycling-Rennkalender 2016
Neben den Events der nationalen Rennserie German Cycling Cup startet das Merkur Cycling Team unter anderem bei den großen deutschen Jedermann-Rennen in Berlin und Hamburg.

Die weiteren GCC-Termine
12. Juni, Škoda Velodom, Köln
19. Juni, Sparkassen Neuseen Classics, Leipzig
25. Juni, Circuit Cycling, Hockenheim-Ring
30. Juli, Rad am Ring, Nürburg-Ring
14. August, Škoda Velorace, Dresden
23. - 25. September,  Rothaus Riderman, Bad Dürrheim
3. Oktober, Sparkassen Münsterland Giro, Münster

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine