16.09.2020: Grenoble - Col de la Loze (168,0 km)

Live-Ticker Tour de France, 17. Etappe

84 km
168 km
 
+0:30
Pogacar
 
+0:15
Roglic
 

Lopez
Stand: 10:35
17:46 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für ihren Besuch dieses Live Tickers. Morgen geht es weiter mit der 18. Etappe von Méribel nach La Roche-sur-Foron über 175 Kilometer. Ich wünsche ihnen einen guten Abend. Hoffentlich bis morgen! Tour de France: Primoz Roglic baut Führung im Gelben Trikot aus
17:41 h
Sepp Kuss: "Wir haben erwartet, dass ein Team was probiert heute. Entweder für die Etappe oder um es hart für andere zu machen oder um auf das Podium zu kommen. Bahrain-McLaren hat ein starkes Tempo angeschlagen im letzten Anstieg die ersten Kilometer. Das Finale war ein richtiger „Leg-Breaker“. Ich war vorne und habe auf einer der Wellen das Tempo erhöht. Als ich mich umblickte war keiner mehr an meinem Hinterrad. Dann kam Lopez und ich wollte an ihm dranbleiben, aber er war zu stark. Ich war über dem Limit, habe mich zurückfallen lassen, Primoz geholfen und dann war es gut."
17:38 h
Wout van Aert: "Es ist sehr gut gelaufen. Verteidigen war heute das Wichtigste. Aber es war schon am Madeleine sehr hart. Bahrain begann gleich am Fuß schnell zu fahren - und der Übergang fällt mir immer schwer. Bahrain hat das Heft des Handelns heute in die Hände genommen. Wir mussten eigentlich nur folgen. Ich habe dann ab und zu ein paar Flaschen geholt."
17:35 h
Tadej Pogacar führt morgen in der Tag zwei Wertungen an. Er ist der beste Jungprofi und Träger des Bergtrikots.
17:35 h
Ein sichtlich emotionaler Miguel Angel Lopez: "Ich dachte mehrmals, dass ich nicht folgen kann. Aber wir kamen dann auf kolumbianisches Terrain, Berge über 2000 Meter. Ich musste verdammt hart kämpfen, für meinen kleinen Sohn, meine Eltern und meine Familie. Meine Mannschaftskameraden waren den ganzen Tag bei mir."
17:27 h
Miguel Angel Lopez feiert seinen letzten Sieg seit der Algarve - Rundfahrt im Frühjahr.
17:26 h
Wir warten momentan auf die Flash Interviews.
17:21 h
Richard Carapaz wird nach einem tollen Rennen Elfter. Dahinter kommt Alejandro Valverde rein. Er wird den 10. Platz in der Gesamtwertung einnehmen.
17:21 h
35,3km/h fuhr Lopez im Schnitt. Zehnter wird Tom Dumoulin.
17:20 h
Rigoberto Uran wird 9.
17:20 h
Danach folgen Landa und Yates. das erste Duo des Tages.
17:20 h
Enric Mas kommt auf Platz 6 rein.
17:20 h
Sepp Kuss wird Vierter vor Richie Porte.
17:19 h
3. Pogacar auf 28 Sekunden. Das waren sehr teure letzte Meter.
17:19 h
2. Primoz Roglic auf 12 Sekunden.
17:19 h
Miguel Angel Lopez gewinnt auf dem Col de la loze.
17:19 h
Und dann platzt er!
17:18 h
Aus der Ferne sieht es aus als würde er zu seinem Landsmann kommen. Und das ist auch so!
17:18 h
Pogacar kommt dichter!
17:18 h
Noch 300 Meter für den Kolumbianer.
17:17 h
Ja, Lopez liegt auf Podiumskurs.
17:17 h
Roglic fährt mit einem Minigang. Lopez scheint uneinholbar vorn zu liegen. Noch 600 Meter. Kommt Lopez aufs Podium?
17:16 h
Roglic nimmt wieder ein paar Extrameter.
17:16 h
Wir befinden uns im letzten Kilometer.
17:15 h
Kuss konnte Pogacar nicht mehr folgen. Die Slowenen scheinen auch wieder dichter zusammen zu kommen.
17:15 h
Der Vorsprung wird sogar wieder größer.
17:14 h
Lopez kann seinen Vorsprung allerdings weiterhin halten.
17:14 h
Pogacar holt Kuss ein. Aber Roglic scheint weg zu sein.
17:13 h
Pogacar hängt 3 Sekunden hinter Roglic.
17:13 h
Noch 2 Kilometer. Lopez hat 5 Sekunden.
17:12 h
Viele, sehr viele Zuschauer. Pogacar verliert ein wenig den Anschluss.
17:12 h
Pogacar hat Probleme, aber er kommt hin. Beide fahren zu Kuss.
17:12 h
Attacke Roglic.
17:12 h
Kuss fällt zurück. Oder wartet er auf Roglic? Lopez ist allein.
17:11 h
Roglic erhöht das Tempo. Porte bekommt Probleme.
17:11 h
Porte, Roglic und Pogacar sind zusammen. Sie haben 4 Sekunden Rückstand.
17:10 h
Lopez muss jetzt alles von vorn fahren. Kuss bleibt an seinem Rad sitzen.
17:10 h
Lopez und Kuss sind zusammen. Noch 2,7 Kilometer. Die beiden sollen jetzt die Bonussekunden wegnehmen.
17:10 h
Jetzt fährt der Amerikaner weg! Nur Lopez fährt hinterher.
17:10 h
Kuss macht momentan den besten Eindruck. Alle favoriten leiden.
17:09 h
Carapaz ist gestellt.
17:09 h
Noch 3 Kilometer und sechs Sekunden für Carapaz.
17:09 h
Und muss am nächsten Teilstück unter dem Diktat von Kuss gleich wieder reißen lassen.
17:08 h
Richie Porte kommt zurück.
17:08 h
Noch 10 Sekunden für den Ineos-Fahrer.
17:08 h
Kuss, Lopez, Roglic und Pogacar jagen Carapaz.
17:08 h
Noch 3,5 Kilometer.
17:07 h
Porte muss passen!
17:07 h
Attacke Lopez!
17:07 h
Pogacar, Kuss, Roglic, Miguel Angel Lopez (Astana), Enric Mas (Movistar) und Richie Porte (Treak - Segafredo) sind noch zusammen.
17:06 h
Uran und Adam Yates (Mitchelton - Scott) fallen auch zurück.
17:06 h
Landa auch. Da hat sich die Arbeit gelohnt.
17:06 h
Dumoulin verliert den Anschluss.
17:06 h
Noch 35 Sekunden für Carapaz.
17:06 h
Landa befindet sich in vorletzter Position.
17:05 h
Caruso ist weg. Auch Landa sehe ich nicht mehr...
17:05 h
4 Kilometer für 44 Sekunden. David de la Cruz (UAE - Emirates) setzt sich an die Spitze.
17:04 h
13 Fahrer noch bei den Favoriten. Von den Klassementsfahrern fehlen nur Nairo Quintana (Arkea - Samsic) und Guillaume Martin (Cofidis).
17:03 h
Wenn Carapaz die Etappe gewinnen sollte, dann ist er auch der Träger des Bergtrikots.
17:02 h
Wann geht Landa? Seine Mannschaft hat er seit Stunden arbeiten lassen.
17:02 h
Noch 5 Kilometer und 45 Sekunden für Carapaz. Bei den Favoriten passiert nichts.
17:01 h
Der amtierende Giro-Sieger fliegt.
17:00 h
Carapaz baut seinen Vorsprung weiter aus!
16:58 h
Noch 6 Kilometer und 25 Sekunden. Carapaz baut seinen Vorsprung aus. Aber jetzt beginnt es sichtbar steil zu werden!
16:58 h
Jens Debusschere (B&B Hotels - Vital Concept) könnte heute Probleme mit der Karenzzeit bekommen.
16:57 h
Guillaue Martin ist inzwischen aus der Gruppe gefallen. Damit ist Alejandro Valverde (Movistar) virtuell Gesamtzehnter.
16:56 h
Bilbao platzt. Caruso übernimmt.
16:56 h
Noch 7 Kilometer und 19 Sekunden. In einem Kilometer beginnt das Spektakel.
16:55 h
Wout van Aert fällt zurück. Kuss und DUmoulin bleiben bei Jumbo - Visma.
16:54 h
Rigoberto Uran (EF) rechnet sich für heute nicht viel aus: "Es können heute so viele Dinge passieren. Eine schwierige Etappe mit einem sehr starken Team Jumbo-Visma. Ich schaue von Tag zu Tag und mache keine Vorhersagen. Heute haben wir eine Etappe für reine Bergspezialisten. Und so einer bin ich nicht."
16:53 h
Pogacar hat sich wieder weiter vorn platziert in der Gruppe.
16:51 h
Izagirre wird von den Favoriten gestellt.
16:51 h
Noch 9 Kilometer und 17 Sekunden.
16:50 h
Der Franzose ist virtuell Gesamtzehnter.
16:50 h
Guillaume Martin bekommt Probleme.
16:50 h
Carapaz fährt Izagirre weg,
16:50 h
Alaphilippe wurde zum Kämpferschsten Fahrer gewählt.
16:49 h
Sepp Kuss, Tom Dumoulin und Wout van Aert bleiben an der Seite von Primoz Roglic (Jumbo - Visma).
16:49 h
George Bennett (Jumbo - Visma) kann dem Tempo nicht mehr folgen.
16:48 h
Jetzt wird es wieder etwas steiler. Die letzten 6 Kilometer sind zweistellig.
16:47 h
Noch 10 Kilometer und 35 Sekunden. Bilbao gewinnt momentan keine Zeit mehr. Caruso wird sicherlich bald übernehmen.
16:45 h
Pogacar sitzt weit hinten in der Gruppe.
16:45 h
Noch 11 Kilometer und 40 Sekunden.
16:44 h
Momentan rollt es noch ganz gut auf dem Loze. Zum Ende hin wird sich das ändern.
16:44 h
Es ist noch immer Bilbao, der für Landa das Tempo bestimmt. Jumbo - Visma hat noch immer 5 Fahrer dabei. Das Feld zählt 20 Fahrer.
16:43 h
Alaphilippe wird gestellt.
16:43 h
Noch 12 Kilometer und 46 Sekunden für Carapaz und Izagirre.
16:42 h
Alaphilippe kann dem von Carapaz diktierten Tempo nicht mehr folgen.
16:40 h
Noch 13 Kilometer und 1:00 Minuten für das Trio.
16:40 h
Carlos Verona (Movistar) und Hugh Carthy (EF) lassen reißen.
16:39 h
Gesink fällt zurück.
16:39 h
Omar Fraile platzt ebenfalls. Es scheint, dass Bilbao das Tempo verschärft hat.
16:39 h
Auch für Barguil geht es zu schnell.
16:38 h
Noch 14 Kilometer und 1:26 Minuten.
16:38 h
Exit Wout Poels
16:37 h
Das Feld hat momentan 500 Meter Rückstand.
16:35 h
15 Kilometer und 1:43 Minuten für Alaphilippe, Izagirre und Carapaz.
16:32 h
Noch 16 Kilometer und 1:49 Minuten.
16:30 h
Poels drückt den Rückstand wieder unter die 2 Minuten.
16:29 h
Wout Poels hat Mohoric inzwischen abgelöst.
16:29 h
Momentan machen wir vor allem Meter. Beide Gruppen fahren ein sehr ähnliches Tempo, dem niemand wirklich zum Opfer fällt. Noch 17 Kilometer und 2:02 Minuten.
16:25 h
Noch 18 Kilometer. Michael Gogl ist noch im Feld dabei. Er hängt in letzter Position.
16:24 h
Der Abstand ist zwischenzeitlich wieder auf etwas über 2 Minuten angestiegen.
16:23 h
Carapaz und Izagirre stellen den Franzosen wieder. 2:15 Minuten haben die drei noch. Noch 19 Kilometer.
16:22 h
Pogacar hat noch zwei UAE - Emirates-Teamkollegen bei sich; David de la Cruz und Jan Polanc.
16:21 h
Alaphilippe attackiert vorn.
16:21 h
Schöner Nebeneffekt der Bahrain - Merida-Arbeit: Jumbo - Visma hat alle bergfesten Fahrer für den Loze aufgespart und kann gleich mit voller Macht eventuellen Ausreißern hinterherfahren. Mikel Landa, zum Beispiel...
16:19 h
Poels, Peio Bilbao und Damiano Caruso sind die anderen Bahrain - Merida-Helfer für Mikel Landa.
16:18 h
Mads Pedersen und Kämna fallen wieder aus dem Feld heraus.
16:18 h
Auch das Feld hat den Berg in Angriff genommen. Noch immer führt der Slowene die Gruppe an. Tolle Leistung von ihm heute!
16:16 h
Es geht los! Der Col de la Loze!
16:15 h
Mohoric rollt noch immer gewaltig nach vorn. Er hat den Abstand kurz vor dem Loze auf unter 2 Minuten gedrückt.
16:11 h
Noch 2 Kilometer bis in den Einstieg zum Col de la Loze.
16:11 h
Dieses "Tal" hat hier bereits einige Kennzeichen eines Berges. Zum Beispiel: Die Straße geht bereits einige Zeit ziemlich steil nach oben.
16:08 h
Noch 25 Kilometer und 2:15 Minuten für die Ausreißer.
16:08 h
In wenigen Minuten erleben wir die Tour de France-Premiere des Col de la Loze (HC). Das Dach der diesjährigen Frankreich - Rundfahrt ist 2304 Meter hoch, 21,4 Kilometer lang und 7,7% steil. Die Durchschnitsssteigung zeigt aber nicht, was ein näherer Blick auf das Profil deutlich macht: Auf den letzten 6 Kilometern ist die Durchschnitsssteigung durchgehend 10%. Die Maximalsteigung soll sogar 24% betragen.
16:02 h
Noch 30 Kilometer, Mohoric hält den Abstand in etwa konstant.
16:01 h
Emmanuel Macron sitzt im Auto der Rennleitung. Als die Kamera auf ihn einzoomt, ist für ihn der Moment gekommen, um seine Hände medienwirksam zu desinfizieren.
15:58 h
Jumbo - Visma hat sogar noch 6 Fahrer im 33 Mann starken Feld dabei. Nur Martin und Gröndahl jansen fehlen.
15:56 h
Circa 40 Mann befinden sich im Feld. Landa hat noch vier Helfer dabei. Mohoric wird jetzt sicherlich im Tal das Tempo bestimmen und am Fuße des Col de la Loze ausscheren.
15:53 h
Martin wird vom Feld gestellt.
15:53 h
Noch 35 Kilometer. Die Spitzengruppe ist jetzt im Tal angekommen.
15:49 h
Auch in der Abfahrt bestimmt Bahrain - Merida das Tempo im Feld. Matej Mohoric ist wieder der Mann vom Dienst. Der Slowene ist ein bekannt guter Abfahrer und erfand als Junior eigentlich die Abfahrtshaltung, bei der die Fahrer auf der Querstange sitzend in die Pedale treten. Sein Landsmann Roglic und viele Andere haben das inzwischen übernommen.
15:46 h
Noch 40 Kilometer. Mads Pedersen ist ins Feld zurück gekehrt. Wirklich verblüffend! Dass der Weltmeister das kann, das war bekannt. Dass er es bei dieser Tour können würde war nach den Leistungen der ersten Woche kaum zu erwarten.
15:43 h
Dan Martin hat die Verfolgung aufgegeben. Das Feld ist weiter zurück gefallen.
15:40 h
Wenn die Fahrer unten sind, müssen sie bis zum Col de la Loze noch knapp 20 Kilometer im Tal überbrücken. Den steilsten und technisch schwersten Teil der Abfahrt haben sie jetzt hinter sich.
15:39 h
Auch Carapaz musste Alaphilippe und Izagirre fahren lassen. Er kommt aber gleich wieder zurück.
15:37 h
Das Spitzentrio fährt schnell ab. Sie haben den Vorsprung wieder etwas ausgebaut.
15:35 h
35 Sekunden Rückstand hat Martin jetzt!
15:33 h
Wenn Pogacar am Ende der Etappe das Bergtrikot überstreifen kann; welches Wertungstrikot muss er dann auf der 18. Etappe tragen? Berg oder Nachwuchs?
15:32 h
Die virtuelle Bergwertung nach dem Madeleine: 1. Pogacar 42 2. Cosnefroy 36 3. Rolland 36 4. Roglic 33 5. Peters 32 6. Carapaz 32
15:31 h
Noch 55 Kilometer. In der Abfahrt hat Dan Martin den Anschluss an seine Begleiter verloren. 15 Sekunden Rückstand hat der Ire.
15:27 h
Huch! Im Feld hat sich Tadej Pogacar (UAE - Emirates) den Sprint gesichert. Damit ist der Slowene jetzt virtuell Bergführender.
15:24 h
Carapaz sichert sich die 20 Punkte vor Alaphilippe. Damit hat der Ecuadorianer jetzt 32 Punkte auf dem Konto.
15:22 h
Die Ausreißer nähern sich dem Bergsprint.
15:21 h
Jan Polanc (UAE - Emirates) bekommt Probleme im Feld. Die Slowenen sind extrem sichtbar heute. Und ihre zwei Besten sind noch nicht einmal in Erscheinung getreten.
15:18 h
Noch zwei Kilometer bis die Fahrer sich in die Abfahrt stürzen dürfen.
15:18 h
Marianne Vos (CCC - Liv) hat wie gestern im Giro d`Italia Internazionale Femminile gewonnen. Hannah Barnes (Canyon SRAM) und Lotte Kopecky (Lotto Soudal) folgten auf den Plätzen.
15:16 h
Wout Poels ist wieder zurück an der Spitze. Der Niederländer hat eben hinter Mohoric Atem getankt.
15:15 h
Mohoric hat ausgedient.
15:15 h
Kämna wird vom Restfeld gestellt.
15:14 h
Noch 3 Kilometer für die Ausreißer, sie behaupten noch zwei Minuten Vorsprung.
15:12 h
Matej Mohoric hat inzwischen die Tempoarbeit von Poels übernommen. Der Slowene war bisher bei der Tour komplett unsichtbar.
15:11 h
Die Spitze des Madeleine wird das Quartett noch erreichen. Der Etappensieg scheint aber unmöglich.
15:10 h
Harold Tejada (Astana) ist noch im Feld. Wie erwähnt, der Kolumbianer ist der einzige Tour-Teilnehmer, der den Schlussanstieg bereits im Rennen befahren hat.
15:09 h
Mads Pedersen (Trek - Segafredo) verliert jetzt erst den Anschluss ans Feld. Das ist sehr stark! Anfangs der Tour war der Weltmeister immer einer der ersten, die das Feld fahren lassen musste.
15:08 h
Noch immer 5 Kilometer bis zum Bergpreis.
15:06 h
Nur noch 2:45 für die Ausreißer. Wout Poels wird aber nicht mehr lange Tempo fahren können, verrät sein Gesicht.
15:04 h
Mit 12 Punkten ist Carapaz momentan der Bestplatzierte der vier Fahrer vorn. 20 Punkte kann er am Madeleine gewinnen. Mit 32 Punkten käme er auf Rang 5 in der Sonderwertung.
15:02 h
Noch 7 Kilometer bis zur Spitze.
15:02 h
Poels verkleinert den Abstand nach vorn weiterhin.
14:59 h
Aufgabe Mikel Nieve (Mitchelton - Scott)
14:58 h
100 Kilometer sitzen die Fahrer jetzt im Sattel. Noch 70 liegen vor ihnen.
14:57 h
Der Vorsprung der Spitzenreiter ist jetzt wieder zurück auf 3:30 Minuten.
14:56 h
Dan Martin ist vorn der aktivste Fahrer. Izagirre hängt noch immer in der Gruppe.
14:53 h
Colbrelli hat bemerkenswerte Arbeit geleistet! Viel mehr als 30 Fahrer sind das nicht mehr im Feld. Cosnefroy muss diese Gruppe wieder ziehen lassen.
14:52 h
Colbrelli schert aus. Jetzt darf Wout Poels das Tempo für seinen Kaitän Mikel Landa (Bahrain - Merida) bestimmen.
14:52 h
Noch 10 Kilometer bis zur Spitze. Der Abstand bleibt momentan stabil.
14:51 h
Cosnefroy ist doch wieder im Feld. Er sitzt an letzter Position. Den Zweitplatzierten in der Bergwertung, Pierre Rolland (B&B Hotels - Vital Concept), konnte ich nicht mehr erkennen.
14:49 h
Die Gruppe um Sam Bennett liegt zurzeit :30 hinter dem Feld. Das Zeitlimit sollte heute aber kein Problem sein, insofern können wir diese Gruppe außer Acht lassen.
14:48 h
Der Vorsprung des Quartetts ist wieder leicht angestiegen. 3:45 Minuten haben die Spitzenreiter jetzt.
14:48 h
Auch Izagirre scheint vorn Probleme zu bekommen.
14:47 h
Quintana hat bereits 1:30 Rückstand auf das Feld. Er fällt heute definitiv aus dem Klassement.
14:46 h
Arnaud Démare (Groupama - FDJ) gewinnt die 2. Etappe der Luxemburg - Rundfahrt im Sprint vor Jasper Philipsen (UAE - Emirates).
14:45 h
3:30 für die Ausreißer
14:44 h
Der Deutsche hat den gestrigen Tag scheinbar nicht gut verdaut. Hinten kommt Bahrain - Merida mit Sonny Colbrelli immer näher, vorn kann Kämna dem Tempo nicht folgen. Das ist im Normalfall kein logischer Verlauf.
14:42 h
Kämna verliert vorn den Anschluss. Damit verliert er auch die Aussicht auf das Bergtrikot.
14:41 h
4 Minuten für die Ausreißer. Bahrain - Merida macht weiter Druck.
14:40 h
Auch Cosnefroy und Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe) verlieren den Kontakt.
14:38 h
Nur noch 4:30 für die Ausreißer. Wenn sie die Bergpunkte gewinnen wollen, müssen sie die Schlagzahl erhöhen.
14:38 h
Damit haben die Franzosen mit Guillaume Martin (Cofidis) virtuell wieder einen Fahrer in den Top 10.
14:37 h
Der Kolumbianer ist 10. der Gesamtwertung. Er soll an Nesselfieber leiden.
14:37 h
Nairo Quintana (Arkea - Samsic) verliert den Anschluss!
14:36 h
Tony Martin (Jumbo - Visma) fällt aus dem Feld heraus. Aber er ist sicher nicht allein.
14:35 h
Der Vorsprung sinkt momentan wirklich schnell.
14:35 h
Im Feld verlieren mehrere Fahrer den Anschluss.
14:34 h
Noch 15 Kilometer bis zum Bergpreis.
14:33 h
Das merkt man auch am Abstand! 5:30 Minuten noch.
14:31 h
Jetzt erhöht Bahrain - Merida das Tempo.
14:31 h
Jumbo - Visma, Bahrain - Merida und Trek - Segafredo haben ihre Bergzüge vorn eingereiht.
14:30 h
Auch vorn reißt man sich zurzeit kein Bein aus.
14:29 h
Bennett und Ewan befinden sich schon wieder ganz am Ende des Feldes. Trotz des eher gemäßigten Tempos.
14:27 h
Der Vorsprung ist wieder unter die 6 Minuten gesunken. Wirklich viel tun musste Jumbo - Visma dafür aber nicht.
14:23 h
Hüben wie drüben, ein Feuerwerk erwarte ich im Madeleine nicht.
14:22 h
Wir erreichen Le Chambre, den Einstieg in den Col de la Madeleine. Nochmal die Namen der Ausreißer: Richard Carapaz (Ineos Grenadiers), Lennard Kämna (Bora - hansgrohe), Dan Martin (Israel Start-Up Nation), Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick Step) und Gorka Izagirre (Astana)
14:18 h
Der Rückstand des Feldes durchbricht die 6-Minuten-Mauer.
14:16 h
Vorn teilen die Ausreißer die Arbeit logischerweise gerecht untereinander auf. Vier der fünf Fahrer waren gestern bereits dabei. Nur Gorka Izagirre musste gestern nicht leidvoll zusehen wie Kämna immer kleiner wurde.
14:14 h
Amund Gröndahl Jansen und Tony Martin (beide Jumbo - Visma) teilen sich noch immer die Arbeit im Feld. Noch 85 Kilometer und 5:46. Wir nähern uns dem Col de la Madeleine.
14:12 h
In der Gesamtwertung ist übrigens Carapaz der Bestplatzierte der Ausreißer. Der amtierende Giro-Sieger liegt auf dem 14. Platz. Auf die Top 10 hat er aber bereits 12 Minuten Rückstand.
14:10 h
Fraglich ist ob andere Fahrer Lennard Kämna Steine in den Weg legen wollen, wenn es hinterher um die Bergpunkte geht. Der Deutsche hat klar die beste Ausgangsposition in der Bergwertung. Aber auch Carapaz, Alaphilippe und Martin haben eventuell noch Pläne in dieser Sonderwertung.
14:08 h
Noch 90 Kilometer bis ins Ziel und rund 10 bis zum Einstieg in de Madeleine. Alle 5 Spitzenreiter sind hervorragende Kletterer. Es ist nicht zu erwarten, dass die Gruppe schnell auseinanderfallen wird.
14:05 h
Mit 48km/h rasen die Ausreißer durch Tal.
14:04 h
Im Gegensatz zum Madeleine ist der Col de la Loze im Finale Tour de France-Neuland. Erst ein Radrennen hat dort stattgefunden; die 8. Etappe der Tour de l`Avenir des letzten Jahres. Alexander Evans gewann das Teilstück des Nachwuchsrennens. Der jetzige Circus - Wanty Fahrer hatte am Ende 12 Sekunden Vorsprung auf den jetzigen Trek - Segafredo Athleten Michel Ries. Aus dem Tour de France-Peloton hat nur ein Fahrer Rennerfahrung auf dem Loze. Harld Tejada (Astana) spielte dort letztes Jahr allerdings als 18. keine Rolle.
14:01 h
In knapp 20 Kilometern beginnen die Ausreißer mit dem Col de la Madeleine (HC). Der Anstieg ist 15,8 Kilometer lang und 8,1% steil.
13:57 h
Noch 100 Kilometer und 5:12 Minuten für die Ausreißer. Tony Martin (Jumbo - Visma) sorgt seit mehreren Kilometern für das Tempo im Feld.
13:56 h
Auch in Luxemburg wird heute wieder Rad gefahren. Gestern gewann dort Diego Ulissi die 1. Etappe im Sprint. Momentan fährt dort ein ziemlich geschlossenes Feld 40 Kilometer vor dem Zielstrich. Im Finale wartet Wuermer Mauer auf die Fahrer.
13:53 h
Der Vorsprung hat die 5 Minuten überschritten.
13:49 h
In der Slowakei beginnt heute die Okolo Slovenska mit zwei Halbetappen. Die Morgenetappe gewann der für Bora - hansgrohe fahrende Este Martin Laas im Massensprint. Am Nachmittag steht noch ein 7,1 Kilometer langes Zeitfahren auf dem Programm.
13:46 h
Bei der Tour ist er momentan in absoluter Topform unterwegs, auf die WM in Imola verzichtet Lennard Kämna aber. BDR mit Schachmann und Geschke nach Imola | radsport-news.com
13:44 h
Der Vorsprung wächst momentan nur langsam an. Wie erwartet scheint Primoz Roglic (Jumbo - Visma) die Etappe gewinnen zu wollen.
13:42 h
Lennard Kämna kann oben am Madeleine virtuell ins Bergtrikot schlüpfen. Bergtrikot im Blick: Kämna will weiter Punkte sammeln | radsport-news.com
13:42 h
Am Schlussanstieg gibt es heute die doppelte Punktzahl; also maximal 40 Punkte. Das ist mehr als der momentane Träger des Bergtrikots auf bisher 16 Etappen erfahren hat.
13:40 h
Am Col de la Madeleine gibt es maximal 20 Punkte zu verdienen. Acht Fahrer bekommen dort Punkte: 20, 15, 12, 10, 8, 6, 4, 2
13:40 h
Der momentane Stand in der Bergwertung, reduziert auf die heute relevanten Fahrer: 1. Benoit Cosnefroy (AG2R - La Mondiale) 36 Punkte 3. Tadej Pogacar (UAE - Emirates) 34 4. Primoz Roglic (Jumbo - Visma) 33 7. Lennard Kämna (Bora - hansgrohe) 27 20. Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) 12 24. Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick Step) 10 25. Dan Martin (Israel Start-Up Nation) 9
13:36 h
Impey wird vom Feld gestellt.
13:36 h
Nochmal die Namen der Ausreißer: Richard Carapaz (Ineos Grenadiers), Lennard Kämna (Bora - hansgrohe), Dan Martin (Israel Start-Up Nation), Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick Step) und Gorka Izagirre (Astana)
13:35 h
Während der Vorsprung der 5 auf 4 Minuten ansteigt, können wir uns auf die Bergpunkte konzentrieren.
13:34 h
Tom Dumoulin (Jumbo - Visma) trägt nur noch 50% seiner Schuhe. Er bekommt beim Teamwagen einen neuen.
13:33 h
Die Punktewertung nach dem Zwischensprint: 1.Bennett 278 Punkte 2.Sagan 231 3.Trentin 215
13:31 h
Somit hat Bennett jetzt 47 Punkte Vorsprung auf Sagan. Das einzige was ihn in sportlicher Sicht noch am Gewinn des Grünen Trikots hindern kann ist das Zeitlimit.
13:30 h
Sam Bennett vor Michael Morkov (Deceuninck - Quick Step) und Sagan, dahinter kommt Matteo Trentin (CCC).
13:29 h
Das Feld kommt zum Zwischensprint.
13:27 h
Es sieht nicht so aus als würde Impey nach vorn fahren können.
13:26 h
Alaphilippe sichert sich die 20 Punkte.
13:26 h
Den 5 vorn ist der Sprint sehr egal. Auch Impey hat kein Interesse. Das Feld sprintet gleich aber um Platz 7.
13:25 h
Noch 125 Kilometer und 2:40 für die Ausreißer. In einem Kilometer steht der Sprint an.
13:25 h
De Gendt attackierte anfangs wie ein Besessener. Jetzt ist er hinter dem Feld. Er sammelt seinen Teamkollegen Caleb Ewan auf und führt diesen zurück zum Feld.
13:24 h
Beim Impey scheint jetzt aber ein wenig die Luft raus zu sein.
13:23 h
Pinkelpause im Feld.
13:23 h
Was jetzt eintritt hatte Tony Martin (Jumbo - Visma) heute Morgen bereits prognostiziert: "Wir können auch ne große Gruppe fahren lassen, wenn kein GC-Contender drinnen ist. Die Gruppe wird aber nicht weit kommen, denn selbst die Sprinterteams werden Interesse haben das der Vorsprung nicht zu groß wird für die Karenzzeit. Ich sehe ein Rennen um den Sieg für die Gesamtwertungsfahrer. Aktuell sehe ich nur Roglic und Pogacar vorne. Primoz ist super drauf und wir haben keine Sorge, dass er sich abhängen lässt. Die 40 Sekunden sind ein schöner Vorsprung, den man mit Bonussekunden nicht wettmachen kann. Insofern sind wir optimistisch"
13:22 h
Impey verliert zwar an Boden, wenn die 5 vorn aber gleich merken, dass sie weg kommen, werden sie Tempo rausnehmen.
13:20 h
Ersteres scheint der Fall zu sein.
13:19 h
Jetzt macht Jumbo - Visma die Phalanx auf. Wird gehorcht oder nutzen einzelne Fahrer das gedrosselte Tempo zur Attacke?
13:17 h
Der Südafrikaner kommt weg. Das heißt, dass das Tempo durch Jumbo - Visma gedrosselt wird.
13:16 h
Jumbo - Visma probiert jetzt langsam die Kontrolle zu übernehmen.
13:16 h
Daryl Impey (Mitchelton - Scott) attackiert im Feld.
13:15 h
Noch 10 Kilometer bis zum Zwischensprint.
13:14 h
Für Kämna geht es heute vielleicht in erster Linie um die Bergunkte am Col de la Madeleine. Mit den 20 Punkten dort hätte er echte Chancen auf das Bergtrikot.
13:13 h
Van Baarle wurde wieder gestellt. Aber das Tempo in beiden Gruppe bleibt hoch.
13:11 h
Jetzt lässt van Baarle Madouas stehen.
13:10 h
Madouas bekommt Gesellschaft von van Baarle.
13:10 h
Soler gibt alleridngs aus. Auch Martinez lässt sich zurück fallen.
13:09 h
Valentin Madouas (Groupama - FDJ), Daniel Felipe Martinez (EF) und Marc Soler (Movistar) sind die Verfolger.
13:08 h
Richard Antonio Carapaz, Lennard Kämna, Dan Martin (Israel Start-Up Nation), Julian Alaphilippe und Gorka Izagirre sind vorn. Drei Fahrer verfolgen.
13:05 h
Auch Kämna, Neilands und ein Astana-Fahrer sind da. 5 Mann an der Spitze.
13:05 h
Alaphilippe probiert es. Carapaz folgt.
13:05 h
Neue Attacken im Feld.
13:04 h
André Greipel (Israel Start-Up Nation) hat Probleme am Ende des Feldes.
13:04 h
Nur noch knapp 20 Kilometer bis zum Zwischensprint.
13:04 h
Aber auch das Feld ist jetzt wieder zurück.
13:03 h
Auch ein EF-Fahrer probiert den Sprung. Vier Fahrer sind noch nach vorn gekommen.
13:02 h
Movistar und Cofidis haben die Gruppe verpasst. Sie probieren die Lage noch zu korrigieren.
13:02 h
Die Gruppe: Carapaz, Rowe (beide Ineos Grenadiers), Großschartner, Kämna (beide Bora - hansgrohe), Cherel, Naesen (beide AG2R - La Mondiale), Alaphilippe, Declercq (beide Deceuninck - Quick Step), Madouas (Groupama - FDJ), Skujins, Stuyven (beide Trek - Segafredo), van Avermaet (CCC), Izagirre (Astana), de Gendt, Kluge (beide Lotto - Soudal), Juul - Jensen (Mitchelton), Martin, Politt, van Asbroeck (alle Israel Start-Up Nation), Arndt und Kragh Andersen (beide Sunweb)
12:59 h
Tim Declercq (Deceuninck - Quick Step), Mikael Cherel (AG2R - La Mondiale), Luke Rowe (Ineos Grenadiers), Felix Großschartener (Bora - hansgrohe), Valentin Madouas (Groupama - FDJ) und Toms Skujins (Trek - Segafredo) sind auch dabei. Sie haben de Gendt gestellt.
12:57 h
Das sind rund 20 Fahrer. Auch Kämna soll dabei sein.
12:56 h
Auch Juian Alaphilippe (Deceuninck - Quick Step) erkennen wir.
12:56 h
Greg van Avermaet (CCC) und Richard Antonio Carapaz (Ineos Grenadiers) sind auch dabei.
12:54 h
Nils Politt (Israel Start-Up Nation) ist ebenfalls der der Gruppe.
12:54 h
Da erkennen wir erneut van Baarle und auch Oliver Naesen (AG2R - La Mondiale).
12:54 h
Christopher Juul Jensen ist der Mitchelton Fahrer. Er wird von einer Gruppe gestellt.
12:53 h
Das führt zu einem größeren Vorsprung - und zu neuen Attacken.
12:53 h
Das Feld probiert zum ersten Mal breit zu machen.
12:52 h
Ein Mitchelton - Scott Fahrer verfolgt de Gendt. Er kommt aber nicht näher.
12:52 h
Ein Lotto - Soudal-Fahrer befindet sich an der Spitze des Feldes, seine Teamkollegen hingegen muss man ganz am Ende des Klassements suchen. Die Rote Laterne hat Roger Kluge seit gestern inne. Kluge: “Wir fahren nicht freiwillig hinterher!“ | radsport-news.com
12:50 h
Das war einfach nur stark! Oft wird davon gesprochen, dass man Glück braucht, um in die richtige Gruppe zu kommen. Das ist natürlich wahr. Aber de Gendt zeigt, dass man Glück auch zwingen kann. Zumindest kann man es probieren.
12:49 h
Jetzt ist der Belgier erstmal weg.
12:48 h
Attacke vereitelt. Da geht de Gendt wieder.
12:48 h
Vier Fahrer lösen sich. Neilands, Kämna und Benoit Cosnefroy (AG2R - La Mondiale) sind dabei.
12:47 h
Sagan schließt wieder zum Feld auf.
12:47 h
Neilands probiert es erneut. Auch de Gendt ist wieder dabei. Der Belgier will es heute wissen!
12:46 h
Alles rollt wieder zusammen.
12:45 h
Bennett und Matteo Trentin (CCC) nutzen die Gunst der Stunde. Sie attackieren.
12:45 h
Ein Total Direct Energie-Fahrer nähert sich Bol. Sagan hat seine Sportgerät gewechselt.
12:44 h
Technische Probleme bei Sagan.
12:44 h
Auch dieser Niederländer bleibt erstmal solo.
12:43 h
Attacke Cees Bol (Sunweb).
12:40 h
De Gendt verwandelt das Feld in eine Perlenkette. Nach einem Kreisverkehr entstehen jetzt sogar kleine Brüche.
12:39 h
De Gendt erhöht das Tempo und holt van Baarle ein. Er hat aber das gesamte Feld in seinem Windschatten.
12:39 h
Das sinnt ihm nicht. Er hält ein wenig die Beine still. Sein Vorsprung ist minimal.
12:38 h
Nils Politt (Israel Start-Up Nation) tritt im Feld an. Er kommt aber nicht weg. Der Niederländer bleibt allein vorn.
12:37 h
Attacke Dylan van Baarle (Ineos Grenadiers).
12:35 h
Aber das Feld kommt wieder zurück.
12:35 h
Lennard Kämna (Bora - hansgrohe) ist nach seinem Sieg gestern schon wieder dabei! Als Carapaz beschleunigte, kam Kämnas großer Moment | radsport-news.com
12:34 h
Die de Gendt-Gruppe ist jetzt rund 20 Fahrer stark. Und weitere Athleten fahren nach vorn.
12:33 h
Der Kampf um die Gruppe sollte heute ein Vorgeplänkel im Kampf um die Bergpunkte sein. Auch der Zwischensprint scheint eine Rolle zu spielen, denn Peter Sagan (Bora - hansgrohe) und Sam Bennett (Deceuninck - Quick Step) kommen jetzt an die Spitze vorgefahren.
12:32 h
Pierre - Luc Perichon ist der Name des dritten Mannes.
12:31 h
Vom Start weg gibt es die ersten Attacken. Thomas de Gendt (Lotto - Soudal) und Krists Neilands (Israel Start-Up Nation) haben einen Cofidis-Fahrer im Gepäck.
12:30 h
Neben Egan Bernal (Ineos Grenadiers) ist auch Stefan Küng (Groupama - FDJ) nicht am Start erschienen. Der Schweizer will sich vermutlich auf die Zeitfahr WM vorbereiten.
12:29 h
Der Start ist erfolgt.
12:27 h
Dass heute Ausreißer gewinnen scheint unwahrscheinlich. Mehrere Favoriten haben bereits angedeutet am Etappensieg interessiert zu sein. Die Etappe ist durch den lange, flachen Anlauf und das Flachstück zwischen den beiden Bergen relativ leicht zu kontrollieren.
12:26 h
Auch heute lässt sich das Rennen in verschiedene Phasen einteilen. Wir beginnen natürlich mit dem Kampf um die Gruppe. Der Zwischensprint liegt erneut früh im Rennen und vor den Steigungen. Am Col de la Madeleine beginnt der Kampf um die Bergpunkte und am Col de la Loze wird es dann um den Tagessieg und Zeitabstände gehen.
12:24 h
Die Fahrer befinden sich drei Kilometer vor dem scharfen Start.
10:48 h
Unsere Etappenvorschau mit den Informationen zum neuen, aber jetzt schon legendären Col de la Loze finden Sie im folgenden Link. Die letzte Bergankunft (mit Ausnahme des Bergzeitfahrens) dieser Tour ist zugleich ihr höchster Punkt. Tour-Vorschau: 20 Prozent - die letzte Bergankunft hat es in sich | radsport-news.com
10:45 h
Den Titelverteidiger werden wir heute nicht mehr in Aktion sehen. Egan Bernal tritt nicht mehr zur Königsetappe an. Bernal verlässt die Tour de France | radsport-news.com
22:52 h
Die Punkteschlüssel zu den Sondertrikots finden Sie hier: Gelb, Grün, Gepunktet und Weiß: So funktionieren die Wertungen | radsport-news.com
22:51 h
Interessante Informationen und Neuigkeiten zur Tour finden Sie auf der radsprt-news.com Sonderseite zum Rennen. Tour de France 2020 | radsport-news.com
22:50 h
Hallo und herzlich willkommen zum Live Ticker der 17. Etappe der Tour de France. Um 12:15 Uhr starten die Fahrer in Grenoble auf die heutige Etappe über 170 Kilometer zum Col de la Loze. Der Schlussanstieg ist 21,5 Kilometer lang und 7,8% steil. Er gehört der Hors Categorie an. Zur gleichen Kategorie gehört auch der Col de la Madeleine, den die Fahrer nach 107 Kilometern überqueren werden. Die Etappe wird von den meisten Experten als Königsetappe gesehen. Wir steigen um 12:15 Uhr im Ticker ein.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 168 km
Start 12:30 h
Ankunft ca. 17:21 h
Strecke gefahren 168 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 2
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Lopez (AST)
2. Roglic (TJV) +0:15
3. Pogacar (UAD) +0:30
4. Kuss (TJV) +0:56
5. Porte (TFS) +1:01
6. Mas (MOV) +1:12
7. Landa (TBM) +1:20
8. Yates (MTS)
9. Uran (EFD) +1:59
10. Dumoulin (TJV) +2:13

Gesamtwertung

1. Roglic (TJV)
2. Pogacar (UAD) +0:57
3. Lopez (AST) +1:26
4. Porte (TFS) +3:05
5. Yates (MTS) +3:14
6. Uran (EFD) +3:24
7. Landa (TBM) +3:27
8. Mas (MOV) +4:18
9. Dumoulin (TJV) +7:23
10. Valverde (MOV) +9:13

Sprintwertung

1. Bennett (DQT) 278 Pkt.
2. Sagan (BOH) 231
3. Trentin (CCC) 218

Bergwertung

1. Pogacar (UAD) 66 Pkt.
2. Roglic (TJV) 61
3. Lopez (AST) +53

Nachwuchswertung

1. Pogacar (UAD)
2. Mas (MOV) +3:21
3. Madouas (GFC) +1:24:17