14.07.2021: Muret - Saint-Lary-Soulan Col du Portet (179,0 km)

Live-Ticker Tour de France, 17. Etappe

90 km
179 km
 
+0:04
Carapaz
 
+0:03
Vingegaard
 

Pogacar
Stand: 10:41
17:33 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Morgen geht es mit der letzten Bergankunft weiter. Seien Sie auch dann wieder dabei! Kurz und heftig: Der letzte Tag in den Pyrenäen | radsport-news.com
17:30 h
Pogacar verteidigt auch die Nachwuchswertung.
17:29 h
Poels baut seine Führung in der Bergwertung aus, hat aber Pogacar im Nacken.
17:27 h
Mark Cavendish behält sein grünes Trikot.
17:24 h
In den Top-10 kommt es zu mehreren Veränderungen.
17:23 h
Dahinter sortiert sich das Podium neu: Vingegaard und Carapaz überholen Úran.
17:23 h
Damit baut Pogacar die Gesamtführung aus.
17:22 h
Es folgen Kelderman, Bilbao und Úran.
17:22 h
Gaudu kommt mit 1:20 Minuten Rückstand ins Ziel. O`Connor ist kurz dahinter.
17:20 h
Vingegaard wird zweiter, vor Carapaz.
17:20 h
Pogacar gewinnt!
17:20 h
Noch 150 Meter. Pogacar geht.
17:20 h
Vingegaard ist wieder dran.
17:19 h
Carapaz sieht sich um. Pogacar sieht frisch aus. Vingegaard kommt langsam heran. Noch 300 Meter.
17:19 h
Vingegaard kämpft sich langsam wieder zurück.
17:18 h
Carapaz stürmt den letzten Kilometer hinauf, Pogacar an seinem Hinterrad. Vingegaards Lücke wird größer.
17:18 h
Der letzte Kilometer bricht an.
17:17 h
Pogacar kämpft sich heran, aber Vingegaard hat Probleme.
17:17 h
Carapaz attackiert überraschenderweise.
17:16 h
Pogacar lässt nicht locker, der nächste Angriff folgt. Wieder können Vingegaard und Carapaz antworten.
17:15 h
Vingegaard kontert souverän. Carapaz klemmt, aber hält das Hinterrad.
17:15 h
Pogacars nächste Attacke hat wieder keine Wirkung.
17:14 h
Jetzt schauen sich Pogacaar, Vingegaard und Carapaz ein wenig an. Gaudu kann seinen Rückstand auf knapp 45 Sekunden verringern.
17:13 h
Noch drei Kilometer. Vor Úran macht Higuita das Tempo. An seinem Hinterrad lauern Kelderman, O`Connor, Bilbao und etwas überraschenderweise auch Dylan Teuns.
17:11 h
Gaudu hat sich knapp 15 Sekunden Vorsprung auf die Úran-Gruppe erarbeitet.
17:10 h
Pogacar und Vingegaard wechseln sich jetzt ab. Carapaz kämpft nur noch. Es sind noch 3,5 Kilometer bis ins Ziel.
17:08 h
Gaudu hält seinen Rückstand von knapp 40 Sekunden. Die Gruppe um Úran ist zehn Sekunden dahinter. Enric Mas und Guillaume Marttin haben schon knapp 2:15 Minuten Abstand zur Spitze.
17:07 h
Nun fragt Pogacar zum ersten Mal um Mithilfe. Carapaz kann aber nicht mehr in die Führung gehen.
17:06 h
Auch Pello Bilbao befindet sich in der Úran-Gruppe. Dort hat Gaudu gleich durchgezogen und sich abgesetzt. Der junge Bretone möchte in die Top-10 des Gesamtklassement vorfahren.
17:05 h
Pogacar mit dem nächsten Antritt. Carapaz hat Probleme. Aber Pogacar sieht nicht mehr ganz so frisch aus wie zu Beginn des Anstieges.
17:04 h
Gaudu und Kelderman haben zu Uran, Higuita und O`Connor aufgeschlossen.
17:02 h
Vorne muss Carapaz auf die Zähne beißen. Vingegaard und Carapaz sehen viel lockerer aus.
17:01 h
Die Gruppe um Enric Mas ist schon 1:15 Minuten zurück.
17:01 h
Noch sieben Kilometer. Uran bekommt Unterstützung von Higuita und O`Connor. Sie befinden sich schon 30 Sekunden hinter der Spitze.
16:59 h
Es sind noch sieben Kilometer bis ins Ziel. Die Abstände werden wieder sehr groß sein.
16:59 h
Vingegaard übernimmt eine Führung. Carapaz scheint am Anschlag zu sein. Uran verliert schnell an Boden.
16:58 h
Úran explodiert wenige Meter später. Pogacar fährt einfach weiter.
16:57 h
Der nächste Antritt von Pogacar. Vingegaard, Úran und Carapaz können abermals folgen.
16:57 h
Vingegaard, O`Connor, Úran und Carapaz sind an Pogacars Hinterrad. Perez wurde eingeholt.
16:56 h
Majka holt mit einer letzten Anstrengung noch Bilbao ein. Anschließend attackiert Pogacar.
16:55 h
Perez hat nur noch 30 Sekunden.
16:55 h
Pello Bilbao fährt knapp 50 Meter vor dem Feld. Es ist weniger eine Attacke, als vielmehr eine leichte Tempoverschärfung.
16:53 h
Godon wird von der Favoritengruppe gestellt.
16:52 h
Perez verteidigt nur noch eine Minute gegenüber der Favoritengruppe.
16:51 h
Die Gruppe um Enric Mas, Guillaume Martin und Wout Poels befindet sich schon 30 Sekunden hinter dem Feld.
16:50 h
Majka ist wieder zurück an der Spitze der Favoritengruppe. Lutsenko (APT) kämpft nun um den Anschluss.
16:48 h
Carapaz schickt nun Castroviejo (IGD) nach vorne. Pello Bilbao (TBV) und Michael Woods (ISN) sind die nächsten auf dem Schleudersitz.
16:46 h
Perez ist derweil nur noch 1:50 Minuten vor der Favoritengruppe um Pogacar.
16:46 h
Die Gruppe um Mas hat schon knapp 10 Sekunden Rückstand auf die Favoritengruppe um Pogacar. Eine Schwäche so früh am Anstieg kann mehrere Minuten kosten.
16:44 h
Miguel Angel Lopez lässt sich zurückfallen um ihm zu helfen. Guillaume Martin (COF) ist an Mas Hinterrad.
16:43 h
Enric Mas (MOV) ist der erste Favorit der Schwächen zeigt.
16:42 h
Majka übernimmt nun von McNulty. Es sind noch 12 Kilometer des Anstieges übrig.
16:42 h
Anthony Turgis wurde wieder eingeholt.
16:41 h
Kelderman befindet sich nach seinem Defekt übrigens wieder in der Favoritengruppe.
16:40 h
Perez Vorsprung ist auf 2:50 Minuten gesunken. Damit sind seine Chancen auf den Etappensieg wieder gesunken.
16:38 h
Jetzt attackiert Anthony Perez und Dorian Godon kann nichts entgegensetzen.
16:37 h
Quintana, Alaphilippe und Van Aert fallen jetzt erst zurück.
16:36 h
Formolo hat seinen Job erledigt. McNulty fährt nun. Das Feld ist noch knapp 30 Fahrer groß.
16:35 h
Godon attackiert Perez, doch der kann mich Leichtigkeit antworten.
16:34 h
Formolo erhöht das Tempo im Feld. Neben ihm hat Pogacar noch McNulty and Majka an seiner Seite. Für den Etappensieg müssen sie das Tempo langsam erhöhen.
16:32 h
Die unteren Kilometer des Anstieges sind von Fans gesäumt. Kelderman scheint einen Defekt zu haben.
16:28 h
Jetzt geht es in die 16 Kilometer lange Schlusssteigung zum Col du Portet.
16:24 h
Turgis ist eine Minute hinter dem Spitzenduo.
16:22 h
In der Abfahrt konnte Godon zu Perez aufschließen.
16:19 h
Wout Poels sichert sichert in der Bergwertung noch wichtige Punkte. Weder Woods noch Quintana scheinen heute konkurrenzfähig.
16:17 h
UAE-Emirates scheint zwar alles im Griff zu haben. Allerdings können die Helfer von Pogacar den Rückstand zu Perez kaum verringern. Es sind immer noch 3:50 Minuten für Franzosen. Das Tempo kann also noch nicht zu hart sein.
16:14 h
Perez holt sich die Bergwertung am Col de Val Louron-Azet vor Godon.
16:12 h
Godon kämpft sich langsam zu Perez zurück.
16:10 h
Van Poppel und Pöstlberger werden vom Feld eingeholt.
16:08 h
Perez verteidigt tapfer seinen Vorsprung von 3:43 Minuten.
16:04 h
Latour fährt sich komplett leer, um knapp 10 Meter Vorsprung zu verteidigen. Das ist nicht wirklich taktisch sinnvoll.
16:01 h
Pierre Latour hat noch nicht genug und möchte sich abermals aus dem Feld absetzen. Aber Brandon McNulty (UAD) hat alles im Griff.
15:58 h
Perez versucht es ein weiteres Mal und kann Godon und Turgis von seinem Hinterrad schütteln.
15:57 h
Damit befinden sich 34 Kilometer vor dem Ziel Perez, Godon und Turgis genau vier Minuten vor dem Feld. Dort übernimmt UAE-Emirates die Arbeit.
15:55 h
Pierre Latour wird vom Feld geschluckt.
15:53 h
Auch Pöstlberger kann das Hinterrad von Turgis, Godon und Perez nicht mehr halten.
15:52 h
Anthony Perez forciert das Tempo und hängt dadurch Danny van Poppel ab. Chevalier war schon kurz vorher abgefallen.
15:47 h
Die Spitzengruppe hat 40 Kilometer vor dem Ziel die Abfahrt vom Col de Peyresourde passiert und wird gleich den nächsten Anstieg zum Col de Val Louron-Azet in Angriff nehmen.
15:43 h
Verzeihen sie die Ungenauigkeit, aber auch Latour wurde nicht eingeholt sondern befundet sich noch knapp 30 Sekunden vor dem Feld und 3:30 Minuten hinter der Spitzengruppe.
15:38 h
Anthony Turgis sichert sich die Bergwertung am Col de Peyresourde vor Anthony Perez.
15:37 h
Die Spitzengruppe hat kurz vor dem Gipfel des Peyresourde nur noch vier Minuten Vorsprung. Das fällt dünnt weiter aus. Der letztjährige Giro-Sieger Tao Geoghegan Hart (IGD) fällt zurück.
15:35 h
Eine Korrektur: Van Poppel und Chevalier waren doch nicht eingeholt, sie befinden sich noch vorne.
15:32 h
Aber auch Latour wird bald eingeholt. Es sieht so aus, als wollte Pogacar heute ein weiteres Exempel statuieren.
15:31 h
Quintana und Poels werden wieder eingeholt.
15:31 h
Latour setzt sich nochmal von Gesbert, Quintana und Poels ab.
15:30 h
Das Feld ist nur noch 12 Sekunden hinter der Verfolgergruppe und macht weiter an Boden gut. Marc Hirschi (UAD) macht das Tempo für Pogacar.
15:29 h
Danny van Poppel und Maxime Chevalier sind aus der Spitzengruppe zurückgefallen und wurden von der Verfolgergruppe um Poels aufgefahren. Damit sind noch zwei Plätze bei dieser Bergwertung zu vergeben.
15:26 h
Die Spitzengruppe um Pöstlberger verliert innerhalb kürzester Zeit eine weitere Minute auf die Verfolger. Das wird wohl nicht reichen, um in den Kampf um den Tagessieg eingreifen zu können.
15:23 h
Quintana hat gute Erinnerungen an die Streckenführung: Vor drei Jahren gewann er die erste Bergankunft am Col de Portet. Aber auch Tadej Pogacar fühlt sich in diesem Teil der Pyrenäen wohl. Bei der letzten Tour begann er am Col de Peyresourde seine Aufholjagd im Gesamtklassement.
15:18 h
Gesbert, Quintana, Poels und Latour haben in den ersten Kilometern des Anstiegs mehr als eine Minute auf die Spitze aufgeholt. Sie befinden sich 6:40 Minuten hinter der ersten Gruppe. Das Feld hält die Gruppe um das Bergtrikot an der kurzen Leine: UAE-Emirates gönnt ihnen erstmal nicht mehr als 35 Sekunden Vorsprung.
15:15 h
Élie Gesbert (ARK) schleppt Quintana und Poels den Berg hinauf. Pierre Latour (TEN) schließt von hinten auf. Das Feld verkleinert sich unter dem hohen Tempo.
15:11 h
Arkea-Samsic verschärft das Tempo im Feld. Nairo Quintna möchte sich absetzen. Wout Poels (TBV) ist direkt an seinem Hinterrad. Die beiden sind große Kontrahenten in der Bergwertung.
15:07 h
Die Spitzengruppe hat den Col de Peyresourde nun mit 8:25 Minuten Vorsprung in Angriff genommen. Auch das Feld kommt nun zum Fuße des Anstieges.
15:06 h
Allerdings dürfte sich an diesem Abstand heute und morgen nichts mehr ändern. Und auf der Überfühungsetappe am Freitag sowie der Champs-Élysées am Sonntag dürfte Cavendish im Vorteil sein.
15:05 h
Matthews holt einen Punkt auf Cavendish heraus. Colbrelli hingegen verliert einen Punkt. Der Vorsprung von Cavendish schrumpft dadurch auf 35 Punkte.
15:02 h
Deceuninck-Quickstep zieht für Cavendish an.
15:02 h
Im Hauptfeld formieren sich die Sprinterzüge für die restlichen Punkte.
14:57 h
Turgis und Godon belegen die Plätze dahinter, der Rest hat sich rausgehalten.
14:56 h
Und es wird gesprintet. Van Poppel holt sich neben den 20 Punkten auch noch 1500 Euro.
14:53 h
1300 Meter nun noch bis zum Sprint.
14:51 h
Dafür müssen sie aber erstmal noch an der Spitzengruppe vorbei. Die hat 68 Kilometer vor dem Ziel weiter gut acht Minuten Vosprung.
14:48 h
Aber nicht nur Gelb, sondern auch das Gepunktete Trikot des Bergkönigs steht heute auf dem Prüfstand. Massig Punkte sind zu vergeben. Ein Quartett, angeführt von Wouter Poels (TBV) kämpft um es und wird sich heute zeigen müssen: Poels im Kampf um das Bergtrikot in der Pole-Position | radsport-news.com
14:42 h
Für Vingegaard wird es ein wichtiger Tag, für Pogacar auch? Ans Limit musste er bisher kaum, sein Vorsprung erinnert an die Armstrong-Zeiten. Ändert sich das heute? Pogacar musste bisher erst einmal über sein Limit gehen | radsport-news.com
14:34 h
Immerhin hagt es aufgehört zu regnen. Die Bedingungen werden besser.
14:30 h
Kurz nach der Sprintwertung geht es dann in den Hauptteil des heutigen Tages. Drei Berge in 60 Kilometern. Jonas Vingegaard (TJV), einer der vier Verbliebenen dieses Teams, freuts: Vingegaard: “Es wird ein Kampf Mann gegen Mann“ | radsport-news.com
14:20 h
30 Kilometer bis zum Sprint in Bagneres-de-Luchon. Sechs Fahrer sind vorne, aber ein paar Punkte fürs Grüne Trikot sind da noch zu vergeben. Cavendish (DQT), Matthews (BEX) und Colbrelli (TBV) werden da sicher nochmal mit reinhalten. So funktionieren die Wertungen der Tour de France | radsport-news.com
14:14 h
Um die hauptsächlcihe Tempoarbeit kümmert sich immer noch Israel, aber auch Arkea und UAE haben einen Mann vorne dabei.
14:11 h
Derweil sind es jetzt nur noch 100 Kilometer bis ins Ziel.
14:11 h
Es ist immer noch sehr windig unterwegs, und der kommt immer noch von vorne.
14:08 h
Auch nach 2 Rennstunden liegt der Durchschnitt bei 42 km/h.
14:00 h
Nun, da auch Deceuninck und Ag2R vorne mit Tempo fahren, wächst der Vorsprung der Spitzengruppe nicht mehr weiter und pendelt sich bei acht Minuten ein.
13:55 h
110 Kilometer sind es noch bis ins Ziel. Und damit immer noch 55 bis zur Sprintwertung in Luchon.
13:52 h
Nicht bei den Spielen dabei - und auch nicht mehr in Frankreich - ist Peter Sagen: Sagan: Knie-OP verhindert Olympia-Start | radsport-news.com
13:50 h
Nach der Tour ist vor Olympia. Ein Teil der deutschen Mannschaft ist bereits in Tokio angekommen: Schachmann und Arndt in Tokio angekommen | radsport-news.com
13:41 h
Unterdessen hat das Secherpack vorne jetzt acht Minuten Vorsprung. Hinten kümmert sich israel Start-Up Nation um die Tempoarbeit.
13:40 h
Jetzt hat es bernard geschafft. Er darf sich wieder im Windschatten des großen Feldes verstecken.
13:34 h
Da es gerade verdammt ruhig ist, schauen wir mal auf das, was uns später im Rennverlauf noch erwartet: Walscheids Ziel ist wieder das Gruppetto | radsport-news.com
13:32 h
Sieben Minuten jetzt für die Spitze.
13:28 h
Aufgeben wird jetzt auch Bernard, allerdings nur seinen Versuch, auszureißen. Sein Teamwagen war bei ihm, seitdem hat er deutlich Tempo rausgenommen.
13:26 h
Jumbo-Visma hat nun auch den Grund für die Aufgabe Kruijswijks bekanntgegeben. Schon am Ruhetag fühlte er sich krank. Das ist weder gestern noch heute besser geworden, drum zog er die Reißleine.
13:19 h
In der ersten Stunde hat die Spitze 42 Kilometer zurückgelegt.
13:15 h
Bernard hingegen hat weiter 70 Sekunden Rückstand auf die Spitze.
13:14 h
Gut 5 Minuten haben Pöstlberger und Co jetzt vor dem Hauptfeld. Mal schauen, wie lang die Leine noch wird.
13:08 h
Während Feld und Ausreißer noch einige Kilometer bis Paris zu absolvieren haben, ist einer dort bereits angekommen. Lachlan Morton hat auf seiner alternativen Tour fünf Tage vor seinen Kollegen die französische Hauptstadt erreicht. Morton hat´s geschafft: 5 Tage vor dem Peloton in Paris | radsport-news.com
13:06 h
Junbo-Visma damit nur noch zu viert.
13:05 h
Der Niederländer fuhr schon den ganzen Tag am Ende des Feldes.
13:04 h
Kruijswijk (TJV) hat aufgegeben, meldet Radio Tour.
13:01 h
Bernard jetzt gegen Sechs zwischen den Fronten. Das Feld hat 4 Minuten Rückstand.
12:59 h
Chevallier und Turgis sind jetzt gleich ran. Bernard hängt weiter in der Luft. Das wird wohl nix mehr, zumal er Gegenwind hat.
12:55 h
Die zwei Verfolger kommen nur langsam näher. Pöstlberger schaut sich auf einer langen Geraden um, drosselt das Tempo aber auch nicht.
12:51 h
Hinter dem Verfolger-Duo, das aber fast eine Minute auf die Spitze hat, ist nun auch noch Bernard (TFS) unterwegs.
12:48 h
Das Quartett an der Spitze setzt sich jetzt schnell ab. Anderthalb Minuten sind es bereits.
12:47 h
Turgis (TEN) und Chevallier (BBK) sind noch in der Verfolgung und haben sich vor der Abriegelung wohl noch aus dem Hauptfeld herausgemogelt.
12:46 h
Mit der Gruppe scheint das Peloton zufrieden zu sein. Cavendish höchstpersönlich macht sicht mit seinen Deceuninck-Jungs und ein paar Movistars vorne breit und verschleppt das Tempo.
12:44 h
Van Poppel (IWG) it beim Österreicher, dazu Godon (ACT) und Perez (COF).
12:43 h
Vorne jetzt eine Vierergruppe um Pöstlberger, aber viel Lücke ist da noch nicht.
12:41 h
Es kommen noch ein paar Teams dazu. Cofidis, DSM.
12:40 h
Das Tempo ist jetzt wieder recht hoch. Intermarche Wanty mit dem nächsten Versucht, Pöstlberger (BOH) an seinem Hinterrad.
12:37 h
Rolland ist wieder gestellt. Damit geht alles wieder von vorne los.
12:33 h
Das fällt macht hinten jetzt ordentlich Tempo, es gibt mehrere Versuche, zu Rolland aufzuschließen.
12:28 h
Rota ist wieder geschnappt.
12:26 h
Rota (IWG) macht sich jetzt auf die Verfolgung.
12:23 h
20 Sekunden hat er jetzt, es ist aber noch keiner da, der sich ihm anschließen will.
12:21 h
Pierre Rolland (BBK) ist der erste, der einen ernsthaften Vorstoß wagt.
12:19 h
So richtig scheint heute keiner in ide Gruppe zu wollen, ein wenig verhalten sind die Bemühungen, in eine Gruppe zu kommen.
12:17 h
So, jetzt geht es los. Start frei.
12:15 h
Verzögert sich hier offenbar wieder alles.
12:14 h
Noch ein Kilometer bis zur Null. Und wahrscheinlich wird es dann direkt wieder losgehen.
12:00 h
10 Kilometer neutralisierte Strecke haben die Fahrer gerade in Angriff genommen.
11:58 h
Bei 18 Grad starten wir, bei 7 Grad kommen wir an. Auf dem Col du Portet. Bergankunft.
11:55 h
Ein neuer Tag, wahrscheinlich der härteste der diesjährigen Tour, steht an. In Muret, zum zweiten Mal nach 2015 Startort einer Etappe der Tour, regnet es dazu, um die Sache noch etwas komplizierter zu machen.
21:40 h
Hier gibt es einen ausführlichen Vorausblick auf das 17. Teilstück der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt. Aufgrund der großen Schwierigkeiten im Profil macht sich das Feld morgen schon 11.50 Uhr auf die Socken. Wir sind von Beginn an dabei. Drei schwere Berge auf nur 60 Kilometern | radsport-news.com
21:36 h
Ausreißer haben wohl nur eine Chance, wenn sie sich auf dem ersten Teil der Etappe genügend Vorsprung herausfahren - und der Gelbe Tadej Pogacar (UAD) nicht die Muskeln spielen lassen will. Ansonsten geht der Sieg nur über ihn.
21:34 h
Die 17. Etappe führt das Feld von Muret (198 Meter) auf den Col du Portet (2.215 Meter) und endet damit mit dem zweiten HC-Anstieg dieser Tour. Von den insgesamt 179 Tageskilometern sind die ersten 115 sozusagen die Einrollphase, ehe die Entscheidung auf den letzten gut 60 mit Bergen der 1. Kategorie plus der HC-Bergankunft fällt.
21:29 h
Nachdem sich beim gestrigen Sieg von Patrick Konrad (BOH) auf der 16. Etappe trotz einiger hoher und steiler Berge nichts im Gesamtklassement tat und die Favoriten gemeinsam mit reichlich Rückstand auf den Tagessieger ins Ziel trudelten, ist das heute nicht zu erwarten. Konrad hält die Verfolger auf Distanz und jubelt im Meistertrikot | radsport-news.com
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 179 km
Start 12:10 h
Ankunft ca. 17:00 h
Bergwertungen 3
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Pogcar (UAD)
2. Vingegaard (TJV) +0:03
3. Carapaz (IGD) +0:04
4. Gaudu (GFC) +1:19
5. O´Connor (ACT) +1:26
6. Kelderman (BOH) +1:40
7. Bilbao (TBV) +1:44
8. Higuita (EFN) +1:49
9. Úran (EFN) s.t.
10. Teuns (TBV)

Gesamtwertung

1. Pogacar (UAD)
2. Vingegaard (TJV) +5:39
3. Carapaz (IGN) +5:43
4. Uran (EFN) +7:17
5. O´Connor (ACT) +7:34
6. Kelderman (BOH) +8:06
7. Mas (MOV) +9:48
8. Lutsenko (APT) +10:04
9. G.Martin (COF) +11:51
10. Bilbao (TBV) +12:53

Sprintwertung

1. Cavendish (DQT) 287 Pkt.
2. Matthews (BEX) 251
3. Colbrelli (TBV) 201

Bergwertung

1. Poels (TBV) 78 Pkt.
2. Pogcar (UAD) 67
3. Quintana (ARK) 66

Nachwuchswertung

1. Pogacar (UAD)
2. Vinegaard (TJV) +5:39
3. Gaudu (GFC) +15:42