21.08.2022: Breda - Breda (193,5 km)

Live-Ticker La Vuelta ciclista a Espana, 3. Etappe

97 km
194 km
 

McLay
 
s.t.
Pedersen
 

Bennett
Stand: 02:00
17:06 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Liveticker. Morgen ist Ruhetag, übermomrgen steht die 4. Etappe in Spanien auf dem Programm. Ich wünsche ihnen einen guten Abend. Hoffentlich bis übermorgen!
17:06 h
Van den Berg hat das Bergtrikot verteidigt. Bennett ist weiterhin der Beste in der Punktewertung. Affini hat in der Tat die Gesamtführung übernommen. Ethan Hayter (Ineos Grenasiers) ist der Beste Nachwuchsfahrer.
17:03 h
5. Lienhard 6. Merlier 7. Groves 8. Beullens 9. Ackermann 10. D.van Poppel
17:02 h
Es sieht aus als hätte Jumbo das Trikot an Edoardo Affini weitergereicht.
17:01 h
1. Bennett 2. Pedersen 3. McLay 4. Coquard Wieder eine sensationelle Vorbereitung von van Poppel, der seinen Sprinter auf der anderen Straßenseite am Feld vorbeipilotierte.
17:00 h
Molano muss den Sprint von ganz früh anziehen. Und er setzt Ackermann viel zu früh ab! Der Deutsche zieht an, aber wird von allen Seiten übersprintet. Bennett sichert sich den Sieg. Merlier hatte Pech und ist aus dem Pedal geschossen.
16:58 h
Letzter Kilometer, alle Züge sind plötzlich verschwunden!
16:57 h
2 Kilometer vor dem Ziel meldet sich Bora - hansgrohe mit einem kleinen Zug. Aber Alpecin übernimmt wieder.
16:56 h
3 Kilometer vor dem Ziel mischt sich auch Trek - Segafredo vorn ein.
16:55 h
Mike Teunissen (Jumbo - Visma) wird heute nciht mitsprinten. Der Mann in Rot zieht das Peloton vier Kilometer vor dem Ziel.
16:54 h
Noch 5 Kilometer. Der Alpecin-Zug hat inzwischen Gesellschaft von jenen Jumbo - Vismas und Bahrain Victorious`, die allerdings vor allem ihre Kapitäne sicher auf die letzten drei Kilometer bringen wollen.
16:51 h
8 Kilometer vor dem Ziel hat Alpecin - Deceuninck das Kommando übernommen.
16:49 h
Die letzten zehn Kilometer sollen - untypisch für die Niederlande - nicht technisch sein. Gerade und breite Straßen führen zum Ziel.
16:47 h
Elf Kilometer vor dem Ziel hat sich das Feld endlich erbarmt und die Ausreißer eingeholt.
16:42 h
Die Ineos-Fahrer haben den Anschluss wieder geschafft. Noch 16 Kilometer - die Ausreißer liegen nur noch einen Steinwurf vor dem Feld.
16:37 h
Richard Carapaz, Pavel Sivakov und Carlos Rodriguez (alle Ineos Grenadiers) sind in Sint Willebrord scheinbar gestürzt. Sie verfolgen nun das Feld, befinden sich aber schon zwischen den Fahrzeugen.
16:36 h
Noch 20 Kilometer und 15 Sekunden Vorsprung für das Sextett.
16:34 h
Den Sprint des Feldes hat der Regisseur leider auch verpasst, das Ergebnis werde ich nachliefern müssen.
16:34 h
De Gendt lässt sich nach der Bergwertung auch die Sprintwertung nicht nehmen. Miquel hielt dagegen, hatte aber keine Chance. Nach getaner Arbeit lässt sich der Belgier nun ins Feld zurückfallen.
16:29 h
Woods hat sich keine Brüche zugezogen. Er wurde wegen einer Gehirnerschütterung aus dem Rennen genommen, wird nun gemeldet.
16:28 h
28 Kilometer vor dem Ziel fährt das Feld durch Rucphen. Wie in Hoogerheide findet auch dort ein Querfeldeinweltcup statt. In fünf Kilometern steht der Zwischensprint in Sint Willebrord, einer echten Radsportgemeinde, an. Dem örtlichen Radsportclub Willebrord Wil Vooruit entsprangen bereits viele Weltklassefahrer.
16:20 h
Im Eurosport-Interview vor dem Start erzählte Mads Pedersen (Trek - Segafredo), dass er sich gestern vertan hatte. Als Danny van Poppel (Bora - hansgrohe) an ihm vorbeizog, habe der Däne gedacht, dass es Sam Bennet sei. Er habe den Sprint angezogen und so sechs bis sieben Sekunden länger gesprintet als der Tagessieger.
16:17 h
Im Feld bestimmen nach wie vor jeweils zwei Fahrer von Alpecin und Trek das Tempo.
16:12 h
Noch 40 Kilometer und genau so viele Sekunden Vorsprung für die Ausreißer.
16:07 h
Julian Alaphilippe (Quick-Step Alpha Vinyl) hat Materialprobleme. Die Ausreißer haben 45 Kilometer vor dem Ziel noch 37 Sekunden Vorsprung. Das Feld ist etwas zur Ruhe gekommen, bei diesem kleinen Rückstand ist die Gefahr gering.
16:02 h
Nach drei Stunden liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit bei 45,9km/h. Das ist durchaus sportlich, auch wenn das Land eher platt angelegt ist.
15:59 h
Noch 50 Kilometer und 45 Sekunden Vorsprung für die Ausreißer.
15:53 h
Das Feld fährt durch Hoogerheide, wo jährlich eine Querfeldeinweltcup, der GP Adrie van der Poel, stattfindet. Einer der Söhne Adries ehrt das Feld dieses Jahr nicht mit seiner Anwesenheit. Das vermutete Ergebnis der Bergwertung wird bestätigt: de Gendt kam vor van den Berg an, der damit sein Trikot verteidigt.
15:51 h
Wie dem auch sei, ein 300 Meter langer und 3,3% steiler "Hügel" ist bei der Vuelta vermutlich ein Novum.
15:48 h
Wie gestern hat der Regisseur etwas Mühe die Bergwertung ins Bild zu bringen. Der Strich war nicht zu sehen, eine Kurve nach der Wertung lag de Gendt vor van den Berg. Aber das ist noch ohne Gewähr.
15:46 h
Noch 60 Kilometer und 55 Sekunden für das Septett.
15:43 h
In sieben Kilometern steht die einzige Bergwertung des Tages an. Der Rijzendeweg (4.Kat.) ist allerdings so unbedeutend, dass er im Gegensatz zum Amerognse Berg gerstern nicht einmal national Bekanntheit genießt. Mit van den Berg ist der Träger des Bergtrikots vorn dabei. Dass er schneller als Miquel ist, hat der Niederländer gestern gezeigt, mit dem Rest muss er gleich zum ersten Mal die Kräfte messen.
15:40 h
Das zweite große deutsche Rennen endete in Müchen bereits mit einem Sieg für Oranje. Wiebes schlägt Balsamso, Brennauer knapp an Bronze vorbei | radsport-news.com
15:39 h
In Hamburg werden gerade die Cyclassics ausgefahren. Auch zu diesem Rennen bieten Eurosport und radsport-news.com einen Ticker an. Momentan müssen noch 23 Kilometer absolviert werden. Live-Ticker Hamburg Cyclassics, Eintagesrennen | radsport-news.com
15:37 h
Alpecin - Deceuninck und Trek - Segafredo haben das Tempo im Feld bereits ziemlich hoch geschraubt. Man ist sich davon bewusst, dass die Gruppe vorn stark und relativ groß ist. Gerade de Gendt ist natürlich dafür bekannt, dass "die nie kapütt geht", um im belgischen Radsportjargon zu bleiben.
15:32 h
Julius van den Berg (EF Education - EasyPost), Thomas de Gendt (Lotto Soudal), Jan Bakelants (Intermarché – Wanty – Gobert), José Herrada (Cofidis), Ander Okamika (Burgos – BH), Pau Miquel (Kern – Pharma) und Mikel Iturria (Euskaltel – Euskadi) liegen 1:30 Minuten vor dem Feld.
15:30 h
74 Kilometer vor dem Ziel steigen wir mit sieben Spitzenreitern live ins Renngeschehen sein.
22:44 h
Wie auf der 2. Etappe müssen die Fahrer auch am Sonntag keine topografischen Schwierigkeiten fürchten. Alles andere als ein Sprint wäre eine große Überraschung. Nachdem Sam Bennett (Bora - hansgrohe) sich eindrucksvoll zurückgemeldet hat, ist er neben Tim Merlier (Alpecin - Deceuninck) erneut Favorit auf den Tagessieg.
22:42 h
Auf unserer Sonderseite finden Sie wie immer viele Informationen und Artikel zum Rennen: Vuelta a España 2022 | radsport-news.com
22:42 h
Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zur 3. Etappe der Vuelta a Espana. Um 12:25 Uhr werden die Fahrer auf die 193 Kilometer lange Strecke rund um Breda geschickt. Um 17:15 Uhr wird mit der Zielankunft gerechnet. Wir sind ab 15:30 Uhr mit dem Live-Ticker dabei.
22:40 h
Vuelta a España im Liveticker, 3. Etappe rund um Breda
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 194 km
Start 15:15 h
Ankunft ca. 17:15 h
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Bennett (BOH)
2. Pedersen (TFS)
3. McLay (ARK)
4. Coquard (COF
5. Lienhard (GFC)
6. Merlier (AFC)
7. Groves (BEX)
8. Beullens (LTS)
9. Ackermann (UAD)
10. D.van Poppel (BOH)

Gesamtwertung

1. Affini (TJV)
2. Oomen (TJV) s.t.
2. Roglic(TJV) s.t.

Sprintwertung

1. Bennett (BOH) 117 Pkt.
2. Pedersen (TFS) 80
3. Ackermann (UAD) 34

Bergwertung

1. Van den Berg (EFE) 3 Pkt.
2. De Gendt (LTS) 2
3. Guernalec (ARK) 1

Nachwuchswertung

1. Hayter (IGD)
2. Sivakov (IGD) +0:01
3. Rodriguez (IGD) s.t.