23.10.2020: Garray - Ejea de los Caballeros (192,0 km)

Live-Ticker Vuelta a Espana, 4. Etappe

96 km
192 km
 
+0:00
Mareczko
 
+0:00
Philipsen
 

Bennett
Stand: 22:04
17:29 h
Damit verabschiedet sich Curdt Blumenthal für heute. Morgen wartet die nächste Etappe mit drei Bergen in der zweiten Rennhälfte. Bis dahin bringt Sie Radsport-News.com auf den aktuellsten Stand der Dinge. Bis morgen. radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:27 h
Bennett: "Das hat alles gut funktioniert. Den ganzen Tag war ich etwas nervös aber wir sind immer zusammen geblieben. Das war wichtig. Ich danke dem Team für diese große Unterstützung. Ich habe echt nicht gedacht, dass ich ihn (Philipsen) noch bekomme aber ich beschleunigte einfach immer weiter."
17:16 h
Jakub Mareczko (CCC) wird dritter. Dahinter Ackermann und Gerben Thijssen (Lotto-Soudal).
17:14 h
Jasper Philipsen (UAE-Team Emirates) zieht an! Doch Bennett kommt noch auf den letzten Metern heran. Sam Bennett gewinnt die vierte Etappe!
17:13 h
Ackermann mit Selig am Hinterrad von Bennett.
17:12 h
Ganz vorne Deceuninck-Quickstep. Das läuft wie angegossen für Sam Bennett. Noch ein Kilometer.
17:11 h
Doch es gibt Probleme. Während sich das Feld in die Breite zieht, findet Ackermann noch nicht seinen Anfahrer Rüdiger Selig.
17:09 h
In der Mitte baut jetzt auch Bora-hansgrohe ihren Sprinterzug auf. Kann Pascal Ackermann heute für einen deutschen Etappensieg sorgen? Noch vier Kilometer.
17:05 h
Noch 10 Kilometer. Auch das Team Astana macht jetzt ordentlich Tempo an der Spitze.
17:02 h
Auch die Streckenführung der diesjährigen Vuelta musste noch einmal modifiziert werden. Betroffen ist die Etappe am Sonntag, bei der es eigentlich über den sagenumwobenen Tourmalet gehen sollte. Doch die Organisatoren haben Alternativen gefunden. Welche Berge dies sind erfahren Sie auf Radsport-News.com. Vuelta muss wegen Corona den Tourmalet streichen | radsport-news.com
16:59 h
Jetzt wurde auch Smit eingeholt. 17 Kilometer vor dem Ziel wurden somit alle Ausreißer geschluckt. Jetzt werden die Teams der Topsprinter ihre Züge aufbauen.
16:55 h
Die Sprintwertung in Sabada hat Harry Tanfield vor Mate und Ezquerra gewonnen. Doch Willie Smit hat sich vorne nun alleine abgesetzt. Er gibt auf dem Oberrohr sitzend vollgas. Sieht zwar etwas amüsant aus aber er kann sich dafür lange vor dem Peloton halten.
16:50 h
Nun zerspringt die Ausreißergruppe. Dabei geht es bestimmt auch um die gelbe Rückennummer des kämpferischsten Fahrers. Smit und Tanfield greifen an.
16:46 h
Jetzt legt das Peloton doch deutlich zu. Mit Über 55 km/h fährt das Hauptfeld über die spanischen Landstraßen in Richtung Sabada. Jetzt machen auch Jumbo-Visma und Education First vorne Tempo. Sie wollen wohl ihre Kapitäne schützen. Über Top-Sprinter verfügen diese Teams nämlich nicht.
16:40 h
Noch 10 Kilometer zur heutigen Sprintwertung in Sabada. Das wird das Minimalziel der Ausreißergruppe sein. Die Spitzengruppe hat noch 45 Sekunden Vorsprung. Wenn ihnen nicht die Puste ausgeht sollte das klappen.
16:35 h
Nicht unerwähnt sollte das Wetter bleiben. Nach dem gestrigen stürmischen und kalten Tag, scheint heute zum ersten Mal bei dieser Vuelta-Ausgabe die Sonne. Bei angenehmen 18 Grad Celsius und schwachem Wind erwartet die 167 Radprofis ein angenehmer Spätsommer-Tag.
16:25 h
An der gestrigen Bergankunft am Laguna Negra konnte Daniel Martin (Israel Start-Up Nation) mit seinem Etappensieg das erste Mal aus dem Schatten von Primoz Roglic hervortreten. Doch reicht das um seine Kapitänsrolle in der kommenden Saison zu behaupten? Kein geringerer als Chris Froome (Ineos Grenadiers) wechselt kommende Saison in sein Team. Hintergründe dazu lesen Sie auf Radsport-News.com. Auf Podiums-Kurs: Daniel Martin glänzt bei der Vuelta | radsport-news.com
16:17 h
50 Kilometer noch bis zum Ziel in Ejea de los Caballeros. Es ist ein auf und ab: Jetzt beträgt der Vorsprung der Ausreißer wieder 2 Minuten. Doch das Schicksal der Ausreißer scheint besiegelt. Zu sehr wollen die Teams der Topsprinter einen Etappensieg. Es gibt ja sowieso nur eine handvoll Flachetappen bei der Vuelta dieses Jahr.
16:07 h
Endlich ein Tag Ruhe für das Team Jumbo-Visma. Das Team des Führenden Fahrers in der Gesamtwertung Primoz Roglic musste direkt zum Start drei Tage am Stück Hochleistungen vollbringen. In der Ausreißergruppe ist Luis Angel Mate mit knackigen 24 Minuten Rückstand der bestplatzierte Fahrer und damit keine Gefahr für das Rote Trikot.
15:59 h
Jetzt machen vor allem Deceunick-Quickstep und Bora-hansgrohe Druck an der Spitze des Hauptfeldes. Sam Bennett und Pascal Ackermann sollen heute die Chance auf einen Sieg im Massensprint bekommen. Der Vorsprung der Ausreißer fängt auch direkt wieder an zu schrumpfen.
15:48 h
Währenddessen wird das Fahrerfeld immer kleiner: Nachdem gestern schon Thibaut Pinot (Groupama-FDJ) nicht gestartet war, blieben heute die Fahrräder von Simon Geschke (CCC) und Daniel Martinez (EF) stehen. Eine stets aktualisierte Liste finden Sie auf Radsport-News.com. Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 4. Etappe | radsport-news.com
15:43 h
Das Quartett an der Spitze hat allerdings auch das hohe Tempo des Hauptfeldes zu spüren bekommen. Nachdem der Vorsprung rasch auf fast vier Minuten angestiegen war, schmolz der Vorsprung bis vor circa zehn Minuten rasant bis auf nur noch 20 Sekunden. Doch die Ausreißer hatten Glück: Kurz vor dem Zusammenschluss hatten die tempomachenden Teams rund um Movistar erbarmen. Das Tempo wurde etwas heruntergefahren und die Spitzengruppe kommt wieder etwas weg. 1:16 Minuten sind es nun.
15:37 h
Genau so schnell haben sich auch die Ausreißer vom Peloton abgesetzt. Keine fünf Minuten hat es gedauert bis sich Harry Tanfield (AG2R-La Mondiale), Luis Angel Mate (Cofidis), Jesus Ezquerra (Burgos-BH) und Willie Smit (Burgos-BH) nach vorne verabschieden konnten.
15:33 h
Zeit für Highspeed! Seit um 13.23 Uhr der Tross im nordspanischen Garray losgelassen wurde, haben die Profis einen unfassbaren Schnitt von 51,6 km/h vorgelegt.
15:29 h
Curdt Blumenthal begrüßt Sie zur vierten Etappe der Vuelta Espana 2020.
00:58 h
Heute könnte auch ein deutscher Fahrer bei der Vuelta gewinnen: Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) darf sich Hoffnungen auf einen Sieg im zu erwartenden finalen Massensprint machen. Dann muss er aber an Sam Bennett (Deceuninck - Quick-Step) vorbei. Der Sieger des Grünen Trikots der diesjährigen Tour de France wird heiß auf weitere Erfolgserlebnisse sein.
00:52 h
Auf der gestrigen dritten Etappe konnte Daniel Martin (Israel Start-Up Nation) nach langem Warten wieder einen Etappensieg feiern. Schon seit 833 Tagen konnte der Ire nicht mehr triumphieren. Eine detaillierte Zusammenfassung lesen Sie auf Radsport-News.com. Daniel Martin kann es noch und holt sich Vuelta-Etappe | radsport-news.com
00:45 h
Bühne frei für die Sprinter! Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der Vuelta Espana 2020. Am heutigen 23. Oktober stehen zum ersten Mal die Sprinter im Mittelpunkt. Auf der 191,7 Kilometer langen Etappe von Garrray nach Ejea de los Caballeros wartet diesmal kein Berg auf die Radprofis. Ganz im Gegenteil: Es geht sogar auf den ersten fast 70 Kilometern bergab. Curdt Blumenthal versorgt Sie wieder ab 15.30 Uhr mit allen Informationen zum Renngeschehen.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 192 km
Start 15:30 h
Ankunft ca. 17:30 h
Strecke gefahren 192 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Bennett (DQT) 3:53:29
2. Philipsen (UAD) +0:00
3. Mareczko (CCC) +0:00
4. Ackermann (BOH) +0:00
5. Thijssen (LTS) +0:00
6. Moschetti (TFS) +0:00
7. Kanter (SUN) +0:00
8. Räim (ISN) +0:00
9. Morin (COF) +0:00
10. Nielsen (EF) +0:00

Gesamtwertung

1. Roglic (TJV) 16:30:53
2. D. Martin (SN) +0:05
3. Carapaz (IGD) +0:13
4. Mas (MOV) +0:32
5. Carthy (EF1) +0:38
6. Kuss (TJV) +0:44
7. Großschartner (BOH) +1:17
8. Chavez (MTS) +1:29
9. Soler (MOV) +1:55
10. Bennett (ZJV) +1:57

Sprintwertung

1. Roglic (TJV) 65 Pt.
2. D. Martin (ISN) 57
3. Carapaz (IGD) 50

Bergwertung

1. Carapaz (IGD) 18 Pt.
2. Martin (SN) 16
3. Kuss (TJV) 14

Nachwuchswertung

1. Mas (MOV) 12:37:56
2. Bagioli (DQT) +2:26
3. Mäder (NTT) +2:59