24.09.2019: Ripon - Harrogate (30,0 km)

Live-Ticker Straßen-WM, EZF Frauen

15 km
30 km
 
+1:52
Van Vleuten
 
+1:32
Van der Breggen
 
42:11
Dygert
Stand: 08:51
18:17 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Morgen geht es mit dem Zeitfahren der Herren weiter.
18:13 h
Mit Platz fünf und Platz zehn können Lisa Klein und Lisa Brennauer durchaus zufrieden sein.
18:13 h
Amber Neben auf Platz vier und Leah Thomas auf Rang acht vervollständigen die amerikanische Dominanz.
18:12 h
Mit Anne van der Breggen und Annemiek van Vleuten kommen die favorisierten Niederländerinnen auf Platz zwei und drei.
18:09 h
Damit ist Chole Dygert die neue Zeitfahrweltmeisterin.
18:07 h
Annemiek van Vleuten kommt nun als letzte Fahrerin ins Ziel. Mit 1:52 Minuten Rückstand verdrängt sie Amber Neben vom letzten Medaillenplatz.
18:05 h
Lisa Klein verpasst den dritten Platz nur um wenige Sekunden. Am Ende sind es 2:40 Minuten Rückstand.
18:04 h
Marlen Reusser wird mit einer starken Leistung vorzeitig Vierte. Mit 3:02 Minuten Rückstand verdrängt sie Lucinda Brand.
18:02 h
Lisa Klein konkurriert virtuell mit Amber Neben um Platz drei. Allerdings kommt noch Annemiek van Vleuten und wird die letzte Medaille wahrscheinlich wegschnappen.
18:01 h
Neben konnte sich mit 2:38 Minuten Rückstand noch vor Lucinda Brand platzieren.
18:00 h
Anna van der Breggen hat 1:32 Minuten Rückstand. Das könnte für die Silbermedaille reichen.
17:59 h
Van der Breggen hat Neben und Longo-Borghini eingeholt und kommt ins Ziel.
17:57 h
Die Niederländerinnen Van der Breggen und Van Vleuten sind ganz klar auf Medaillenkurs. Im schwierigen zweiten Teil blühen beide auf. Aber das reicht allerdings nicht mehr um in die Nähe von Dygerts Fabelzeit zu kommen.
17:54 h
Annemiek van Vleuten kann in der zweiten Hälfte des Rennens auf knapp 1:30 Minuten reduzieren. Auch Lisa Klein hat sich noch ein paar Körner aufgehoben.
17:50 h
Lucinda Brand stößt Amialiusik vom zweiten Platz. Die Niederländerin ist zwei Sekunden schneller. Das war eine starke zweite Hälfte.
17:49 h
Lisa Brennauer kämpft sich knapp hinter Amialiusik als Dritte ins Ziel. Ihr Rückstand auf Dygert beträgt 3:19 Minuten.
17:46 h
Dygert bricht hinter der Ziellinie erschöpft zusammen. Man kann gar nicht in Worte fassen, wie stark diese Leistung war.
17:46 h
Chloe Dygert kommt schon ins Ziel. Sie pulversiert die Bestzeit um 3:17 Minuten!
17:45 h
Anna van der Breggen ist mit einer Sekunde Rückstand auf ihre Landsfrau dritte. Dahinter ist Amber Neben zeitgleich mit Amialiusik. Lisa Brennauer ist sechste. Damit sind alle Fahrerinnen an der Zwischenzeit durch.
17:43 h
Annemiek van Vleuten hat an der ersten Zwischenzeit 1:09 Minuten Rückstand. Die amtierende Zeitfahrweltmeisterin hat nach 14 Kilometern bereits mehr als eine Minute verloren. Das muss man erstmal sacken lassen.
17:41 h
Chloe Dygert ist bislang vor allem auf der Bahn erfoglreich gewesen. Sie war Weltmeisterin in der Einerverfolgung in 2017 und 2018, sowie in der Teamverfolgung von 2016 bis 2018. Bei den olympischen Spielen in Rio gewann sie 2016 Silber in der Teamverfolgung. Jetzt packt sie virtuell noch eine Minute drauf und führt nun mit drei Minuten Vorsprung.
17:40 h
Lisa Klein hat 1:37 Minuten Rückstand an der Zwischenzeit. Das reicht für Platz sechs.
17:38 h
Amanda Spratt kommt mit 39 Sekunden Rückstand als Zweite ins Ziel.
17:36 h
Amber Neben (USA) ist laut GPS-Timing in ungefähr auf einem Level mit Amialiusik. Anne van der Breggen ist ein wenig schneller unterwegs, allerdings nicht in den selben Dimensionen wir Dygert.
17:34 h
Im Ziel ist aktuell Omer Shapira (ISR) Zweite mit 1:11 Minuten Rückstand. Die Französin Juliette Labous ist mit 1:14 Minuten Rückstand Dritte. Natürlich nur solange, bis Dygert diese Zeiten pulversieren wird.
17:31 h
Lucinda Brand ist an der ersten Zwischenzeit Vierte, mit bereits 1:54 Minuten Rückstand.
17:29 h
Dygert zieht weiter ihre Runden und baut ihren Vorsprung auf über zwei Minuten aus.
17:27 h
Alena Amialusik hat inzwischen im Ziel die erste Bestzeit gesetzt. Die Weißrussin ist 45:29 Minuten gefahren.
17:25 h
Mit der Titelverteidigerin Annemiek van Vleuten ist nun die letzte Starterin im Rennen.
17:24 h
Chloe Dygert pulverisiert die Zwischenzeit von Amialusik um 1:30 Minuten. Zur Erinnerung: Die Zwischenzeit wurde bei 14 Kilometern genommen. Das bedeutet einen Schnitt von 44,9 Km/h. Lisa Brennauer ist auf dem dritten Platz und nur eine Sekunde langsamer als Amialusik.
17:20 h
Lisa Klein geht ins Rennen. Der Regen wird unterdessen wieder stärker.
17:20 h
Dygert holt mit Kelly Murphy schon die zweite Fahrerin ein.
17:18 h
Elisa Longo Borghini (ITA), Amber Neben (USA) und Anna van der Breggen (NED) sind in den letzten Minuten auf die Strecke gegangen. Sie gehören alle zu den Top-Favoritinnen.
17:16 h
Chloe Dygart hat soeben Lisa Brennauer überholt. Das bedeutet, dass die Amerikanerin schon vor der ersten Zwischenzeit eine Minute gut gemacht hat. Damit dürften Brennauers Hoffnungen auf eine Medaille bereits zerstört sein.
17:14 h
Amanda Spratt kommt mit 32 Sekunden Rückstand noch am nähesten an die Bestzeit von Amialusik.
17:13 h
An der ersten Zwischenzeit konnte bislang keine Fahrerin an Amialusik herankommen.
17:10 h
Ashleigh Moolman-Pasio (RSA) ist ebenfalls eine Kandidatin für die Top-10. Auf der Startrampe hat sie kleine Schwierigkeiten.
17:06 h
Auch Lucinda Brand (NED) ist nicht zu unterschätzen. Die Crosserin ist zwar die "schwächste" der drei niederländischen Starterinnen, hat aber in dieser Saison schon das eine oder andere Ausrufezeichen gesetzt.
17:04 h
Mit Chloe Dygert (USA) geht gleich die nächste Fahrerin aus dem erweiteren Favoritenkreis ins Rennen.
17:03 h
Lisa Brennauer ist jetzt im Rennen.
16:57 h
Aber diese Bestzeit wird sofort von Amialiusik pulverisiert. Die Weißrussin ist 2:13 Minuten schneller. Die neue Bestmarke von 20:28 Minuten wird wohl ein wenig bestehen bleiben.
16:55 h
Tiffany Keep setzt mit 22:41 die erste Bestmarke bei der Zwischenzeit.
16:54 h
Auch die australische Veteranin Amanda Spratt geht mit guten Aussichten ins Rennen. In dieser Saison konnte sie sich schon beim Zeitfahren des Giro Rosa in die Top-10 fahren.
16:50 h
Die junge Dänin Pernille Marhiesen geht ins Rennen. Die Fahrerin von Sunweb hat durchaus gute Chancen auf ein gutes Ergebnis.
16:47 h
Alena Amialusik hat gerade eben die zuerst gestartete Noura Alomairi überholt. Die Weißrussin dürfte die erste Richtzeit setzen.
16:45 h
Der Regen hat mittlerweile etwas nachgelassen. Dennoch haben sich an manchen Stellen Pfützen gebildet, die bis zum Ende des Rennens wohl nicht mehr abtrocknen werden. Die Organisatoren haben nun Ordner vor manche dieser Pfützen postiert, um Sturzszenen wie im Einzelzeitfahren der U23 zu verhindern. Bissegger stürzte in den “Swimming Pool“, Hirschis Leistung “nicht gut“ | radsport-news.com
16:41 h
Mit Hayley Simmons (GBR) ist die erste britische Starterin von der Rampe gerollt.
16:38 h
Durch die geänderte Startsequenz haben auch die Fahrer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz geänderte Startzeiten: Elise Chabey (SUI) geht um 16:45 Uhr ins Rennen, Lisa Brennauer (GER) um 17:03 Uhr, Anna Kiesenhofer (AUT) um 17:11 Uhr, Marlen Reusser (SUI) um 17:19 Uhr, und Lisa Klein (GER) um 17:20 Uhr.
16:35 h
Durch den auf eine Minute reduzierten Abstand geht es Schlag auf Schlag: Auch Tiffany Keep (RSA), Gloria Rodriguez (ESP) und Olga Shekel (UKR) sind ins Rennen gegangen. Mit Alena Amialiusik (BLR) geht auch gleich eine erfahrene World-Tour Fahrerin auf die Strecke.
16:31 h
Noura Alomairi geht als erste Fahrerin auf die Strecke. Die Kuweiterin ist dick eingepackt.
16:30 h
Wir melden uns nun vom Start des Zeitfahrens. Das Wetter ist nur unwesentlich besser geworden. Die Sportlerinnen haben sich zum Aufwärmen in die trockenen Zelte verzogen.
15:49 h
Die Startreihenfolge bleibt gleich, aber die Fahrerinnen werden später nur mit einem Abstand von einer Minute ins Rennen gehen. Wir melden uns rechtzeitg zum Start wieder.
15:47 h
Uns erreicht soeben die Nachrichten, dass der Start des Zeitfahrens auf 16:30 Uhr verschoben wurde. Grund sind die starken Regenfälle, welche den Kurs schon bei der U23 fast unbefahrbar machten. Vor dem Rennen war bereits eine Absage in Diskussion. wir halten Sie über die Entwickelungen auf dem Laufenden.
15:44 h
Wir melden uns aus dem verregneten Yorkshire. Um 15:50 Uhr wird mit Noura Alomairi (KUW) die erste Starterin von der Rampe gehen. Mit der Titelverteidigerin Annemiek Van Vleuten geht die letzte Fahrerin um 17:08 Uhr von der Rampe. Alle Startzeiten finden Sie auch bei uns auf der Website. Startzeiten des WM-Zeitfahrens der Frauen | radsport-news.com
10:00 h
Die beiden Erstplatzierten der letzten beiden Austragungen stehen wieder ganz oben auf der Favoritenliste: Annemiek Van Vleuten und Anna Van der Breggen möchten der Niederlande den dritten Doppelsieg in Folge schenken. Die Dominanz der Niederlande könnte durch die Amber Neben (USA) gebrochen werden. Die Weltmeisterin von 2008 und 2006 fokussiert sich mit ihren 44 Jahren mittlerweile nur noch auf diese Disziplin. Aus deutscher Perspektive haben sowohl Lisa Klein als auch Lisa Brennauer Außenseiterchancen auf das Podium.
09:56 h
Die Strecke führt über 30 Kilometer von Ripon nach Harrogate. Die erste Hälfte ist komplett flach. Auf der zweiten Hälfte warten insgesamt vier längere Wellen, aber keine ist davon ist dramatisch schwer. Insgesamt gesehen ist es ein Parcours für starke Fahrerinnen, die ihr Tempo auch über die kurzen Anstiege halten können. Die Zwischenzeit wird nach 14 Kilometern genommen.
09:52 h
Guten Morgen und herzlich Willkommen zur Zeitfahr-Weltmeisterschaft der Frauen. Ab 15:40 Uhr wird Sie Felix Schönbach im Live-Ticker begleiten.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 30 km
Start 15:40 h
Ankunft ca. 17:48 h
Strecke gefahren 0 km
Strecke zum Ziel 30 km
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Dygert (USA) 42:11
2. van der Breggen (NED) +1:32
3. van Vleuten (NED) +1:52
4. Neben (USA) +2:38
5. Klein (GER) +2:40
6. Reusser (SUI) +3:02
7. Thomas (USA) +3:12
8. Brand (NED) +3:15
9. Amialiusik (BLR) +3:17
10. Brennauer (GER) +3:19