18.03.2019: Matelica - Jesi (195,0 km)

Live-Ticker Tirreno - Adriatico, 6. Etappe

98 km
195 km
 
s.t.
Viviani
 
s.t.
Cimolai
 

Alaphilippe
Stand: 22:27
16:38 h
Das Einzelzeitfahren in San Benedetto del Tronto an der Adriaküste geht über 10,05 km. Vom Start rollen die Fahrer auf der Küstenstraße südwärts zur Zwischenzeit nach 4,4 km, wenden nach 5 km und fahren nach Norden zum Ziel. Ich verabschiede mich und bin morgen wieder ab 14:30 Uhr live für Sie dabei.
16:35 h
Da es morgen im Einzelzeitfahren keine Bergwertung gibt, muss Aleksey Lutsenko (Astana) nur ins Ziel kommen, um das Bergtrikot zu gewinnen. Mirco Maestri (Bardiani-CSF) führt in der Punktewertung, muss aber hoffen, dass Primoz Roglic höchstens Dritter wird. Sonst erobert der Slowene noch das Punktetrikot. In der Nachwuchswertung hat Sam Oomen (Sunweb) 37 Sekunden Vorsprung auf Tiesj Benoot (Lotto Soudal), das sollte der junge Niederländer normalerweise nicht mehr abgeben.
16:30 h
In der Gesamtwertung ändert sich nichts, Adam Yates (Mitchelton-Scott) nimmt seinen Vorsprung von 25 Sekunden auf Primoz Roglic (Jumbo-Visma) und 35 Sekunden auf Jakob Fuglsang (Astana) mit ins Zeitfahren.
16:27 h
Zweiter wird Davide Cimolai (Israel Cycling Academy), Viviani sprintet von hinten noch auf den dritten Platz.
16:26 h
Deceuninck-Quick Step zieht von vorne den Sprint an, und da Viviani etwas eingebaut ist, ziehen die Anfahrer weiter durch, und Julian Alaphilippe gewinnt etwas überraschend den Sprint!
16:23 h
Sagan schon in zweiter Position, lässt sich wieder zurückfallen. Letzter Kilometer!
16:23 h
Noch 2 km. Zwei Fahrer von Bora-hansgrohe haben sogar ein kleines Loch gerissen, sind aber wieder eingeholt. Auch Deceuninck-Quick Step mit ihrem Zug vorn.
16:21 h
Ballerini ist eingeholt, und das Feld passiert die 3-km-Marke. Die Sprintvorbereitung ist in vollem Gange.
16:20 h
Rojas gibt auf und lässt sich zurückfallen. Ballerini zieht weiter durch, aber das Feld ist nur noch sechs Sekunden hinter ihm. Letzte 4 km.
16:18 h
Noch 5,5 km, Ballerini und Rojas weniger als 15 Sekunden voraus und in Sicht des Feldes.
16:16 h
Letzte 8 km. Auch Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) geht durch die Führung, er hilft seinem Sprinter Phil Bauhaus. Ansonsten machen hauptsächlich Bora-hansgrohe und Deceuninck-Quick Step die Arbeit, je vier Fahrer haben sich vorne eingereiht. Noch 25 Sekunden Vorsprung für Rojas und Ballerini.
16:13 h
Das Feld ist jetzt weit auseinandergezogen, und es tun sich erste Löcher auf. Defekt für Robert Power (Sunweb), der 10 km vor dem Ziel das Rad wechseln muss.
16:11 h
Letzte Runde! Noch 12,6 km zu fahren. Nur Rojas und Ballerini noch vorn, alle anderen Ausreißer wurden eingeholt. Die zwei Spitzenreiter haben nur 39 Sekunden Vorsprung, das wird fast unmöglich für sie.
16:06 h
Ben King und Dayer Quintana sind vom Feld gestellt. Deceuninck-Quick Step und Bora-hansgrohe geben jetzt alles, und auch Igor Boev ist zurück im Feld. Noch 16 km, und die Spitzenreiter haben nur noch 1:08 Minuten Vorsprung.
16:03 h
Und zwischen Feld und Spitze sind ja immer noch die vier abgehängten Ausreißer, die aber wohl mit dem Rennausgang nichts mehr zu tun haben.
16:01 h
Letzte 20 km. Ballerini und Rojas halten den Abstand zum Feld relativ konstant bei anderthalb Minuten, Van Hoecke ist sechs Sekunden hinter der Spitze. Und die zwei Fahrer vorn sind richtig schnell unterwegs - es wird kein Selbstläufer, sie einzuholen.
15:57 h
In der Ausreißergruppe haben Ballerini und Rojas sich von den anderen fünf lösen können und sind nun zu zweit an der Spitze. Van Hoecke versucht noch mal, das Loch zuzufahren, die anderen vier sind zurückgefallen.
15:56 h
Maestri gewinnt auch den zweiten Zwischensprint und kommt damit auf 31 Punkte. Er wird morgen im Einzelzeitfahren im roten Punktetrikot an den Start gehen. Das Feld passiert das Ziel 1:40 Minuten später, noch zwei Runden à 12,6 km.
15:53 h
Peter Sagan überlässt nichts dem Zufall, er fährt schon jetzt an vorderer Position im Feld, gleich hinter seinen Helfern, die das Tempo machen.
15:52 h
In zwei Kilometern passieren die Ausreißer wieder das Ziel, dann wird der zweite Zwischensprint ausgefahren. Maestri bringt sich in Position.
15:49 h
Es sind noch 30 km zu fahren. Der Abstand beträgt noch 1:39 Minuten, und im Feld ziehen die Sprinterteams jetzt ordentlich.
15:47 h
Das Feld sollte den Ausreißern auf diesen Schlussrunden keinen allzu großen Vorsprung gewähren. Durch viele Kurven und teilweise schmale Straßen ist die Verfolgung nicht so einfach zu organisieren wie auf einer "normalen" Flachetappe.
15:43 h
Die Zielgerade steigt mit 2-3 Prozent leicht an. Die Sprinter müssen daher schon früh in einer vorderen Position sein, wenn sie gewinnen wollen - von hinten zu kommen, wird in diesem Sprint schwer werden.
15:41 h
1:56 Minuten später beginnt auch das Feld die Schlussrunden. Es hat leicht zu regnen begonnen.
15:38 h
Die Ausreißer sind jetzt auf der Schlussrunde und fahren den letzten Kilometer zum Ziel. Ab dort kommen dann noch drei Runden à 12,6 km. Der Vorsprung liegt weiter bei zwei Minuten.
15:33 h
Im Feld haben sich die Helfer der Sprinterteams vorne eingereiht - Deceuninck-Quick Step, Bora-hansgrohe und UAE Team Emirates machen das Tempo für Elia Viviani, Peter Sagan und Fernando Gaviria. Noch 42 km, in weniger als fünf Kilometern ist das Rennen also auf der Schlussrunde.
15:25 h
Wir sind auf den letzten 50 km. Die Spitzengruppe ist weiterhin knapp über zwei Minuten voraus, der Wind scheint jetzt gerade etwas stärker zu werden. Wenn das Ziel in Jesi zum ersten Mal passiert sind, bleiben noch 37,9 km zu fahren.
15:22 h
Die französische Mannschaft Direct Energie fährt hier beim Tirreno-Adriatico nicht mit. Dort gibt es aber Neuigkeiten an der Sponsorenfront - nach einem Bericht der L`Équipe soll das Team zu Paris-Roubaix einen neuen Sponsor erhalten: Zu Paris-Roubaix Sponsorenwechsel bei Direct Energie?
15:18 h
Im Ziel werden heute vermutlich die Sprinter die Punkte abräumen, aber morgen kommt noch ein Zeitfahren. Der Sieger erhält 12 Punkte - z.B. Primoz Roglic mit zur Zeit 22 Punkten könnte Maestri also noch einen Strich durch die Rechnung machen. Im heutigen Rennen sind noch 54 km zu fahren, der Vorsprung der Spitzengruppe beträgt 2:07 Minuten.
15:17 h
Maestri führt die Spitzengruppe durch den Zwischensprint. Dies ist die vierte Etappe, auf der er in der Ausreißergruppe fährt, und der Italiener hat jetzt 26 Punkte gesammelt. Damit liegt er nur noch einen Punkt hinter Adam Yates und könnte das Punktetrikot übernehmen - wenn er sich am zweiten Zwischensprint mindestens zwei Punkte sichern kann.
15:12 h
Wir sind kurz vor dem Zwischensprint, und die Ausreißer fahren etwas schneller.
15:06 h
Zur Zeit sind die Rennfahrer auf einem kleinen Plateau. In wenigen Kilometern kommt der erste Zwischensprint, danach geht es hinunter in die Ebene und bald darauf auf die Schlussrunden um Jesi. Noch 64 km, der Vorsprung der Ausreißer schmilzt langsam auf jetzt 1:43 Minuten.
15:00 h
Ich habe Zeit, solche Sachen zu erzählen, weil im Rennen selbst gerade nicht viel passiert. Die Ausreißer haben im Anstieg nach Ostra etwas Zeit verloren, 68 km vorm Ziel sind sie noch 1:55 Minuten voraus.
14:58 h
Das Rennen fährt heute durch die Region Marken, immer wieder passiert das Feld kleine Städtchen mit mittelalterlichen Häusern im typisch italienischen Stil. Jetzt gerade geht es durch Ostra.
14:51 h
Inzwischen sind schon 122 km absolviert, 73 km kommen noch. Es ist heute etwas frisch in den Marken, so gut wie alle Fahrer sind mit Ärmlingen unterwegs. Und das Feld scheint die Ausreißer noch lange nicht zurückholen zu wollen - der Abstand ist auf 2:40 Minuten gewachsen.
14:45 h
Die bedrohlich aussehenden Wolken über dem Fahrerfeld halten sich bisher zurück, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass es noch Regen gibt. Die Schlussrunde ist teilweise in offenem Gelände und nicht weit von der Adriaküste, hier könnte der Wind auch noch eine Rolle spielen.
14:41 h
Es kommen noch zwei Zwischensprints: In Morro d`Alba, 57,4 km vor dem Ziel, und bei der zweiten Zielpassage in Jesi, 25,2 km vor dem Ziel. Um Jesi werden insgesamt drei Schlussrunden à 12,6 km gefahren, so dass die Fahrer die letzten Kilometer kennenlernen können.
14:38 h
Die einzige Bergwertung nach 52,9 km gewann Boev vor Dayer Quintana, Ballerini und Rojas. Allerdings kann keiner der Ausreißer dem Bergtrikot von Aleksey Lutsenko (Astana) gefährlich werden.
14:34 h
Es sind noch 85 km zu fahren. Wir haben eine siebenköpfige Ausreißergruppe bestehend aus Davide Ballerini (Astana), Mirco Maestri (Bardiani-CSF), Gijs van Hoecke (CCC), Igor Boev (Gazprom-RusVelo), José Joaquín Rojas (Movistar), Dayer Quintana (Neri Sottoli-Selle Italia-KTM) und Ben King (Dimension Data). Diese sieben haben einen Vorsprung von 2:11 Minuten.
09:22 h
Ab 14:30 Uhr wird Lukas Knöfler Sie durch die heutige Etappe führen. Bis dahin können sie die gestrige spannende Etappe Revue passieren lassen: Jakob Fuglsang (Astana) krönte eine starke Attacke mit dem Etappensieg, während der Gesamtführende Adam Yates (Mitchelton-Scott) seinen Vorsprung auf Primoz Roglic (Jumbo-Visma) um 18 Sekunden ausbauen konnte. Fuglsang vollendet zweite Astana-Gala binnen 24 Stunden
09:15 h
Die Favoriten auf den Etappensieg sind Fernando Gaviria (UAE Team Emirates), der bereits auf der 3. Etappe gewinnen konnte, und Elia Viviani (Deceuninck-Quick Step). Auch Peter Sagan (Bora-hansgrohe) sollte ein Wörtchen mitreden wollen - auf den hügeligen Wochenendetappen hat er sich im Gruppetto aufgehalten und Körner gespart.
09:10 h
Willkommen zur 6. Etappe des Tirreno-Adriatico! Nach zwei ereignisreichen Etappen am Wochenende wird es heute wahrscheinlich etwas ruhiger zugehen. Auf den 195 km von Matelica nach Jesi gibt es nur eine Bergwertung, die zweite Hälfte der Etappe ist fast komplett flach. Daher wird in der Geburtsstadt des Stauferkaisers Friedrich II. ein Massensprint erwartet.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 195 km
Start 14:30 h
Ankunft ca. 16:30 h
Strecke gefahren 195 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Alaphilippe (DQT) 4:42:11
2. Cimolai (ICA) +0:00
3. Viviani (DQT) +0:00
4. Venturini (ALM) +0:00
5. Sagan (BOH) +0:00
6. Richeze (DQT) +0:00
7. Keukeleire (LTS) +0:00
8. Van Avermaet (CCC) +0:00
9. R. Janse van Rensburg (TDD) +0:00
10. Consonni (UAE) +0:00

Gesamtwertung

1. Yates (MTS) 25:15:59
2. Roglic (TJV) +0:25
3. Fuglsang (AST) +0:35
4. Dumoulin (SUN) +1:55
5. Alaphilippe (DQT) +2:24
6. Poels (SKY) +2:39
7. Pinot (GFC) +2:46
8. Oomen (SUN) +2:58
9. Clarke (EF1) +3:03
10. Costa (UAE) +3:26

Sprintwertung

1. Maestri (BRD) 31
2. Yates (MTS) 27
3. Alaphilippe (DQT) 26

Bergwertung

1. Lutsenko (AST) 35
2. Fuglsang (AST) 34
3. Yates (MTS) 25

Nachwuchswertung

1. Oomen (SUN) 25:18:57
2. Benoot (LTS) +0:37
3. Mohoric (TBM) +2:13