20.03.2024: Sant Joan de les Abadesses - Port Ainé (176,5 km)

Live-Ticker Katalonien-Rundfahrt, 3. Etappe

Stand: 10:20
16:41 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Liveticker. Morgen geht es an dieser Stelle mit der 4. Etappe weiter! Ich wünsche ihnen einen guten Abend. Hoffentlich bis morgen!
16:33 h
Pogacar ist auch an der Spitze der Punkte- und Bergwertung. Lenny Martinez (Groupama - FDJ) ist der beste Nachwuchsfahrer.
16:32 h
1. Pogacar 2. Landa 3. Tiberi 4. Poels 5. Kuss 6. Vlasov 7. C.Rodriguez 8. Harper 9. L.Martinez 10. Mas
16:30 h
Mit 48 Sekunden Rückstand wird Landa Zweiter, Mas wurde wieder eingeholt. Dritter wurde Antonio Tiberi (Bahrain Victrious) vor seinem Teamkollegen Wout Poels und Kuss. Dahinter stürmt die Vlasov-Gruppe zum Ziel.
16:28 h
Pogacar gewinnt zum zweiten Mal in Serie und baut damit seine Gesamtführung aus.
16:26 h
Enric Mas (Movistar) versucht den Sprung zu Landa. Pogacar muss noch 800m zurücklegen.
16:24 h
Landa verteidigt seine 20 Sekunden auf die Gruppe um Vlasov, wobei der Russe nicht mehr frisch wirkt. Pogacar fährt derweil unter dem Teufelslappen hindurch.
16:21 h
Jetzt platzt auch Harper. Landa liegt 20 Sekunden vor der Vlasov-Gruppe.
16:20 h
Kuss kann Landas Tempo im Gegensatz zu Harper nicht folgen. Noch 3 Kilometer und 43 Sekunden für Pogacar.
16:18 h
Chris Harper (Jayco - AlUla) versucht und schafft den Sprung zum Verfolgerduo. Der ehemalige Jumbo-Helfer glänzte gestern bereits. Noch 3,5 Kilometer für Pogacar.
16:15 h
Pogacar nimmt 26 Sekunden mit auf die letzten 5 Kilometer. 15 Sekunden hinter dem Duo ist die Gruppe Vlasov, die von Higuita angeführt wird.
16:13 h
Mit noch 6 zu fahrenden Kilometern lieg Pogacar 14 Sekunden vor den beiden Verfolgern. Dahinter liegen circa 10 Fahrer mit Vlasov und Higuita.
16:12 h
Sepp Kuss (Visma - Lease a Bike) löst sich aus der Gruppe und fährt schnell zu Landa, dessen Rückstand auf Pogacar jetzt doch ansehnlich geworden ist.
16:11 h
7,4 Kilometer vor dem Ziel attackiert Landa. Pogacar zieht mit. Nicht nur das, er bedankt sich und geht rüber. Aber der Spanier gibt nicht auf und hat nur eine kleine Lücke.
16:08 h
Auch 8 Kilometer vor dem Ziel bleibt die Situation unverändert.
16:03 h
Es geht auf die letzten 10 Kilometer und richtig viel tut sich nicht. Hirt ist eigentlich fertig, muss aber noch weitermachen. Chaves ist dadurch wieder zurück bei den Favoriten, die relativ entspannt den Berg hinaufradeln.
15:59 h
Mit noch 12 zu fahrenden Kilometern streicht Chaves die Segel. Hirt zieht die Favoriten weiter den Berg hinauf.
15:57 h
Bora hat noch Vlasov und Sergio Higuita bei den rund 26 Spitzenreitern. Der Russe war tasächlich der Fahrer, der die drei Bonussekunden abgegriffen hatte. Damit ist er nun zeitgleich mit Landa. Noch 12,5 Kilometer.
15:55 h
Georg Steinhauser (EF Education - EasyPost) fällt jetzt mit Guillaume Martin (Cofidis) zurück. Vansevenant hat seinen Anteil auch geliefert und übergibt an Hirt.
15:54 h
Hinter Vansevenant sitzt auch Jan Hirt bereit. Am Hinterrad des Tschechen befindet sich sein Kapitän Mikel Landa, der von Pogacar im Auge behalten wird. Noch 14 Kilometer und das Feld wird weiter ausgedünnt.
15:51 h
Mauri Vansevenant (Soudal - Quick-Step) übernimmt im Feld das Kommando und holt de la Parte zurück. Valter hat seine Arbeit nun getan. Auch Juanpe Lopez (Lidl - Trek) und Marc Soler (UAE Team Emirates) haben genug.
15:48 h
Man muss dem 37-Jährigen aber eine gewisse Grundfitness bescheinigen, denn während er angrifft, geht es hinten im Feld einigen Profis deutlich zu schnell. Noch 16 Kilometer sind zu absolvieren, das Peloton schätze ich auf rund 40 Fahrer.
15:46 h
Victor de la Parte (Euskaltel - Euskadi) versucht das Unvermeintliche abzuwenden. Der Spanier setzt sich etwas ab.
15:43 h
Das Feld biegt in den Schlussanstieg ein. UAE schlägt zunächst ein moderates Tempo ein. Ihr Kapitän ist nach den gestrigen Eindrücken unter diesen Umständen kaum zu schlagen.
15:40 h
Beim Zwischensprint schob sich ein Bora-Mann nach vorn. Im Gegenlicht war kaum zu erkennen, wer das war. Sinnvoll wäre natürlich Aleksandr Vlasov gewesen, denn der ist ale Gesamtdritter ganz weit vorn dabei.
15:36 h
Das Feld ist sicher im Tal angekommen. UAE Team Emirates hat das Kommando übernommen. In zwei Kilometern gibt es eine Sprintwertung, danach steht der Port Ainé an. Der wird mit 18,4 Kilometer Länge bei 6,7% Durchschnittssteigung angegeben.
15:31 h
Gewinnen wird er wie erwähnt nicht, aber Chaves ist noch vorn dabei - zurzeit in letzter Position. Ein Zusammenschluss war nicht zu erkennen, aber das Feld ist 28 Kilometer vor dem Ziel doch wieder verdächtig groß.
15:26 h
Durch das hohe Tempo vorn ist die Gruppe hinten 34 Kilometer vor dem Ziel nicht zurückgekommen. Alle Favoriten sollten aber sowieso vorn sein. Nach der Abfahrt sind noch zehn flache Kilometer zu absolvieren, bevor es in den Schlussanstieg geht.
15:21 h
Die 40-Kilometer-Marke wurde passiert. Ein Soudal-Fahrer sorgt dafür, dass bergab mehr Watt getreten werden als bergauf. Sehr technisch ist es zurzeit aber nicht.
15:19 h
Das Feld erreicht die Bergwertung, Harold Tejada (Astana Qazaqstan) schleicht noch an Kruijswijk vorbei zu den Maximalpunkten. Außer dem Kolumbianer hat wirklich niemand Interesse am Bergtrikot. Das Peloton hatte sich im Anstieg in zwei Teile geteilt. Die abgehängten Fahrer liegen aber nur einige Sekunden zurück. In der nun folgenden langen Abfahrt wird sich das sicher wieder geben.
15:12 h
Hinter den beiden Visma-Fahrern haben sich vier UAE-Athleten aufgereiht. Die bedanken sich momentan freundlich bei den Nederländern in Gelb. Pogacar selbst ist noch etwas weiter hinten.
15:08 h
Genau 50 Kilometer vor dem Ziel und derer sechs vor der nächsten Bergwertung gibt es endlich auch die ersten Live-Bilder. Steven Kruijswijk und Attila Valter (beide Visma - Lease a Bike) führen das Feld den Anstieg hinauf. Dessen oberen Passagen ëignen sich prima für das große Blatt.
15:00 h
Der letzte Fahrer, der den Port del Canto als Erster überquerte, war Lennard Kämna (Bora - hansgrohe) bei der Katalonien-Rundfahrt 2021. Auch damals endete das Teilstück auf dem Port Ainé. Es gewann Esteban Chaves (EF Education - EasyPost), der im Gegensatz zu Kämna auch jetzt wieder dabei ist. Ein erneuter Triumph wäre aber eine Sensation.
14:52 h
Etwas mehr als die Hälfte des zweiten Anstieges ist bewältigt. Absetzen konnte sich 55 Kilometer vor dem Ziel niemand.
14:46 h
Gestern gab es einen größeren Sturz bergauf, auch eben hat es wieder geknallt. José Manuel Diaz (Burgos - BH) hat es erwischt. Der spanische Routinier wurde gestern etwas überraschend Zehnter.
14:43 h
Auch in Belgien wird heute Rennen gefahren - und das sogar auf WorldTour-Niveau! Bei der Classic Brugge-De Panne hoffen auch einige Deutsche auf ein Topergebnis, unter ihnen Max Kanter (Astana Qazaqstan). Kanter: Nach einem verkorksten Monat zurück im Peloton | radsport-news.com
14:40 h
Während es in Katalonien bislang für die Deutschen wenig zu jubeln gab, konnte Marco Brenner (Tudor) gestern in Italien seinen ersten Profisieg feiern. Heute tritt der Youngster im Gelben Trikot an. Brenner stürmt in Pesaro zu seinem ersten Profisieg | radsport-news.com
14:37 h
Und darüber werden die Raublinger nicht sonderlich traurig sein, denn Visma - Lease a Bike hat die Lücke soeben zugefahren. Das Feld ist 63 Kilometer vor dem Ziel wieder komplett.
14:36 h
Florian Lipowitz (Bora - hansgrohe) hatte es früh im Rennen auch probiert. Sein Trio hatte aber nicht lange bestand. In der jetzigen Gruppe ist seine Mannschaft nicht vertreten.
14:32 h
Die Namen der Ausreißer: Mauri Vansevenant (Soudal – Quick-Step), Andreas Kron (Lotto Dstny), Juan Pedro Lopez (Lidl – Trek), Hugh Carthy (EF Education – EasyPost), Nicolas Prodhomme (Decathlon – AG2R La Mondiale), Ethan Hayter (Ineos Grenadiers), Harold Tejada (Astana Qazaqstan), Andreas Leknessund (Uno-X Mobility), Stephen Williams (Israel – Premier Tech) und Ivan Ramiro Sosa (Movistar). Lopez ist mit 3:03 Minuten Rückstand im Klassement der bestplatzierte Fahrer vorn.
14:30 h
Wir steigen 67 Kilometer vor dem Ziel mit 10 Ausreißern ins Renngeschehen ein. Der sehr stark besetzten Gruppe wurde vom meist von UAE angeführten Feld kein großer Vorsprung gewährt. Zurzeit, beim Einstieg in den Port de Cantó, liegen die Zehn 1:15 Minuten vor dem Peloton.
20:33 h
Einen Tag nach der dominanten Vorstellung von Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) am Vallter 2000 wartet auf der 3. Etappe die nächste Bergankunft auf das Feld. Am Port Ainé (HC) wird die 2000-Meter-Marke dieses Mal knapp verfehlt, aber mit 1967 Metern ist auch dieser Anstieg eine echte Herausforderung. Vorher warten mit dem Port de Canó (HC) und dem Port de Toses zwei weitere Bergwertungen.
20:30 h
Auf unserer Sonderseite finden Sie wie immer viele Informationen und Artikel zum Rennen: Katalonien-Rundfahrt 2024 | radsport-news.com
20:29 h
Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zur 3. Etappe der Katalonien-Rundfahrt. Um 11:55 Uhr gehen die Fahrer in Sant Joan de les Abadesses ins Rennen, gegen 16:30 Uhr wird nach 176 Kilometern auf dem Port Ainé mit der Zielankunft gerechnet. Wir sind ab 14:30 Uhr mit dem Live-Ticker dabei.
20:28 h
3. Etappe der Katalonien-Rundfahrt live im Ticker: Holt Tadej Pogacar auch den Sieg an der zweiten Bergankunft?