02.04.2024: Irun - Kanbo (160,0 km)

Live-Ticker Baskenland-Rundfahrt, 2. Etappe

Stand: 05:51
17:38 h
Morgen geht es hier mit der 3. Etappe weiter. Mit 190 Kilometern wartet der längste Abschnitt der Rundfahrt. Statt vieler kurzer und giftiger Anstiege gibt es unter anderem drei Berge der 2. Kategorie, den letzten knapp 20 Kilometer vor dem Ziel. Könnte schon eher etwas fürs Klassement sein. Wir werden sehen. Ab 15.30 Uhr.
17:34 h
An der Spitze der Gesamtwertung bleibt offenbar - abgesehen von Vine - alles beim Alten. Der Australier rutscht aus den Top 10, auch Hayter, der zuvor Neunter war. Roglic führt damit jetzt vor Skjelmose, Evenepoel und Ayuso, der sich durch zwei Bonussekunden am zweiten letzten Sprint an Vingegaard vorbeischieben konnte. Maximilian Schachmann wird als Siebenter geführt.
17:31 h
So oder so steht für Lapeira der dritte Saisonsieg zu Buche. Der Franzose hatte bereits die Eintagesrennen Classic Loire Atlantique und Cholet Agglo Tour (jeweils 1.1) an zwei aufeinanderfoglenden Tagen im März für sich entschieden.
17:29 h
Roglic, Vingegaard, Evenepoel, Skjelmose - alle in der ersten Gruppe, Jay Vine, bisher Zweiter in der Gesamtwertung, nicht. Der wird zunächst mit 23 Sekunden Rückstand gewertet, aber vielleicht wird da nochmal korrigiert, falls es mit dem Sturz von GRegoire in Zusammenhang stand. Der rutschte zwar ohne irgend jemanden zu behindern an den Straßenrand, doch in der nächsten Szene war das Feld plötzlich geschrumpft.
17:25 h
Platz 3 geht an Louis Vervaeke im Soudal-Trikot, dahinter schimmert es Grün in den Farben von Kern Pharma. Pau Miquel wird Vierter, vor Aranburu.
17:23 h
Paul Lapeira im Decathlon-Trikot holt sich den Sieg! Auf den letzten 200 Metern berühren sich da fast nochmal zwei Fahrer, alles geht aber gut. Ein Astana-Fahrer rutscht da aus dem Pedal, räumt aber niemanden ab. Ein Astana-Fahrer wird auch Zweiter, Samuele Battistella ist das.
17:18 h
1000 Meter noch. Das Feld ist deutlich geschrumpft. Vielleicht 40 Fahrer.
17:17 h
Und der nächste: Gregoire rutscht da auf nasser Straße einfach aus der Kurve.
17:15 h
Vier Kilometer vor dem Ziel: Tao Geoghegan Hart (Lidl-Trek) steht am Straßenrand und hält sich den Arm. Da sind aber noch weitere Fahrer verwickelt.
17:14 h
Das offizielle Ergebnis vom Zwischensprint lässt weiter auf sich warten. Es soll aber Isaac del Toro (UAE Team Emirates) gewesen sein.
17:11 h
Jetzt aber erstmal noch den Zwischensprint. Schwer zu erkennen, Mattias Skejlmose (Lidl-Trek) und auch Remco Evenepoel (Soudal - Quick-Step) mischten sich aber beide mit ein. Vorne waren sie vermutlich aber nicht.
17:07 h
Schauen wir nun also mal auf die möglichen Kandidaten für einen Sprint. Allen voran ist natürlich Ethan Hayter (Ineos Grenadiers) zu nennen. Alex Aranburu (Movistar) könnte eine Rolle spielen, auch Romain Gregoire (Groupama-FDJ) bekommt gute Karten zugeschrieben. Dann ist auch noch Arndt, aber aus deutscher Sicht vielleicht auch Felix Engelhardt (Jayco - AlUla).
17:04 h
Bei 13 Kilometern vor dem Ende ist es geschehen. Die Spitzengruppe ist eingeholt.
17:02 h
Die Züge formieren sich. Vor allem EF Education - EasyPost macht sich jetzt vorne breit.
16:58 h
Der Niederländer kämpft sich doch wieder zurück. Allerdings dürfte es vergeblich sein.
16:58 h
17 Kilometer vor dem Ende muss Bol seine Mitfahrer ziehen lassen. Allerdings hat die Gruppe auch nur noch 30 Sekunden Vorsprung.
16:49 h
Noch drei etwas längere Anstiege warten noch bis ins Ziel der heutigen Etappe. Inklusive der Bergaufpassagen in unmittelbarer Zielnähe. Und dann ist da noch der zweite Zwischensprint etwa acht Kilometer vor dem Ziel.
16:46 h
Auch Groupama-FDJ und Soudal - Quick-Step zeigen sich jetzt vorne. Es wird etwas enger.
16:40 h
30 Kilometer bleiben. Die Rennsituation ist nach wie vor konstant. Der Vorsprung wird langsam kleiner, 75 Sekunden sind noch verblieben. Von oben ist es gerade wieder trocken, aber im Ziel sind die Regenschirme dann wieder aufgespannt.
16:31 h
36 Kilometer noch. Und nur noch 1:45 Minuten Vorsprung für die Ausreißer, die hier auch nicht mehr alles riskieren.
16:22 h
Jetzt ist es richtig nass draußen. Es waltet die Vorsicht auf den kleinen Abfahrten. Trotzdem schrumopft der Vorsprung der Ausreißer jetzt wieder stärker. 42 Kilometer vor dem Ziel sind 2:15 Minuten geblieben.
16:19 h
Auch der ein oder andere Profi von Bahrain - Victorious zeigt sich mittlerweile vorne. Geht es nach Jasha Sütterlin, ist das bereits die Vorbereitung für einen Sprint, den er seinem Landsmann Nikias Arndt anziehen will. Ein Bergaufsprint ist nach Meinung der Profis heute der wahrscheinlichste Ausgang der Etappe. Sütterlin: “Ohne Druck läuft es meistens am besten“ | radsport-news.com
16:10 h
Mittlerweile sind hier und da ein paar Regentropfen zu sehen. Könnte also noch ziemlich ungemütlich werden.
16:09 h
Die Tempoarbeit im Feld liegt heute in erster Linie bei Bora. Aktuell ist die ein wenig eingestellt, denn es ging eben etwas zu schnell. Zwischenzeitlich war der Rückstand auf die Spitze bereits auf zweieinhalb Minuten gesunken. Jetzt, 52 Kiolometer vor dem Ziel, sind es wieder knapp drei.
16:00 h
Eine Aufgabe gibt es schon zu vermelden: Gleb Brussenskiy (Astana Qazaqstan). Was dem Kasachen widerfuhr, ist unklar. Ein Sturz war es jedenfalls nicht.
15:55 h
Mittlerweile beginnt der Rückstand zu schmilzen. Bei noch gut 60 Kilometern bis ins Ziel sind drei Minuten geblieben. Bis Kanbo wird es allerdings nicht einfacher, das Profil bleibt wellig.
15:48 h
Ansonsten noch erwähnenswert heute: Die Etappe führt fast komplett über französisches Staatsgebiet. Der Startort Irun liegt zwar noch im Baskenland, grenzt aber unmittelbar an Frankreich. Kanbo, das Tagesziel, liegt tief in Frankreich. Das ist ein Novum bei dieser Rundfahrt.
15:44 h
Zwei Wertungen wurden bereits ausgefahren. Die Bergwertung schon nach 13 Kilometern sicherte sich Bol, drei Punkte gingen damit auf sein Konto, damit ist er punktgleich mit Roglic. Den Zwischensprint in Kanbo, also bei der ersten Zieldurchfahrt nach 50 Kilometern ging an Vuillermoz. Damit sicherte er sich auch zehn Punkte und drei Sekunden.
15:40 h
Die Gruppe hat aktuell dreieinhalb Minuten Vorsprung. Das ist auch in etwa der Maximalvorsprung, den sich die Ausreißer über den Tag erarbeiten konnten.
15:38 h
Es sind noch 75 Kilometer bis ins Ziel. An der Spitze derzeit: Eine vierköpfige Gruppe um Alexis Vuillermoz (TotalEnergies), Jetse Bol (Burgos – BH) sowie die Bürder Xabier Mikel Azparren (Q36.5 Pro Cycling) und Enekoitz Azparren (Euskaltel – Euskadi). Ursprünglich hatte sich ein Quintett kurz nach dem Start gelöst, doch Ivan Cobo (Equipo Kern Pharma) ging das Ganze 90 KIlometer vor dem Ziel zu schnell, er ist mittlerweile wieder im Hauptfeld.
15:35 h
Rekapitulieren wir zunächst den gestrigen Tag. Für ein Auftaktzeitfahren war ja allerhand los. Roglic mit ’Kopfsocke‘ trotz Fehler im Gelben Trikot | radsport-news.com
15:33 h
Wir gehen rein in die Berichterstattung des heutigen Tages. Zunächst erstmal mit einem sehr zufriedenen Primoz Roglic, der heute im Gelben Trikot an den Start geht.
18:45 h
Zudem scheint Roglic nun die Form gefunden zu haben, die ihm bei Paris-Nizza noch fehlte. Evenepoel und Vingegaard hingegen sind schon länger fit, was frühere Ergebnisse bewiesen. Wer auf welligem Gelände wirklich die Nase vorn hat, zeigt sich womöglich schon heute. Wir berichten live ab 15.30 Uhr vom zweiten Teilstück im Baskenland. Alle Infos zum rund ums Rennen gibt`s vorab auch hier: Baskenland-Rundfahrt 2024 | radsport-news.com
18:43 h
Auf der 2. Etappe von Irun nach Kanbo über 160 Kilometer geht Roglic nun an den Start um seine FÜhrung zu verteidigen. Elf Sekunden vor Remco Evenepoel und 15 vor Jonas Vingegaard sind zwar nicht viel, doch bietet die Etappe trotz zahlreicher Hügel auch in unmittelbarer Zielnähe im Normalfall keine Gelegenheit für allzu große Zeitunterschiede.
18:40 h
Gut gelaunt präsentierte sich Primoz Roglic gestern nach Auftaktzeitfahren der Baskenland-Rundfahrt. Obwohl sich der Slowene kurz vor dem Ziel noch verfahren hatte, konnte er seinen ersten Sieg im Trikot von Bora - hansgrohe feiern. Die Erleichterung beim 34-Jährigen war spürbar.
18:39 h
Baskenland-Rundfahrt live im Ticker | Roglic will seine Führung verteidigen
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 160 km
Start 15:30 h
Ankunft ca. 17:30 h
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 2