01.05.2019: Neuchâtel - La Chaux-de-Fonds (168,4 km)

Live-Ticker Tour de Romandie, 1. Etappe

84 km
168 km
 
s.t.
Rui Costa
 
s.t.
Gaudu
 

Roglic
Stand: 04:36
17:25 h
Morgen geht es weiter mit der 2. Etappe von Le Locle nach Morges. Auf 174,4 km gibt es zwei Bergwertungen, jeweils eine der zweiten und der dritten Kategorie. Ab 15:30 Uhr halte ich Sie wieder auf dem Laufenden.
17:16 h
Etappenzweiter wurde David Gaudu, Dritter Rui Costa (UAE Team Emirates). In der Gesamtwertung hat Roglic jetzt 10 Sekunden Vorsprung auf Costa, Gaudu ist 12 Sekunden zurück.
17:12 h
Damit übernimmt Roglic auch die Gesamtführung und tauscht sein Grünes Trikot gegen das Gelbe Trikot ein.
17:10 h
Betancur schließt zu Thomas auf. Auch der Rest der Gruppe kommt zurück, nur noch wenige Meter. Der Sprint wird eröffnet von Howson, Roglic zieht an ihm vorbei und gewinnt!
17:08 h
Im Feld sind noch knapp 20 Fahrer übrig. Weitere Attacken von Thomas und Howson, aber die Abstände sind klein. Howson hat mit zwei weiteren Fahrern ein kleines Loch, wird wieder eingeholt. Und Zakarin geht noch einmal! Er wird an der Kilometermarke eingeholt, Geraint Thomas kontert und ist weg.
17:05 h
Gaudu gibt auf. Daraufhin greift Ilnur Zakarin (Katusha-Alpecin) an, er gewinnt den "Prix de l`urbanisme horloger", wird dann aber wieder eingeholt. Noch drei Kilometer.
17:03 h
Damien Howson (Mitchelton-Scott) schließt die Lücke, aber Gaudu tritt noch mal an und ist jetzt alleine in Führung. Es sind aber nur drei Sekunden, im Feld wird weiter attackiert.
17:01 h
Im letzten Anstieg zieht Gaudu an Buchmann vorbei, der Deutsche kann sich ans Hinterrad von Thomas heften. Das Feld ist aber nicht weit dahinter, noch 5,5 km.
17:00 h
Noch 7 km. In Le Locle geht es jetzt fast direkt von der Abfahrt in die Steigung, und Buchmann ist in Sicht von Woods, Thomas und Gaudu.
16:58 h
Wir sind auf den letzten 10 Kilometern. Der Fahrer von EF Education First ist nicht Martinez, sondern Michael Woods, der Kanadier ist in Klasseform. Das Trio ist auf der Abfahrt, kann Buchmann aber noch nicht sehen. Roglic führt das "Feld" an.
16:55 h
Durch den Angriff schmilzt Buchmanns Vorsprung, er hat nur noch wenige Sekunden. Daniel Martinez (EF Education First) versucht jetzt auch, aus dem Feld wegzuspringen, und schließt zu Thomas und Gaudu auf.
16:53 h
Carthy ist fertig, und jetzt übernimmt Van Baarle. Er bereitete eine Attacke von Geraint Thomas vor! Gaudu geht mit dem Waliser mit.
16:51 h
Immer noch ist es nur Carthy, der die Nachführarbeit macht. Hinter ihm sitzen Geraint Thomas und Dylan van Baarle (beide Ineos), die aber keine Anstalten machen, mitzuhelfen. Buchmanns Vorsprung wächst langsam, aber sicher auf inzwischen 40 Sekunden - aber jetzt ist er im ersten der zwei kleinen, nicht kategorisierten Anstiege.
16:46 h
Aber Hugh Carthy zieht und zieht, er stellt die Attacke von Peters und zwei anderen wieder. Nur Buchmann noch vorne, 16 km vor dem Ziel allerdings schon mit 28 Sekunden Vorsprung.
16:45 h
Nans Peters (AG2R La Mondiale) versucht es noch einmal und wird vom Feld erstmal weggelassen. Buchmann kann seinen Vorsprung minimal ausbauen auf jetzt 24 Sekunden.
16:42 h
Buchmann fährt solo durch den Zwischensprint 20 km vor dem Ziel. Er hat etwa 15 Sekunden Vorsprung aufs Feld, wo jetzt wieder attackiert wird.
16:38 h
Auch Riccardo Zoidl (CCC) hat es geschafft, sich vom Feld zu lösen. Buchmann, Badilatti und Zoidl haben einen kleinen Vorsprung in der Abfahrt, noch knapp 24 km.
16:37 h
Attacke von Emanuel Buchmann! Kurz vor der Passhöhe tritt er an. Matteo Badilatti versucht zu folgen.
16:33 h
"Feld" ist inzwischen schon fast übertrieben, es sind weniger als 40 Fahrer noch dabei. Auch Michael Albasini (Mitchelton-Scott) musste abreißen lassen.
16:33 h
Nans Peters (AG2R La Mondiale) geht mit Elissonde mit, aber sie werden wieder eingeholt. Auch Brambilla und Carthy sind nicht mehr vorn, Carthy hat gleich wieder die Führungsarbeit im Feld übernommen.
16:29 h
Und da geht es auch schon los. Gianluca Brambilla (Trek-Segafredo) fährt aus dem Feld heraus. Hugh Carthy (EF Education First), der zuvor fast alleine die Lücke zu den Ausreißern geschlossen hat, geht mit. Das Gelbe Trikot Jan Tratnik (Bahrain-Merida) muss abreißen lassen, und Kenny Elissonde (Ineos) fährt Brambilla und Carthy hinterher.
16:27 h
Das Feld hat Ernst gemacht. Es geht wieder bergauf, und die Ausreißer sind eingeholt. Wird es jetzt Attacken der Kletterer geben?
16:22 h
Vingegaard geht jetzt in der Spitzengruppe auch nicht mehr durch die Führung. Jumbo-Visma will hier einen Zusammenschluss.
16:19 h
Im Feld machen EF Education First und Jumbo-Visma die Führungsarbeit und haben den Abstand auf 43 Sekunden verringert. Noch 35 km, wir passieren gerade Coffrane.
16:16 h
Nach einer rasanten Abfahrt ist das Rennen jetzt für etwa 10 km im flachen Val-de-Ruz. 30 km vor dem Ziel geht es wieder bergauf, diesmal zum Col de la Tourne. Noch 38 km zu fahren, der Vorsprung der Spitzengruppe beträgt 1:09 Minuten. Es sind noch acht Fahrer vorn: Pellaud, Rosa, Capecchi, Vanhoucke, Gougeard, Vingegaard, Owsian und Haga.
16:09 h
Der Vorsprung aufs Feld scheint wieder etwas größer geworden sein, auf der Passhöhe waren es 1:21 Minuten.
16:07 h
Die Spitzengruppe ist im Anstieg etwas kleiner geworden, u.a. Patrick Schelling ist zurückgefallen. Simon Pellaud konnte soeben den Bergsprint am Col de la Vue des Alpes vor Diego Rosa gewinnen und seinen Vorsprung in der Bergwertung ausbauen.
15:59 h
Die Ausreißer sind jetzt im Anstieg zum Col de la Vue des Alpes. 5,2 km mit 4,8 % Durchschnittssteigung und nur knapp über eine Minute Vorsprung - es ist durchaus möglich, dass es das bald war für die Spitzengruppe.
15:55 h
In La Chaux-de-Fonds wurde nach 115,1 km das Ziel passiert. Das Feld war dort 1:08 Minuten hinter der Spitzengruppe, es geht jetzt noch auf eine größere Runde mit zwei Bergwertungen der 2. Kategorie. Zuerst kommt der Col de la Vue des Alpes, von dem man offensichtlich einen guten Blick auf die Alpen hat - danach folgt der Col de la Tourne. Außerdem sind auf den letzten 15 km noch zwei nicht kategorisierte Steigungen, die aber auch nicht zu unterschätzen sind.
15:51 h
Inzwischen sind 111 km gefahren, 57 km kommen noch. Der Vorsprung der Ausreißer ist weiter gefallen auf jetzt 1:27 Minuten.
15:50 h
Den ersten Zwischensprint nach 47,6 km gewann Rosa vor Schelling und Owsian, der zweite folgt im Finale an der 20-km-Marke. Außerdem gibt es 3,7 km vor dem Ziel noch einen Sondersprint um den "Prix de l`urbanisme horloger", der Sieger gewinnt ein Wellnesswochenende im Schweizer Jura, dem Zentrum der Uhrenherstellung.
15:43 h
Jay Robert Thomson (Dimension Data) war am Anfang auch Teil der Ausreißergruppe, konnte aber nach den ersten zwei Bergen dem Tempo nicht mehr folgen und fiel ins Feld zurück. Alex Dowsett (Katusha-Alpecin), der gestern im Prolog Sechster wurde, musste nach einem Sturz das Rennen aufgeben.
15:39 h
Die zwölf Ausreißer sind: Jonas Vingegaard (Jumbo-Visma), Diego Rosa (Ineos), Alexis Gougeard (AG2R La Mondiale), Eros Capecchi (Deceuninck-Quick Step), William Bonnet (Groupama-FDJ), Maciej Bodnar (Bora-hansgrohe), Chad Haga (Sunweb), Manuele Mori (UAE Team Emirates), Harm Vanhoucke (Lotto Soudal), Lukasz Owsian (CCC), sowie Simon Pellaud und Patrick Schelling (beide Schweizer Nationalmannschaft). Ihr Vorsprung betrug mal fast vier Minuten, ist jetzt aber unter zwei Minuten.
15:35 h
Auf der 1. Etappe wurden schon 100 der 168 km zurückgelegt, es gab eine recht große Ausreißergruppe mit zunächst 13, dann nur noch 12 Fahrern. Simon Pellaud (Schweizer Nationalmannschaft) gewann die ersten zwei Bergpreise, beim dritten wurde er hinter Diego Rosa (Ineos) Zweiter, führt aber in der Bergwertung mit bisher 22 gesammelten Punkten vor Rosa und Patrick Schelling (Schweizer Nationalmannschaft).
09:35 h
Mein Name ist Lukas Knöfler - ab 15:30 berichte ich hier live von der Tour de Romandie, bis dahin wünsche ich einen schönen 1. Mai!
09:34 h
Mit den fünf Bergwertungen und einigen weiteren Steigungen ist die heutige Etappe alles andere als einfach. Es könnte eine Ausreißergruppe durchkommen, eine späte Attacke Erfolg haben, oder aber auch ein bergfester Sprinter triumphieren. Unsere Vorschau auf die Rennen am 1. Mai: Vorschau auf die Rennen des Tages / 1. Mai | radsport-news.com
09:29 h
Den Prolog gewann Jan Tratnik (Bahrain-Merida) vor seinem Landsmann und Freund Primoz Roglic (Jumbo-Visma). Tom Bohli (UAE Team Emirates) und Tony Martin (Jumbo-Visma) folgten auf Platz drei und vier. Hier ist unser Rennbericht zum Nachlesen: Tratnik bezwingt Kumpel Roglic im Romandie-Prolog | radsport-news.com
09:26 h
Herzlich Willkommen zur 1. Etappe der Tour de Romandie! Nach dem gestrigen Prolog in Neuchâtel ist das Ziel nach 168 km heute in La Chaux-de-Fonds. Nach einem Anfangsstück entlang des Neuenburger Sees geht es in den Schweizer Jura, wo insgesamt fünf Bergwertungen der 2. Kategorie anstehen.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 168 km
Start 15:30 h
Ankunft ca. 17:15 h
Strecke gefahren 168 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 5
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Roglic (TJV) 4:15:18
2. Gaudu (GFC) +0:00
3. Rui Costa (UAE) +0:00
4. Woods (EF1) +0:00
5. Howson (MTS) +0:00
6. Hagen (LTS) +0:00
7. Sepulveda (MOV) +0:00
8. Hirt (AST) +0:00
9. Großschartner (BOH) +0:00
10. G. Martin (WGG) +0:00

Gesamtwertung

1. Roglic (TJV) 4:20:15
2. Rui Costa (UAE) +0:10
3. Gaudu (GFC) +0:12
4. G. Thomas (INS) +0:13
5. Betancur (MOV) +0:14
6. Großschartner (BOH) +0:15
7. Kruijswijk (TJV) +0:17
8. Know (DQT) +0:18
9. Howson (MTS) +0:18
10. Anacona (MOV) +0:19

Sprintwertung

1. Roglic (TJV) 75
2. Rui Costa (UAE) 37

Bergwertung

1. Pellaud (SUI) 30

Nachwuchswertung

1. Gaudu (GFC) 4:20:27