17.10.2020: Conegliano - Valdobbiadene (34,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 14. Etappe, EZF

17 km
34 km
 
+1:09
McNulty
 
+0:26
Dennis
 
42:40
Ganna
Stand: 02:41
16:49 h
In der Gesamtwertung führt Almeida nun mit 56 Sekunden vor Kelderman. Es folgen auf den Plätzen drei bis fünf Bilbao (+2:11), McNulty (+2:23) und Nibali (+2:31). Das ist jetzt schon ein ganz ordentliches Polster für den Portugiesen. Und Fuglsang liegt bereits um 4:08 Minuten im Hintertreffen. Ich sage tschüs für heute, bis morgen. Wie es weiter geht bei diesem Giro, ist hier zu erfahren. radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
16:37 h
Almeida ist im Ziel, hat nur 1:30 Minuten Rückstand. Damit baut er auf Kelderman um 17 Sekunden aus.
16:35 h
Starke Leistung des Sunweb-Kapitäns. Der Niederländer büßt lediglich 1:47 Minuten ein. Er knöpft Bilbao und Nibali damit 1:06 bezeihungsweise 1:07 Minuten ab!
16:33 h
Kelderman kommt jetzt als nächster heim.
16:32 h
Bilbao hat sich im letzten Streckenteil ordentlich verkauft. Er weist am Ende 2:53 Minuten Rückstand auf. Nibali nimmt er eine Sekunde ab. Auf Majka verliert er 17 Sekunden.
16:31 h
Majka müsste jetzt exakt zeitgleich mit Pozzovivo sein, damit fehlen ihm nur noch zwei Sekunden zu Nibali.
16:30 h
Dennoch marschiert Nibali an ihm vorbei, denn der hatte vor der Etappe nur 4 Sekunden Rückstand, war aber um 6 Sekunden schneller.
16:30 h
Auch der kleine Kletterkünstler büßt einiges an Zeit ein, aber für seine Verhältnisse liefert er einen guten Kampf gegen die Uhr ab. 3:01 Minuten Rückstand bedeuten, dass er Fuglsang 10 Sekunden abnimmt.
16:28 h
Jetzt warten wir auf Pozzovivo.
16:27 h
Nibali kommt rein: 2:54 Minuten Rückstand. Er büßt 18 Sekunden auf Majka ein, nimmt Fuglsang aber 18 Sekunden ab. Auch der Italiener hat im letzten Abschnitt deutlich nachgelassen.
16:26 h
Aber endgültig klar ist damit auch, dass Ganna seinen dritten Etappensieg bei diesem Giro feiert. Und ein Zeitfahren folgt ja noch... Giro d´Italia 2020 | radsport-news.com
16:24 h
Almeida an der dritten Messmarke, er hat dort 1:10 Minuten Rückstand. Damit liegt er noch immer einige Sekunden vor Kelderman. Nibali nimmt er 43 Sekunden ab.
16:21 h
Hindley kommt mit mehr als dreieinhalb Minuten Rückstand an. Er fällt in der Jungprofi-Wertung hinter McNulty zurück.
16:21 h
Bilbao hatte vor dem Start exakt jene 18 Sekunden Vorsprung zum Italiener. Der spanische Zeitfahrmeister muss sich jetzt also sputen!
16:20 h
Pello Bilbao hat an der dritten Messmarke 2:11 Minuten Rückstand, das bedeutet, dass er noch 7 Sekunden hinter Fuglsang liegt, aber 18 Sekunden hinter Nibali.
16:18 h
Majka kommt mit 2:36 Minuten Rückstand ins Ziel. Er nimmt Fuglsang also 36 Sekunden ab. Der Däne wird der große Verlierer des Tages sein. Hat er sich anfangs übernommen? Oder war da doch wieder irgendein technisches Problem im Spiel?
16:16 h
Zweite Zeit für Almeida: 13 Sekunden vor Kelderman, 35 vor Nibali.
16:14 h
Nibalis dritte Zwischenzeit: 1:53 Minuten Rückstand. Damit liegt er mittlerweile 11 Sekunden vor Fuglsang. Am Schluss dürfte das deutlich mehr sein.
16:13 h
Zweite Zeitnahme für Kelderman, der dort 22 Sekunden vor Fuglsang liegt.
16:12 h
Fuglsang kommt mit 3:12 Minuten Rückstand ins Ziel. Da hat er aber noch deutlich verloren. Vielleicht ein Defekt? Oder war er am Schluss platt? Er hat auf dem letzten Teilstück allein 1:10 Minuten eingebüßt.
16:11 h
Unterwegs soll Almeida weiterhin 13 Sekunden Vorsprung auf den deutlich erfahreneren Kelderman verteidigen.
16:08 h
Pozzovivo an der zweiten Messung 11 Sekunden hinter Fuglsang, 16 Sekunden vor Konrad.
16:06 h
McNulty ist im Ziel, hat dort als neuer Tagesdritter 1:09 Minuten Rückstand.
16:05 h
Wow! Almeida hat an der ersten zeitmessung nur 7 Sekunden Rückstand zu Ganna. Damit holt er 14 Sekunden auf Kelderman auf, 20 auf Fuglsang und 28 auf Nibali.
16:04 h
Nibali an der zweiten Zeitmessung eine Sekunde hinter Fuglsang. Er hat aufgeholt.
16:02 h
Almeida wirkt bärenstark am Anstieg.
16:01 h
Kelderman kommt zur ersten Zeitnahme. 21 Sekunden Rückstand zu Ganna. Damit hat er 6 Sekunden auf Fuglsang rausgeholt. Als erster Kontrahent macht er Boden gut auf den Dänen.
15:59 h
Erste Zwischenzeit: Pello Bilbao (Bahrain-Merida) liegt gleichauf mit Konrad und damit etwa 6 Sekunden hinter Fuglsang.
15:58 h
Hindley an der zweiten Zeitnahme. Dort verliert er 26 Sekunden auf Fuglsang, der an der dritten Messung 2:04 Minuten hinter Ganna liegt.
15:56 h
Pozzovivo büßt bei Kilometer 7,4 nur eine Sekunde ein auf Fuglsang.
15:55 h
An der zweite Zwischenzeit liegt Majka nur noch zwei Sekunden hinter Fuglsang. Der Däne war am ersten Messpunkt bislang der beste Anwärter aufs Podium.
15:54 h
Wilco Kelderman ist einer der Gesamtfavoriten, die heute Zeit rausholen können auf Fahrer wie Domenico Pozzovivo, Konrad, Majka und Nibali.
15:53 h
Joao Almeida ist gestartet.
15:53 h
Nibali kommt nun auch dorthin. Der Hai von Messina weist 35 Sekunden Rückstand auf und verliert zu Fuglsang 8 Sekunden.
15:52 h
Konrad an der ersten Zeitnahme um 4 Sekunden hinter Fuglsang.
15:50 h
Castroviejo hat im Ziel 1:43 Minuten Rückstand. Damit ist er vorerst 6.
15:49 h
Fuglsang an der zweiten Messung 1:02 Minuten zurück. Das ist jetzt der nächste Referenzwert für die Gesamtbesten.
15:48 h
Hindleys Polster ist aber 1:17 Minuten dick. Er kann also im flacheren Teil noch ein wenig davon zehren.
15:47 h
Jai Hindley (Sunweb) hat an der ersten Messung 44 Sekunden Rückstand, damit liegt er um 15 Sekunden hinter Fuglsang und fast 40 Sekunden hinter McNulty, der im Klassement der besten Jungprofis direkt hinter Hindley auf Rang drei liegt.
15:44 h
Majka am ersten Messpunkt drei Sekunden hinter Fuglsang.
15:41 h
Vincenzo Nibali (Trek) ist unterwegs.
15:41 h
Masnada an der ersten Messung um zwei Sekunden vor Fuglsang.
15:40 h
Der Bergkönig des Jahres 2019, Giulio Ciccone (Trek - Segafredo), musste das Rennen übrigens aufgeben, kurz bevor es so richtig in die Berge gehen sollte. Hier die Liste der ausgeschiedenen Fahrer: Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 14. Etappe | radsport-news.com
15:38 h
Fuglsang hat an der ersten Zeitmessung 29 Sekunden Rückstand. Diesen Wert muss man nun mit denen der folgenden Klassementfahrer vergleichen.
15:36 h
Stark: Tanel Kangert (EF) ist im Ziel neuer 5., er hat nur 1:33 Minuten Rückstand zum Zeitfahrweltmeister.
15:35 h
Brandon McNulty (UAE) liegt an der ersten zeitmessung nur um drei Sekunden hinter Ganna und damit auch nur 1,5 Sekunden hinter Dennis.
15:34 h
Rafal Majka (Bora-Hansgrohe) hat den Kampf gegen die Uhr aufgenommen. Der Pole hat wie sein Teamkollege Patrik Konrad bewiesen, dass er eine Grand Tour unter den besten Zehn abschließen kann.
15:29 h
Fausto Masnada, Deceunincks zweiter Mann in der Gesamtwertung, ist unterwegs.
15:26 h
Und jetzt geht`s ab: Mit Jakob Fuglsang (Astana) ist der erste große Name im Kampf um den Gesamtsieg ins Rennen gegangen.
15:26 h
Damit liegen im Moment drei Profis von CCC in den Top 10 des Tages, je zwei von NTT und Ineos-Grenadiers, und je einer von Bahrain Merida, Lotto-Soudal und UAE Emirates.
15:23 h
Joey Rosskopf (CCC) verdrängt Brändle im Ziel vom 10. Platz. Der US-Amerikaner hatte 2:38 Minuten Rückstand.
15:23 h
Einer, der hier auch ganz vorn hätte mitmischen können, trifft morgen in Belgien auf seinen besonderen Kumpel: Nächste Runde im Duell Van Aert gegen van der Poel | radsport-news.com
15:19 h
Ilnur Zakarin (CCC) hat an der ersten Messung nur 25 Sekunden Verspätung, aber das ist dem Umstand geschuldet, dass er so gut klettern kann.
15:17 h
Castroviejo wird kaum ums Tages-Podium kämpfen können. Er hat bei der ersten Zeitnahme schon 34 Sekunden Rückstand.
15:17 h
Dieser Berg der 4. Kategorie hat es echt in sich: 1,1 Kilometer lang, 12,3% steil, maximal sogar 19%.
15:14 h
Der eigentlich gute Zeitfahrer Marco Mathis hat heute sicher nicht alles gegeben. Der Deutsche liegt momentan mit 5:50 Minuten Rückstand auf Rang 38.
15:12 h
Jonathan Castroviejo (Ineos) ist auf der Strecke. Der Spanier könnte heute noch in die Spitzenpositionen hineinfahren. Aber dass er Ganna gefährdet oder auch Dennis, das halte ich für eheer unwahrscheinlich.
15:10 h
Platz drei im Ziel für de Gendt, der am Schluss 1:11 Minuten Abstand aufweist. Gute Leistung!
15:04 h
War das schon der Tagessieg? Gut möglich.
15:03 h
Jetzt kommt Ganna ins Ziel: 26 Sekunden Vorsprung zu Dennis. Neue Bestzeit mit 42:40 Minuten.
15:03 h
Außer Visconti hat Ganna auch Ätna-Etappensieger Jonathan Caicedo (Education First) und Giovanni Carboni (Bardiani-CSF) überholt. Letztgenannter war definitiv nicht auf einem Alu-Rahmen unterwegs.
15:01 h
Sagan lässt in Richtung Ziel nun doch deutlich erkennbar austrudeln. Trotzdem belegt er den 15. Platz.
14:58 h
De Gendt konnte sein hohes Anfangstempo nicht halten. Er liegt an Messpunkt drei eine Minute hinter Ganna.
14:57 h
Mikkel Bjerg (UAE) ist mit gut zwei Minuten Rückstand für den Moment 6.
14:56 h
Starker Auftritt: Matteo Sobrero (NTT) kommt mit 1:39 Minuten Rückstand als 4. ins Ziel. Die Italiener haben derzeit gleich mehrere gute Zeitfahrer. Da wäre außer Überflieger Ganna unter anderem auch Manuele Boaro.
14:53 h
Die letzte Zwischenzeitnahme passierte Ganna eben mit fast 18 Sekunden Vorsprung zu Dennis. Der nimmt es mit einem Lächeln - sein Teamkollege wird ihn gleich auf dem heißen Stuhl ablösen.
14:52 h
Wer heute in der Gegend des heutigen Zeitfahrens selbst einmal einen Wettbewerb auf zwei Rädern fahren möchte, dem sei dieses Event ans Herz gelegt: Prosecco Cycling: Prickelnde Hügel-Runde | radsport-news.com
14:50 h
Peter Sagan fährt hier keineswegs locker. An der zweiten Zeitnahme liegt er auf Rang 14.
14:49 h
Ganna hat unterwegs den drei Minuten vor ihm gestarteten Giovanni Visconti (Zabu Vini-KTM) überholt. Demnach muss er noch zwei weitere Fahrer eingesammelt haben. Denn die Abstände am Start betragen eine Minute. Erst ab dem 16. der Gesamtwertung, Sergio Samitier (Movistar), liegen drei Minuten zwischen jedem Starter.
14:46 h
Die Gesamtfavoriten dürften heute kaum in den Kampf um den Tagessieg eingreifen können. Selbst Almeida hat den Nachteiul, dass er jeden Tag voll fahren musste, während Leute wie Ganna und Dennis gestern und möglicherweise auch schon an einigen Tagen zuvor etwas rausnehmen konnten. Vincenzo Nibali schaut ohnehin bereits auf die morgige Etappe: Nibali blickt vor dem Zeitfahren schon nach Piancavallo | radsport-news.com
14:43 h
Thomas de Gendt (Lotto-Soudal) ist an der ersten Zeitnahme nur 10 Sekunden langsamer als Ganna, damit gut 8 Sekunden hinter Dennis, aber vor Czerny, Campenaerts und Co. Der belgische Dauerbrenner ist auch immer zu beachten, wenn er freie Fahrt bekommt.
14:39 h
Und Dennis ist nochmal um 50 Sekunden schneller als Czerny.
14:37 h
Czerny im Ziel: 50 Sekunden schneller als Campenaerts und damit neuer Führender.
14:34 h
Dowsett und Bodnar sind auch bereits im Ziel, der Brite hat 43 Sekunden Rückstand, der Pole 1:50 Minuten.
14:33 h
Auch an den beiden anderen Zwischenmessungen liegt Dennis in Front, und zwar deutlich. Auch Josef Czerny (CCC) ist durchweg schneller unterwegs.
14:32 h
Jetzt kommt Ganna an die erste Zeitnahme und liegt dort um 1,59 Sekunden vor Dennis.
14:31 h
Auf der Strecke befinden sich derzeit aber Filippo Ganna und Rohan Dennis (Ineos-Grenadiers). Den Ex-Weltmeister hatte ich nach seinen bisherigen Vorstellungen in dieserr Saison nicht so auf der Rechnung, aber er unterbot die Bestzeit an der ersten Messung nach dem Berg der 4. Kategorie. Ganna wiederum soll nochmal fixer unterwegs sein.
14:30 h
Victor Campenaerts hält mit 44:46 Minuten die aktuelle Bestzeit im Ziel. Kamil Gradek (CCC) war 28 Sekunden langsamer. Matthias Brändle liegt auf Rang drei mit 37 Sekunden Rückstand.
09:08 h
Jonathan Dibben (Lotto-Soudal) eröffnet das Zeitfahren um 13:00 Uhr. Der Gesamtführende, Joao Almeida, geht um 15:50 Uhr ins Rennen. Guido Scholl begleitet das Rennen ab 14:30 Uhr im LIVE-Ticker. Und hier ist die gesamte Startliste: Startzeiten des Giro-Einzelzeitfahrens nach Valdobbiadene | radsport-news.com
09:05 h
Der Kurs ist schwer, kurz nach dem Start geht es hoch zu einem Berg der 4. Kategorie. Auch anschließend folgen noch einige ansteigende Abschnitte sowie ein kurzer Stich hoch zum Ziel. Von der Länge her ähnelt das Zeitfahren jenem der Weltmeisterschaft, und damit ist der Topfavorit auf den Tagessieg schnell ausgemacht: Filippo Ganna (Ineos-Grenadiers), der sich vor wenigen Wochen zum Champion gekürt hatte. Doch auch Maciej Bodnar (Bora-Hansgrohe) hat bewiesen, dass er innerhalb einer Grand Tour einen Kampf gegen die Uhr gewinnen kann. Victor Campenaerts (NTT) würde seinem Team sicher gern den ersten Giro-Etappensieg servieren. Und Alex Dowsett (Israel Start-Up Nation) gewann bereits ein Zeitfahren bei einer Italienrundfahrt. Dass er gut drauf ist, bewies sein Etappensieg vor wenigen Tagen. Auch Marco Mathis (Cofidis) und Matthias Brändle (Israel Start-Up) sind zu beachten. Giro d´Italia 2020 | radsport-news.com
08:58 h
Weiter geht es mit dem Giro d`Italia 2020 - und allein das ist ja schon mal eine gute Nachricht in diesen Tagen. Zwischen Conegliano und Valdobbiadene wird ein 34,1 Kilometer langes Einzelzeitfahren ausgetragen, das das Gesamtklassement noch einmal ordentlich durchmischen dürfte. Spitzenreiter Joao Almeida (Deceuninck-Quick Step) wird alles daran setzen, seinen Vorsprung auf die Konkurrenz noch etwas auszubauen. Und die arrivierten Klassementfahrer wie Wilco Kelderman (Sunweb), Vinzenco Nibali (Trek-Segafredo) und Jakob Fuglsang (Astana) werden ihre eigene, interne Rechnung aufmachen und schauen, auf wen sie Zeit einbüßen und auf wen sie etwas herausholen.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 34 km
Start 14:30 h
Ankunft ca. 16:30 h
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Ganna (INS) 42:40
2 Dennis (INS) +0:26
3 McNulty (UAD) +1:09
4 De Gendt (LTS) +1:11
5 Czerny (CCC) +1:16
6 Almeida (DQT) +1:31
7 Kangert (EF1) +1:33
8 Castroviejo (INS) +1:43
9 Kelderman (SUN) +1:47
10 Tratnik (TBM) +2:00

Gesamtwertung

1. Almeida (DCT)
2. Kelderman (SUN) +0:56
3. Bilbao (TBM) +2:11
4. McNulty (UAD) +2:23
5. Nibali (TFS) +2:30
6. Majka (BOH) +2:33
7. Pozzovivo (NTT) s.t.
8. Masnada (DQT) +3:11
9. Konrad (BOH) +3:17
10. Hindley (SUN) +3:33

Sprintwertung

1. Démare(GFC) 221 Pt.
2. Sagan (BOH) 184
3. Almeida (DCT) 83

Bergwertung

1. Guerreiro (EF1) 87 Pt.
2. Visconti (THR) 76
3. Ganna (IGD) 48

Nachwuchswertung

1. Almeida (DCT)
2. McNulty (UAD) +2:23
3. Hindley (SUN) +3:33