rsn-Einzel-Test - Radschuh aus Strick-Gewebe

DMT KM1: Fast wie in Socken fahren...

Von Wolfgang Preß

Foto zu dem Text "DMT KM1: Fast wie in Socken fahren..."
| Foto: pressBureau.eu/ w preß

17.04.2020  |  In wenigen Jahren hat die Strick-Technologie die Sportschuh-Branche umgekrempelt: Bei Fußball- und Laufschuhen ist sie im Top-Segment fast schon Standard. Und mittlerweile hat Stricken auch bei Radschuhen Einzug gehalten: Der Sportschuh-Hersteller Giro aus Kalifornien und der Accessoire-Spezialist Fizik waren im Sommer 2018 die Pioniere, mit allerdings nicht komplett gestrickten Modellen.

DMT hat dann im vergangenen Herbst den ersten vollständig gestrickten
Radschuh präsentiert, nach dreijähriger Entwicklungszeit. Auch Rapha kam im März mit einem Strick-Modell auf den Markt, und weitere Hersteller haben Strick-Radschuhe angekündigt.

Die Strickschuh-Kollektion von DMT enthält insgesamt sieben Rennrad-, Triathlon- und Cross-Schuhe. Bei der K-Reihe, zu der auch der von uns getestete Cyclocross-Schuh KM1 gehört, ist die Oberseite komplett aus einem Stück gestrickt. Eine Welt-Premiere, welche die DMT-Strickschuhe von allen anderen am Markt unterscheidet: Die sind nur teilweise gestrickt, und/ oder haben eine "konventionelle" Zunge, sind also oben offen.

Die Komplett-Strick-Konstruktion verändert
die Passform und das Tragegefühl jedoch entscheidend: Man fühlt sich - soviel vorab - wie in einer (zugegeben grob gestrickten;-) Socke. Die Schuhe sind leicht, weniger voluminös, trocknen schnell, dazu gibt's eine Top-Passform und beste Atmungsaktivität.

Kurz ein wenig Hintergrund: DMT ist Teil des 1982 von Federico Zecchetto gegründeten Familienunternehmens Diamant. Der in einem Vorort von Verona ansässige Hersteller hat sich von Anfang an auf Sportschuhe konzentriert, mit eigener Entwicklung und Fabriken. Frederico Zecchotto: "Die eigene Produktion gibt uns das Know-how, bestehende Technologien zu perfektionieren - und neue zu entwickeln."

Zurück zum Test: Ich kann mich nicht erinnern,
dass ich bisher einen so passgenauen und gleichzeitig so komfortablen Radschuh am Fuß hatte. Mein Vorderfuß ist relativ breit, was mir bei manchen Schuhen (nicht nur Radschuhen) immer wieder Probleme bereitet - nicht so beim KM1. Auch nach Stunden drückt nix, man fühlt sich fast, als würde man in Socken fahren.

Die extrem gute Paßform hat jedoch ihren - wenn auch kleinen - Preis: Das An- und Ausziehen ist nicht ganz so leicht wie bei einem Schuh mit Zunge, den man weit öffnen kann. Ohne Schuhlöffel wird das Einsteigen beim KM1 schwierig, und zum Ausziehen ist ein wenig Kraft erforderlich. Zudem ist die gestrickte Oberseite sehr luftig. An kühleren Tagen in Frühjahr und Herbst sind Überzieh-Zehenkappen durchaus zu empfehlen. An heißen Sommertagen dürfte der Schuh dagegen eine echte Wohltat sein; leider konnte ich das noch nicht testen...

Was ich testen konnte, war das absolut angenehme
Tragegefühl, auch nach Stunden auf dem Rad. Mit dem Boa-Verschluß lässt sich der gewünschte Sitz problemlos + schnell einstellen, und auf Wunsch auch mal zwischendurch lockern. Die Carbon-Sohle ist so steif, wie man es sich für eine gute Kraftübertragung wünscht. Und anders als man es vielleicht erwarten würde, gibt die gestrickte Oberseite auch bei harten Antritten keinen Millimeter nach.

Die Sohlen-Profil-Elemente von Michelin erlauben bequemes Gehen. Und zusammen mit den mitgelieferten Stollen geben sie auch an weichen Steilhängen guten Halt; das konnte ich bei einem kurzen Test am Isar-Hochufer feststellen. Auch einem harten Querfeldein-Renn-Einsatz steht also nichts im Weg. Aber zum Einsauen ist der tolle KM1 fast zu schade...

Die Daten:
Atmungsaktive "Engineered Knit"-Konstruktion
Obermaterial aus 3D-Strick, mit variabler Dicke und Struktur
Dual Compound Carbon Außensohle
Michelin-Gummi-Profile an der Sohle
Optionale Stollen (im Lieferumfang)
Integrierte Zunge/ Lasche
Boa Fit System mit einem Einstellknopf.
Zehenschutz aus Gummi, abriebfeste Beschichtung auf der Zehenkappe
Größen: 37 bis 47; halbe Größen von 37,5 bis 45,5
Preis: 349 Euro (UVP)
Gewicht: 298 Gramm (Testschuh, Gr. 44)

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Diamant srl
Viale del Lavoro
837060 Bonferraro di Sorgà
Verona
Italien

E-Mail: info@dmtcycling.com
Internet: www.dmtcycling.com

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine