Olympia-News

Uran und Henao verzichten aufs Einzelzeitfahren

Foto zu dem Text "Uran und Henao verzichten aufs Einzelzeitfahren"
Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac) | Foto: Cor Vos

04.08.2016  |  (rsn) - Im Einzelzeitfahren der Olympischen Spiele von Rio am kommenden Mittwoch wird wohl kein Kolumbianer von der Rampe rollen, obwohl die Südamerikaner zwei Startplätze besitzen. Sowohl Rigoberto Uran als auch Sergio Henao verzichten auf ihren Start. "In Übereinstimmung mit Sergio Luis Henao und Rigoberto Uran, die für beide Rennen eingetragen waren, werden alle Anstrengungen auf das Straßenrennen konzentriert. Es ist eine fordernde Strecke von 256 Kilometern", bestätigte der kolumbianische Verband.

Im Straßenrennen werden Uran und Henao an der Seite von Esteban Chaves, Miguel Angel Lopez und Jarlinson Pantano fahren, der Nairo Quintana ersetzt. Komisch ist der Zeitfahr-Rückzug deshalb, weil das Straßenrennen vier Tage vorher stattfindet und ein Start im Zeitfahren somit im Straßenrennen nicht zu spüren sein sollte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)