Burgos-Rundfahrt: Australier gewinnt 4. Etappe

Haas und Dimension Data bringen sich für die Vuelta in Schwung

Foto zu dem Text "Haas und Dimension Data bringen sich für die Vuelta in Schwung"
Nathan Haas (Dimension Data) hat die 4. Etappe der Burgos-Rundfahrt gewonnen. | Foto: Cor Vos

05.08.2016  |  (rsn) - Nathan Haas (Dimension Data) hat die 4. Etappe der Burgos-Rundfahrt (2.HC) gewonnen. Der Australier setzte sich nach 145 Kilometern von Aranda de Duero nach Lerma im Bergaufsprint auf Kopfsteinpflaster vor dem Luxemburger Jempy Drucker (BMC) und seinem Landsmann Patrick Bevin (Cannondale-Drapac) durch.

Für den 27-Jährigen Haas war es der erste Sieg seit fast zwei Jahren und der erste in Europa überhaupt. Drucker dagegen musste sich zum dritten Mal im Verlauf der Vuelta-Generalprobe mit einem zweiten Platz begnügen. Danny van Poppel (Sky), dem der 29-Jährige sich zwei Mal geschlagen geben musste, wurde heute Vierter.

"In den vergangenen drei Tagen hatten wir einige fantastische Momente, aber auch einiges Pech, weshalb wir bisher wahrscheinlich auch noch keinen Sieg eingefahren haben“, sagte Haas, der am Freitag auf die Unterstützung der Mannschaft bauen konnte. "Ich habe diese Verantwortung sehr ernst genommen. Und ich bitte nur darum, Kapitän zu sein, wenn ich denke, dass ich gewinnen kann. Deshalb einen großen Dank an die Jungs dafür, dass sie an mich geglaubt haben.“

Wie andere Teams auch nutzt Dimension Data die Burgos-Rundfahrt zur Vorbereitung auf die am 20. August beginnende 71. Spanien-Rundfahrt. "So, wie wir hier arbeiten, macht das sehr zuversichtlich für die Vuelta a Espana. Ich denke, wir werden im kommenden Monat ein paar aufregende Sachen sehen“, kündigte Haas bei der letzten großen Rundfahrt des Jahres offensive Auftritte seines Teams an.

Gianni Meersman (Etixx-Quick-Step), der als Sechster mit einer Sekunde Rückstand den Zielstrich passierte, übernahm die Führung in der Gesamtwertung der fünftägigen Rundfahrt durch den Norden Spaniens vom Kasachen Dmitriy Gruzdev (Astana), der nun zeitgleicher Zweiter ist. Auf den Rängen drei und vier folgen seins italienischen Teamkollegen Dario Cataldo und Michele Scarponi, die ebenfalls auf die Sekunde genau mit Meersman liegen.

Luis Más (Caja Rural), Amets Txurruka (Orica-BikeExchange), Jacques Janse Van Rensburg (Dimension Data), Marino Kobayashi (Nippo-Vini Fantini) und Jesper Asselman (Roompot-Oranje Peloton) bildeten die Gruppe des Tages, die aber vom Feld an der kurzen Leine gehalten wurde. Màs und Van Rensburg leisteten am hartnäckigsten Widerstand und bildeten auf den 30 Kilometer ein Spitzenduo, das aber acht Kilometer vor dem Ziel wieder eingefangen wurde.

Im Finale versuchte Katusha das Feld auf der Windkante auseinanderzufahren, doch nach zwischenzeitlichen Erfolg lief auf den letzten Kilometern wieder alles zusammen. Auf der engen und auf Kopfsteinpflaster bergan führenden Zielpassage befand sich Haas schließlich in der günstigsten Position und ließ mit einem explosiven Antritt Drucker und Bevin hinter sich.

 

Tageswertung:
1. Nathan Haas (Dimension Data)
2. Jempy Drucker (BMC) s.t.
3. Patrick Bevin (Cannondale-Garmin)
4. Danny van Poppel (Sky) +0:01
5. Aleksei Tsatevich (Katusha)
6. Gianni Meersman (Etixx-Quick-Step) s.t.
7. Loic Vliegen (BMC)
8. Eduard Grosu (Nippo-Vini Fantini) +0:03
9. Zico Waeytens (Giant-Alpecin) +0:04
10.Karol Domagalski (One Pro) s.t.

Gesamtwertung:
1. Gianni Meersman (Etixx-Quick-Step)
2. Dmitriy Gruzdev (Astana) s.t.
3. Dario Cataldo (Astana)
3. Michele Scarponi (Astana)
4. José Joaquin Rojas (Movistar) +0:03
5. Rubén Fernández (Movistar)

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Volta Ciclista a Catalunya (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Normandie (2.2, FRA)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)