Dietrich durchbricht Maxx-Solar-Phalanx und holt Lila

Fischer gibt Traum-Comeback: Zeitfahrsieg in Spremberg

Von Felix Mattis aus Spremberg

Foto zu dem Text "Fischer gibt Traum-Comeback: Zeitfahrsieg in Spremberg"
Lisa Fischer (Maxx-Solar) hat das Bundesliga-Zeitfahren von Spremberg gewonnen. | Foto: Felix Mattis

06.08.2016  |  (rsn) - Vor der Siegerehrung hieß es warten: auf die Siegerin. Denn Lisa Fischer (Maxx-Solar) hatte offensichtlich nicht damit gerechnet, dass man sie auf dem Podium brauchen würde. Die 22-jährige aus Schweinfurt bestritt beim Bundesliga-Einzelzeitfahren in Spremberg am Samstag ihr erstes Rennen seit einem Trainingsunfall Anfang Mai, bei dem sie sich die Schulter ausgekugelt hatte. Und sie krönte ihr Comeback mit einem Überraschungssieg.

"Nein, damit habe ich natürlich nicht gerechnet", sagte sie radsport-news.com. "Ohne Wettkämpfe und mit den verkorksten letzten Jahren - da war das schon ein Mega-Comeback!" Schon als achte von 37 Starterinnen auf die Strecke gegangen knallte Fischer in 20:47 Minuten eine beeindruckende Bestzeit auf den 15 Kilometer langen Parcours - und eine Konkurrentin nach der anderen biss sich die Zähne daran aus.

Erst Teamkollegin Katharina Venjakob fuhr knapp 20 Minuten später wenigstens auf 19 Sekunden an Fischers Zeit heran. Doch mit Vorjahressiegerin Elena Büchler (Team Stuttgart) sowie Beate Zanner (Maxx-Solar) und Tatjana Paller (Koga Ladies) kamen die Favoritinnen erst noch - und scheiterten alle. So ging Rang zwei an Venjakob und den dritten Podestplatz sicherte sich Jacqueline Dietrich (Team Stuttgart) in 21:26 Minuten.

Das Leichtgewicht, das in Merdingen und Karbach die Bundesligaläufe zwei und drei gewann, hatte offensichtlich Respekt vor dem Wind und war mit normalen Laufrädern an den Start gegangen. Doch der aerodynamische Nachteil schien sie nicht zu interessieren, und so fuhr die 19-Jährige ins Lila Trikot der Bundesliga-Spitzenreiterin. In der Gesamtwertung hat Dietrich (1.046 Punkte) nun 77 Punkte Vorsprung auf Titelverteidigerin Zanner. Die bisherige Spitzenreiterin und in Spremberg sowie am Sonntag in Cottbus fehlende Corinna Lechner (BTC City Ljubljana) ist mit 97 Zählern Rückstand nun Dritte.

Zanner wurde mit 41 Sekunden Rückstand auf Teamkollegin Fischer Tagesvierte in Spremberg und mit Benita Wesselhoeft fuhr weitere drei Sekunden dahinter eine vierte Maxx-Solar-Fahrerin in die Top Fünf. Die "Neongelben" feierten somit ihren sechsten Mannschaftserfolg im siebten Bundesliga-Rennen der Saison. Einzig Team Stuttgart, das mit Stefanie Paul auf Rang sechs und Büchler auf Platz sieben noch zwei weitere Fahrerinnen in die Top Ten brachte, blieb 1:27 Minuten hinter Maxx-Solar noch halbwegs in Schlagdistanz. Rang drei ging mit 3:34 Minuten Rückstand an die Racing Students.

Ergebnis:
1. Lisa Fischer (Maxx-Solar) 20:47 Minuten
2. Katharina Venjakob (Maxx-Solar) + 0:18
3. Jacqueline Dietrich (Team Stuttgart) + 0:38
4. Beate Zanner (Maxx-Solar) + 0:41
5. Benita Wesselhoeft (Maxx-Solar) + 0:44
6. Stefanie Paul (Team Stuttgart) + 0:53
7. Elena Büchler (Team Stuttgart) + 0:54
8. Bianca Bernhard (Team Stutgart) + 0:59
9. Tatjana Paller (Koga Ladies) + 1:03
10. Theres Klein (Maxx-Solar) + 1:07

Gesamtwertung:
1. Jacqueline Dietrich (Team Stuttgart) 1.046 Punkte
2. Beate Zanner (Maxx-Solar) 969
3. Corinna Lechner (Maxx-Solar / BTC City Ljubljana) 946
4. Wiebke Rodieck (Koga Ladies) 928
5. Stefanie Paul (Team Stuttgart) 894

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tirreno-Adriatico (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)