Vorschau Czech Cycling Tour

Machen Lampre und Cannondale die Sache unter sich aus?

Foto zu dem Text "Machen Lampre und Cannondale die Sache unter sich aus?"
Diego Ulissi (Lampre-Merida) gewann im Frühjahr zwei Giro-Etappen. | Foto: Cor Vos

10.08.2016  |  (rsn) - Im Gegensatz zum Vorjahr fehlen zwar die beiden deutschen Teams Stölting und Bora-Argon 18. Dafür kann die am Donnerstag beginnende Czech Cycling Tour (11. - 14. August / 2.1)  mit den beiden  WorldTour-Teams Lampre-Merida und Cannondale-Drapac sowie vier Zweitdivisionären aufwarten.

Den Auftakt des viertägigen Mehretappenrennens durch Tschechien macht am Donnerstag ein 17 Kilometer langes Teamzeitfahren rund um Frydek Mistek, in dem Cannondale-Drapac als Favorit gilt.

Die 2. Etappe über 176 Kilometer von Olomouc nach Unicov hält in der ersten Rennhälfte einige Anstiege bereit. Da die letzten 50 Kilometer allerdings über flaches Terrain verlaufen, dürfte ein Massensprint wahrscheinlich sein. Hier können sich vor allem der Italiener Sacha Modolo (Lampre-Merida), der Niederländer Wouter Wippert (Cannondale-Drapac) und der Belgier Baptiste Planckaert (Wallonie Bruxelles) gute Chancen ausrechnen.

Das dritte Teilstück wird von vorentscheidendem Charakter für die Gesamtwertung sein. Die 187 Kilometer lange Etappe von Mohelnice nach Sternberk wartet mit gleich sieben klassifizierten Anstiegen auf. Vor allem der auf den letzten 30 Kilometern drei Mal zu bewältigende Anstieg Ecce Homo wird das Feld mächtig ausdünnen.

Die 157 Kilometer lange Schlussetappe von Olomouc nach Dolany ist zwar nicht ganz so schwer, doch die neun Zielrunden von Olomouc beinhalten einen Anstieg, der das letzte Mal keine fünf Kilometer vor dem Ziel bewältigt werden muss - weshalb ein weiterer Massensprint ausgeschlossen scheint.

Zu den Favoriten auf den Gesamtsieg zählen die Italiener Diego Ulissi (Lampre-Merida) und Davide Rebellin, der Spanier Oscar de la Parte (beide CC Sprandi), der Neuseeländer Patrick Bevin (Cannondale-Drapac), der Kroate Radoslav Rogina (Adria Mobil), der Belgier Olivier Pardini (Wallonie Bruxelles), die Österreicher Markus Eibegger und Stephan Rabitsch (beide Felbermayr) sowie der Slowene Jan Tratnik (Amplatz BMC).

Die Etappen:
Donnerstag, 11. August, 1. Etappe: Rund um Frydek Mistek (MZF), 17,3 km
Freitag, 12. August, 2. Etappe: Olomouc - Unicov, 177km
Samstag, 13. August, 3. Etappe: Mohelnice - Sternberk, 187km
Sonntag, 14. August, 4. Etappe: Olomouc - Dolany, 157km

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Volta Ciclista a Catalunya (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Normandie (2.2, FRA)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)