49. Tour du Limousin: Sprinter wieder geschlagen

Maikin kommt mit später Attacke durch

Foto zu dem Text "Maikin kommt mit später Attacke durch"
Roman Maikin (Gazprom-RusVelo) | Foto: Cor Vos

17.08.2016  |  (rsn) – Roman Maikin (Gazprom-RusVelo) hat die 2. Etappe der 49. Tour du Limousin (2.1) für sich entschieden. Der 26 Jahre alte Russe ließ nach 173,6 Kilometern von Dun-le-Palestel nach Auzances im Sprint die beiden Italiener Sonny Colbrelli (Bardiani – CSF) und Francesco Gavazzi (Androni Giocattoli) hinter sich und feierte seinen zweiten Saisonsieg.

Maikin hatte kurz vor der 1000-Meter-Marke gemeinsam mit dem Italiener Giovanni Visctoni (Movistar) attackiert. Während Visconti noch gestellt und letztlich Vierter wurde, rettete Maikin einen minimalen Vorsprung auf die heranjagenden Sprinter ins Ziel.

"Gestern litt ich sehr unter der Hitze und hatte im Finale noch Defekt, deswegen hatte ich schon zehn Minuten Rückstand im Klassement. Heute ging es besser, ich bin nach der Attacke einen sehr langen Sprint gefahren. Ich merkte, dass die Sprinter von hinten näher kamen, aber ich konnte sie gerade noch so auf Distanz halten“; sagte Maikin nach dem Rennen.

Der US-Amerikaner Joey Rosskopf (BMC), der den gestrigen Auftakt als Ausreißer gewonnen hatte, verteidigte seine Spitzenposition im Gesamtklassement. "Es war mein allererster Tag im Gelben Trikot, aber ich habe hier erfahrene Teamkollegen. Sie sind wie Maschinen“, kommentierte der 26-Jährige die Etappe.

Die war lange Zeit von einer vier Fahrer starken Ausreißergruppe um Anthony Delaplace (Fortuneo) bestimmt worden. Ihr Maximalvorsprung von 3:30 Minuten war allerdings 20 Kilometer vor dem Ziel aufgebraucht und es sah nach dem ersten Massensprint der diesjährigen Tour du Limousin aus. Doch wieder machten die Ausreißer den schnellen Männern einen Strich durch die Rechnung – diesmal in Gestalt von Maikin.

Tageswertung:
1. Roman Maikin (Gazprom-RusVelo)
2. Sonny Colbrelli (Bardiani – CSF) s.t.
3. Francesco Gavazzi (Androni Giocattoli)
4. Giovanni Visconti (Movistar)
5. Andrea Pasqualon (Roth)

Gesamtwertung:
1. Joey Rosskopf (BMC)
2. Hubert Dupont (Ag2R) +0:04
3. Nicolas Edet (Cofidis) +0:05


RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine