Tour du Limousin: Rosskopf Gesamtsieger

Diesmal ist die Uhr nicht auf Colbrellis Seite

Foto zu dem Text "Diesmal ist die Uhr nicht auf Colbrellis Seite"
Sonny Colbrelli (Bardiani-CSF) | Foto: Cor Vos

19.08.2016  |  (rsn) - Im letzten Jahr konnte Sonny Colbrelli (Bardiani CSF) die Tour du Limousin (2.1) nach einem Sekundenkrimi vor dem zeitgleichen Jesus Herrada (Movistar) gewinnen. In diesem Jahr war die Uhr nicht auf der Seite des Italieners, der trotz zweier Etappensiege am Ende nur Zweiter im Gesamtklassement wurde - eine Sekunde hinter Joey Rosskopf (BMC).

Auf der der Schlussetappe hatte sich Colbrelli nach 184 Kilometern in Limoges vor seinem Landsmann Francesco Gavazzi (Androni) und dem Franzosen Romain Feillu (Auber) durchgesetzt und sich durch die Zeitbonifikation noch ganz nahe an Rosskopf herangeschoben.

Der US-Amerikaner kam aber zeitgleich mit Colbrelli ins Ziel und feierte nach seinem Auftakterfolg einen Start-Ziel-Sieg. "Der Gesamtsieg wäre für mich das Sahnehäubchen gewesen, aber wir wussten, dass es schwer werden würde, die elf Sekunden Rückstand aufzuholen. Wir haben alles probiert, ich habe nichts zu bedauern", sagte Colbrelli nach dem Rennen.

Die Schlussetappe wurde zunächst von einer elf Fahrer großen Spitzengruppe um die beiden WorldTour-Fahrer Damien Gaudin (Ag2r) und Olivier Le Gac (FDJ) bestimmt. Drei Minuten konnte sich die Spitze an Vorsprung herausfahren, 45 Kilometer vor dem Ziel waren davon aber keine zwei Minuten mehr übrig geblieben. Als das Feld den Ausreißern schon im Nacken saß, attackierte Le Gac aus der Spitzengruppe heraus, wurde aber kurz nach seinen Mitstreitern 15 Kilometer vor dem Ziel gestellt.

Auf den letzten zehn Kilometern folgten zahlreiche Attacken, auch von Spitzenreiter Rosskopf. Entscheidend absetzen konnten sich aber nur die beiden Italiener Giovanni Visconti (Movistar) und Andrea Fedi (Wilier-Southeast), die mit zehn Sekunden Vorsprung auf die beiden Schlusskilometer gingen. Aber das Feld holte kurz vor dem Ziel auch die beiden Italiener wieder ein und es kam zur Sprintentscheidung, in der wie am Vortag Colbrelli das beste Ende für sich hatte.

Tageswertung:
1. Sonny Colbrelli (Bardiani CSF)
2. Francesco Gavazzi (Androni) s.t.
3. Romain Feillu (Auber)

Gesamtendstand:
1. Joey Rosskopf (BMC)
2. Sonny Colbrelli (Bardiani CSF) +0:01
3. Hubert Dupont (Ag2r) +0:04

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Milano-Sanremo (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.2, JPN)